super angulon 65mm

  • hallo,


    ich frage nur zur sicherheit noch einmal nach. möchte an einer toyo field 45a ein super angulon 65mm betreiben. ich brauche dafür eine objektivplatte, die versenkt ist, oder? mit meinem 90er bin ich sehr zufrieden, aber ich möchte noch mehr weitwinkel. mir ist klar, das es dann keine verstellungen mehr gibt. höchstwahrscheinlich wird der laufboden geneigt werden müssen, sonst kommt der mit aufs bild.


    hat jemand erfahrungen mit weitwinkeln und einer toyo field??

  • Hallo rolandpower,


    ich habe seit einiger Zeit ein 65mm Super-Angulon an meiner Toyo-Field 45a im Einsatz. Ist eine super Linse, ich habe dafür ein ca. 18mm tief versenktes Lensboard gebastelt.
    Ich verwende es viel , wenn ich mit dem Rollfilmmagazin auf 6x9 fotografiere, aber 4x5" habe ich natürlich auch schon gemacht. Man muß halt etwas abblenden, damit das ganze Format ausgeleuchtet wird und ich klappe dann auch den Laufboden etwas nach unten ab. Bei 6x9 braucht man das noch nicht.


    Gruß
    Frank

  • gibt es probleme bei der bedienung des objektivs? weil es ja sehr versenkt ist. ich habe ein 12mm tiefes und ein 22mm tiefes lensboard zur verfügung, bzw. eins von den beiden kann ich erwerben. basteln mache ich nicht.



    vielen dank für deine auskunft.

  • nachtrag: es waren 15mm und 27mm vertiefung. welches soll ich nehmen für das 65er angulon? mit diesen extrem weitwinkel habe ich keine erfahrung. hatte ne menge fehlkäufe in letzter zeit. darunter auch ne sinar x. tolle kamera, aber überhaupt nicht meine!!!
    absoluter fehlkauf. ich brauche den luxus der gelenkblöcke rein gar nicht. das war der kompromiss zu einer master technika. zwei kameras, eine für zu hause und eine fürs feld. für zuhause brauche ich die nicht, auch wenn ich damit längere auszüge habe, ich meine mit der sinar. nich mal schleppen kann ich die. geht voll auf mein kaputtes kreuz. versuche die demnächst einfach zu verkaufen und zu retten, was noch geht!!


    vielen dank. rolandpower

  • Hallo rolandpower,


    die versenkten Platten sind in der Bedienung schon etwas fummeliger, als die flachen. Kommt aber auch etwas auf den Verschluß an. Ich lasse immer ein Winkelstück (von Gebr. Schreck, Drahtauslöser)am Verschluß zum einschrauben des Drahtauslösers. Ich habe auch ein 75mm Super-Angulon mit nem alten Compur-Verschluß in einer gut 20mm versenkten Platte im Einsatz, das ist schon ein bisschen nervig, da der Hebel zum öffnen des Verschlusses ungünstig sitzt.


    Die Platte mit 15mm Vertiefung müsste eigentlich für das 65ger passen( bei meiner 18mm versenkten Platte habe ich noch einiges an Verstellweg nach hinten als Reserve), ich denke die 27mm wird in der Bedienung ( je nach Anordnung der Hebel) schon grenzwertig.


    Gruß
    Frank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!