Kreisförmiger Schleier mitten im Negativ!

  • Hallo liebe Optik-Spezialisten! :help


    Meine russische FKP wirft viele Fragen auf...
    Eben habe ich ein zwei Belichtungen auf dem mitgelieferten orthochromatischen Film gemacht dessen Empfindlichkeit 11 Ghost hat,
    was auch immer das sei.
    Ich habe mit dem dazugehörigen russischen (wahrscheinlich ein Repro-)Objektiv bei Blende 64 zwei Aufnahmen draussen gemacht.
    Die Belichtunszeit war ca. 5 Minuten und die Negative sahen diesbezüglich recht anständig aus.


    Aber:


    In der Mitte war auf beiden Negativen je eine kreisrunde Stelle, genausogroß wie das Objektiv, die viel dunkler geschwärzt ist.
    Nach der ersten Belichtung dachte ich es sei der Schlitz für die Einschubfilter und habe ihn schwarz abgeklebt.
    Bei der zweiten Versuchsaufnahme hatte ich aber genau das gleiche Problem.
    Was könnte die Ursache sein?


    Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten und danke im voraus.


    Gruß, Horst.

  • Hallo Horst,


    mit Deinem Schleierproblem kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.


    Nur zur Info : was bei uns in Deutschland die DIN ist, das ist bei den Russen die GOST - Ein Normenwerk, das die Materialbeschaffenheiten und Eigenschaften aller möglichen Stoffe und Gegenstände regelt.


    Für den Bereich der Filmmaterialien dürften 11 Gost unseren 11 DIN Filmentpfindlichkeit entsprechen. Zumindest funktioniert das mit meinen russischen Kameras so....


    Beste Grüße


    Martin

  • Quote from "fiedelhund"


    Meine russische FKP


    Wat fürn Dingent? ;)


    Quote from "fiedelhund"


    Eben habe ich ein zwei Belichtungen auf dem mitgelieferten orthochromatischen Film gemacht dessen Empfindlichkeit 11 Ghost hat,
    was auch immer das sei.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Filmempfindlichkeit
    sagt:

    Code
    DIN 	ASA 	ISO 	GOST
    12° 	12 	12/12° 	11


    (p.s.: Dumm. "Code" scheint die einzige Möglichkeit zu sein eine Tabelle zu setzen?)

  • Hallo Jochen, vielen Dank für den wikipedia-Hinweis!


    Ich habe ja gesagt, Du bist ein Gewinn fürs Forum :-))
    Meine FKP kannste Dir in der Galerie angucken:


    Viel Holz, Format 30x40cm, ein undichter Balgen und viel "lens flare"...
    Eben ein "Back to the roots-Projekt" :wink:


    Gruß, Horst.

  • Da war im APUG auch schon mal sowas und damals wars wenn ich mich richtig erinnere das Objektivbrett das undicht wahr!
    Hast den Balgen abgedeckt so das es der nicht sein kann? Denn ein Loch im Falz könnte dann auch Richtung mitte projziert werden! Es wäre dann aber nicht gleichmässig sonder würde in eine Richtung sich abschwächen da ja Licht auf Distanz im Quadrat abnimmt!

    " You push the button and we do the rest."
    Kodak Werbespruch!
    Today
    "You push the button and the pixels do the rest"

  • Vielen Dank für die vielen Antworten :D


    Armin:
    Vom Balgen her konnte nichts reinkommen, die ganze Kamera hatte ich wie eine Wurst in Teichfolie gehüllt
    und alle möglichen Stellen für etwaige Undichtigkeiten der Frontplatte sind von mir zusätzlich mit schwarzem Silikon behandelt worden.
    Thilo:
    Das werde ich machen und ich gehe davon aus, daß es am Objektiv liegt.
    Womöglich ist das Problem nächste Woche nicht mehr da, wenn ich mein 520er Apo-Ronar drauf habe.


    Ich halte Euch auf dem Laufenden und sage nochmal:
    Danke fürs Mitdenken :D


    Horst.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!