• Hallo, meine Frage hat zwar nicht unbedingt etwas mit der Großformatfotografie zu tun, ehr mit dem shiften, aber ich stelle sie hier einmal:
    Mir ist aufgefallen, dass ich beim fotografieren mittels shiften (z. B. ein Gebäude) sich die Perspektive leicht verzerrt (das Gebäude wird nach oben hin breiter). Welcher Perspektivefehler tritt hier auf und wie kann man ihn umgehen.

  • ...oder anders gesagt noch einen zarten Rest stürzende Linien belassen, vor allem bei hohen Gebäuden, denn wenn du vor einem hohen Gebäude stehst und du hochschaust ergibt es auch stürzende Linien.


    Gruss Armin

    " You push the button and we do the rest."
    Kodak Werbespruch!
    Today
    "You push the button and the pixels do the rest"

  • Quote from "Valdecus"

    Nur so weit shiften, dass die vertikalen Linien noch parallel bleiben, eher etwas weniger. Je mehr man shiftet (Hochverstellung), umso stärker werden stürzende Linien (Gebäude erscheint oben schmaler) entzerrt, bis zur Umkehr des Effekts (Gebäude erscheint oben breiter).


    Grüsse
    Andreas


    Die Projektion dreidimensionaler Anordnungen in eine Ebene erfolgt nie fehlerfrei, dies ist ja auch ein Kernproblem der Kartographie.
    Der natürlichste Bildeindruck ist m. E. bei einer ganz leichten Verjüngung höherer Gebäude gegeben.
    Sehr schön kann man dies in einem Gemälde von Pieter Jansz Saenredam (1597-1665) auf der rechten Seite sehen:


    http://commons.wikimedia.org/w…hurch_at_Utrecht_1663.jpg


    Wir dürfen uns sicher sein, dass sich dieser Künstler damals schon sehr intensiv mit der korrekten perspektivischen Darstellung beschäftigt hat.


    Grüsse,


    Matthias

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!