Schärfedehnung-Schleimpflug-Geräte-und überhaupt

  • Moin zusammen,


    bin Besitzer eine Linhof Technika IV Bj.1959. Bisher habe ich mich erfolgreich um Schärfedehnung, Schleimpflug, Berechnungen dazu erfolgreich gedrückt. Jetzt möchte ich mich aber doch mal a weng schlau machen.
    Gibt es praxistaugliche Anleitungen dazu? Welche Geräte brauche ich dazu? Laser-Entfernungsmesser, Rechenscheibe nach Schön, etc.? Wie messe ich den Verstellwinkel von Objektivebene/Rückwand?


    Für einen Rat wäre ich euch dankbar. :)

  • Hier ist eine kurze, prägnante Zusammenfassung:
    http://www.alpa.ch/de/products…ools/alpa-tilt-paper.html
    eine simple optische Anwendung der Strahlensätze.


    Quote from "Klaus"

    Welche Geräte brauche ich dazu? Laser-Entfernungsmesser, Rechenscheibe nach Schön, etc.? Wie messe ich den Verstellwinkel von Objektivebene/Rückwand?


    Wer viel mißt, mißt Mist und grau ist alle Theorie...
    Was Du brauchst, ist ein Verständnis, warum und wie der Scheimpflug funktioniert (siehe Schrift von Alpa), eine ruhige Hand und ein gutes Auge samt Augenmaß, ggf. noch eine Lupe zur Kontrolle des Mattscheibenbildes.
    Die ganzen Helferlein braucht man beim Scheimpflügen nicht und gerechnet wird dabei in praxi auch nicht: Eine Hand an der Neige- oder Schwenkeinstellung, eine am Fokus (nachfokussieren ist fast immer nötig), die synchron agieren, dabei genau hinschauen und ratz fatz steht der Schärfenkeil da, wo man ihn haben will. Einen Taschenrechner oder gar Laptop braucht man dafür nicht.
    Die technische Seite der Photographie ist Handwerk, keine Wissenschaft, besonders bei Klassikern wie der GF-Kamera, die faktisch selbsterklärend sind.

    Gruß
    Wolf


    You're only as good as your last job. Today's great shot is what keeps the work coming in.
    Gary Perweiler

  • Quote from "Grauer Wolf"

    Wer viel mißt, mißt Mist und grau ist alle Theorie...


    da kann ich watt mit anfangen! Grau is alle Theorie, entscheidend is auf'm Platz (sagt man bei uns!) :mrgreen:
    Danke für deine Hilfe! Die PDF schaut brauchbar aus. :)

  • Moin


    also ich bin da ganz bei grauer Wolf 8)


    wenn ich so erinnere, hatte ich meinen Schulpraktikanten sowas in gut 30 Minuten erklärt...
    einmal die Funktionen an der Kamera und dazu den Strahlensatz auf Papier gezeichnet...
    dazu immer ein schwarzes Passepartout> was als visuelle Hilfe genutzt wurde...
    um die einzelenen Ebenen zu erkennen :idea:


    Alle...hatten das nach 30 Minuten drauf...keiner hat je ein GF beschädigt, sie konnten es sofort einsetzen...
    OK wenns 3D mäßig etwas "um die Ecke ging" kamen 10 Minuten dazu, mehr war nicht nötig...
    wenn die Kiddys dann übermütig wurden....was vorkam


    habe ich dne Blindversuch>>> ich 90° neben der Sinar>> ein Blick auf Motiiv > und dann ohne nachzuschauen ein/ver/gestellt...
    der Probant durfte nun die Schäfe holen und....lag sofort bei 100% :lol:
    ja...sie waren beeindruckt :P


    Bücher gibt es genug, Zeichnungen auch nur....
    für dich wäre es sinnvoll mal einen erfahrenen Kollegen zu konsultieren und es dir einmal vorführen zu lassen....
    das klärt die Geschichte auf.
    Mfg gpo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!