Compur electronic Steuerungsgerät retten?

  • In meiner Schatzkiste ist ein Objektiv mit dem Compur electronic Verschluss. Leider ist das Steuerungsgerät durch eine ausgelaufene Batterie ziemlich zerstört und sieht auch sonst nicht so aus, als sei es noch zu retten. Gibt es Alternativen, kann man was selber basteln, hat jemand noch eins?


    (Kann man hier eigentlich keine Fotos anhängen?)


    Danke und schöne Grüße!


    Sandra

  • Hallo, Sandra,


    die Objektive dazu gibts i.d.R. sehr günstig - und das hat wohl einen Grund.
    Die Steuergeräte scheinen sehr rar zu sein, und dann auch noch teuer.
    Man ist m.E. auch recht unflexibel...


    Ich würde, solltest Du auf die Schnelle keinen Ersatz bekommen, die Suche vielleicht eher auf Optiken in "Normalverschluss" konzentrieren.
    Ergibt sich später mal was, kannst Du die Vor/Nachteile des Elektronikverschlusses ja immer noch für Dich ausloten.


    Fotos bindest Du übrigens am Besten über Drittanbieter ein, z.B.
    http://www.fotos-hochladen.net/
    ( nicht die Forenansicht, sondern Direktbild wählen)


    Wir sind hier inzwischen leider etwas eingeengt, seit unsere Galerie nicht mehr geht, aber so gehts ja auch..


    Gruss,
    Ritchie

  • versuchs doch erstmal mit na Messingbürste. oder feinem Schleifpapier.


    Also wenn das nicht schlimmer aussieht, sollte was machbar sein. Aber längerfristig wäre das für mich nur eine Studiolösung.


    Micha

  • *lol* Ich hab nicht vor das Monster aus meinem 5. Stock ohne Aufzug irgendwo anders hin zu tragen, Micha :D


    Studiolösung ist also total ok für mich ^^


    Ich besorg mir dann mal das nötige Bürstenmaterial und geh mal schrubben :)


    Danke!


    PS: "Du kannst einen Beitrag nicht so schnell nach deinem letzten schreiben." Is aber ein bissi fein eingestellt ;-)

  • Quote from "Shamani"

    Aber das Steuerungsgerät ist eingesaut:
    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/compurv7z5olwaf0_thumb.jpg]


    Ich weiß natürlich nicht, ob der Verschluss an sich noch geht.


    Wenn der Elektrolyt nur an dieser Stelle eingesaut hat, würde ich das erst mal provisorisch mit einer Glasfaserbürste freikratzen bis auf's leitfähige Metall (die Krümmel raus aus dem Gerät :!: ) und dann probieren, ob's das Steuergerät prinzipiell noch tut.
    Wenn ja, kannst Du dran gehen, alles sorgfältig zu reinigen (Löser für Oxidkrusten/Kontaktspray, evtl. Ultraschallbad). Für die Kunststoffteile sehe ich da weniger ein Problem als für den Kontakt selber. Notfalls muß man sich aus Federbronze, Messing, verzinntem Kupferblech o.ä. (sollte lötbar sein) was neues zurechtfeilen und gegen das zerstörte Kontaktblech austauschen.
    Ich hoffe nur, daß die Platine als solche nicht angegriffen ist. Zwar läßt sich auch da einiges reparieren, aber es wird mühsam. Die allerletzte Möglichkeit wäre, ggf. die Platine neu zu ätzen, defekte Bauteile zu ersetzen (zur Überprüfung braucht man ggf. Meßgeräte, wenigstens ein gutes Multimeter) und das Steuergerät komplett neu aufzubauen. Das erfordert aber nicht nur viel Geduld (die wirst Du ohnehin brauchen) und Geschick im Umgang mit dem Lötkolben, sondern auch ein paar elektronische Kenntnisse.

    Gruß
    Wolf


    You're only as good as your last job. Today's great shot is what keeps the work coming in.
    Gary Perweiler

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!