Frage: Hat jemand Infos zu dieser Blitzbirne?

  • Bonjour Alexander,


    du bist sicher dass, das eine Blitzbirne ist? Dem Niederschlag im Kolben nach sieht das wie ein Halogenleuchte / HQI Leuchtmittel aus…, dass mit einem Vorschaltgerät zu betreiben ist und im allgemeinen in großen Industriedeckenflutern oder auch in der Straßenbeleuchtung zu finden ist…


    http://www.eibmarkt.at/cgi-bin…anpid=1757408210115322881


    Salut,


    vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: ühm geht jerade jroßes Lücht uff :idea: !

  • Hallo Zappa & Tiger,


    das mit der Blitzbirne war nur eine Vermutung, da ich sie zusammen in einer Box mit normalen Blitzbirnchen bekam, allerdings wäre es auch ein sehr aufwendiger Innenaufbau für eine einmalig leuchtende Angelegenheit ;-)


    Die verlinkte Leuchte sieht jedenfalls sehr ähnlich aus.. Da bleibt ihr wohl ein Einsatz mangels passender Umgebung erspart, und brauchen wird wohl kaum jemand eine dieses Typs..


    Schöne Grüße aus Dresden,
    Alex

  • Ich halte das für eine Quecksilber-Hochdruckleuchte für Industriehallen, Gewächshäuser o.ä. Und zwar ein älteres Modell. Die ist ohne genau passendes Vorschaltgerät nicht zu betreiben.
    Übrigens, könnte es statt "HOA" auch "HQA" heißen? Schau mal genau hin...


    Eine E27 Blitzbirne hat ein völlig anderes Innenleben.

    Gruß
    Wolf


    You're only as good as your last job. Today's great shot is what keeps the work coming in.
    Gary Perweiler

  • Grauer Wolf hat geschrieben:
    > Ich halte das für eine Quecksilber-Hochdruckleuchte für Industriehallen,
    > Gewächshäuser o.ä. Und zwar ein älteres Modell. Die ist ohne genau
    > passendes Vorschaltgerät nicht zu betreiben.
    > Übrigens, könnte es statt "HOA" auch "HQA" heißen?
    > Schau mal genau hin...
    >
    > Eine E27 Blitzbirne hat ein völlig anderes Innenleben.


    Ohne Garantie: Ich meine, dass man an Stelle eines Vorschaltgerätes einen entsprechenden Vorwiderstand in Form einer gleichwertigen normalen Glüh-"Birne" IN SERIE einschlaufen könnte. Meines Wissen funktionieren so die Pflanzenlampen 160W, da ist zusätzlich ein 80W Wolframfaden im Kolben sichtbar. Nach dem Abschalten muss das Leuchtmittel erst wieder abkühlen, bevor neu gestartet werden kann.


    Beste Grüsse
    Hermann

  • Vielen Dank an alle für Eure Infos. Da es anscheinend im Fotografiebereich keine Anwendung für die Birne gibt, wird sie erstmal eingelagert, vielleicht kann sie ja irgendwann jemand gebrauchen. Wert wird sie wohl keinen mehr haben..


    Es grüßt
    Alexander

  • hunnch hat geschrieben:


    > Ohne Garantie: Ich meine, dass man an Stelle eines Vorschaltgerätes einen entsprechenden
    > Vorwiderstand in Form einer gleichwertigen normalen Glüh-"Birne" IN SERIE einschlaufen
    > könnte. Meines Wissen funktionieren so die Pflanzenlampen 160W, da ist zusätzlich
    > ein 80W Wolframfaden im Kolben sichtbar. Nach dem Abschalten muss das Leuchtmittel
    > erst wieder abkühlen, bevor neu gestartet werden kann.


    Das kann man natürlich machen, da eine Glühbirne als PTC-Widerstand als Strombegrenzer benutzt werden kann. Aber die verpulvert dann eben echte Leistung ohne Nutzen, während eine Drossel das nicht macht, weil nur der induktive Widerstand und der geringe ohmsche Widerstand des Kupfers greift. Bei der hier gefundenen Leuchte "frißt" die Drossel gerade mal 9 W.


    Photographisch ist so eine Hochdruckleuchte außer für SW unbrauchbar, weil der Ra-Wert mit m.W. um die 45 unter aller Kanone ist. Aber selbst bei SW mag es Probleme geben, da Gasentladungsleuchten exakt der Netzfrequenz folgen und bei kürzeren Verschlußzeiten Ärger machen. Man sollte tunlichst immer unter ~1/15-1/30 bleiben.

    Gruß
    Wolf


    You're only as good as your last job. Today's great shot is what keeps the work coming in.
    Gary Perweiler

  • Grauer Wolf


    Das ist korrekt. Mein Vorschlag war eher zur Prüfung der HQ gedacht, als dass diese Konfiguration zum Dauergebrauch bestimmt ist. Für den Hausgebrauch als Pflanzenlampe oder Aquariumbeleuchtung aber durchaus brauchbar, da wird wenigstens noch ein wenig "angenehmes Rotlicht" produziert. Meines Wissens ist auch der UV-Anteil nicht zu vernachlässigen. Aus diesem Grund und auch wegen der Falschfarben würde ich so ein Leuchtmittel weder für Color noch S/W einsetzen wollen.


    Danke für Deine informative Zusatzbemerkung und
    beste Grüsse
    Hermann

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!