Sammlung der nützlichsten "Non-Photo" GF-Hilfsmittel...

  • Hallo Xipho,
    schreibe doch bitte mal einen Erfahrungsbericht in einem neuen thread über das Naturlatex! Natürlich nur bezüglich fotografischer Verwendungsmöglichkeiten.
    Ich habe bei einem Hersteller in der Beschreibung gelesen, man möge das Latex nach dem Trocknen mit Puder oder Silikon behandeln, um ein Zusammenkleben der Teile zu vermeiden.
    Reichen die schwarzen Pimente in der fertigen Mischung aus um ordentlich abzudunkeln? Man kann ja auch farbloses (?) Naturlatex erwerben und anschließend die schwarzen Pigmente hinzufügen, so dass man ggf. ein tieferes schwarz erzielen könnte. Ist das Ergebnis glänzend oder matt?
    lg. hako

  • Hallo,


    Die erste Kamera, die ich selbstgebaut habe, war heftigst lichtundicht.


    Ich habe dann von innen alles mit schwarzem Aquariensilikon der Marke Marina ausgeschmiert.
    Das hat alles 100prozentig abgedichtet, auch relativ dünne Schichtstärken schon. Für den Balgen ist das wahrscheinlich nicht so geeignet wie der Naturlatex, aber für größere Löcher vor allem in nichtflexiblen Teilen wirklich zu empfehlen.


    Ach ja: Ich habe die Stellen vorher noch mit Aceton entfettet.
    Guten Aquariensilikon würde ich dem billigen Baumarktsilikon immer vorziehen, weil der garantiert nichts ausdünstet, nachdem er getrocknet ist, was ja den Fischen ebenso schaden würde wie vielleicht den Objektiven. Gerade die Marke Marina kenne ich aus der Aquaristik. Ist zwar nicht ganz billig, klebt und hält aber wie verrückt. Superqualität.


    Aber vorsicht: Das Entfernen des Silkons ist nicht ohne, falls es mal wieder runter soll. Es gibt zwar Silikonentferner, aber der schmiert und saut ohne Ende rum. Also mechanisch entfernen, mit allen Vor- und Nachteilen.


    Grüße Schwarzweißseher

    • Official Post

    Für Anhänger des Formats 5x7" und 13x18cm, die noch eine Tasche für ihre Planfilmkassetten suchen, kann ich Rucksack-Aussentaschen empfehlen. In meine Exemplare von Deuter (http://www.deuter.com/DE/de/sa…ternal-pockets-39970.html) passen 5-6 Kassetten.


    Von Vorteil ist, dass die Taschen ungepolstert sind und daher wenig Platz benötigen. Ausserdem kann man sie mit den auf der Rückseite angebrachten Schlaufen nahezu an jedem (Foto-) Rucksack befestigen und sie sind recht wasserabweisend.


    Grüsse
    Andreas



  • da habe ich mit den alten 13x18 Millionfalz den Vorteil, dass sie viel schmaler sind. 10 Stück sind nur 5cm dick, aber dafür leider genausoschwer wie die zugehörige Kamera (und schussicher..)
    Passen also gut zur Kamera in die Tasche,mwenn man sie noch schleppen kann.

  • Zwischen Verpackungen für elektr. Geräte, in abgepackten Lebensmitteln und in Tablettenröhrchendeckeln finden sich haeufig kleine Tütchen bzw. Kügelchen mit »mysteriösen« Chemikalien. Bei den Lebensmittlen handelt es sich um Sauerstoffabsorber auf Eisenbasis (rechts im Bild) und bei den Medikamentendeckeln und Elektronikverpackungen um Silica-Gel (links im Bild) als Feuchtigkeits-Killer. Die tun also nicht beide dasselbe, werden aber gerne miteinander verwechselt.


    Wenn man Film »kühl&trocken« lagern will, dann ist das oft leichter gesagt als getan. Und beim Angleichen des Films an die Umgebungstemperatur, z.B. um die Filmhalter zu laden, kann der im Ziplock enthaltende Sauerstoff bzw. Wasser zum Beschlag führen - auch auf den Film-Sheets! Das will man natürlich nicht.


    Diese Säckchen gibt es zwar zu kaufen, aber mir fallen die beinahe täglich in die Hände (zumindest hier). Ich sammel die und lagere sie in einem Vakuum-Ziplock, bis ich mal wieder einen Film in den Fridge ( @Xipho ) packen muss. Kostet nichts und funktioniert außerordentlich zuverlässig. (Im Internet gibt es etliche Experimente zu den jeweiligen Chemikalien.)


    [Blocked Image: http://i.imgur.com/4FCnJLA.jpg]

    ----------
    "Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry

  • Fackelmann liefert nicht nur Grillzangen, sondern auch erfreulicherweise immer noch spezielle Arretierungsklemmen für die Standarten der Technika II (von Fotolaien auch fälschlicherweise als Aufhängeclips für die Küche gehalten, wie absurd)


    Typisch Fackelmann, siehe den blauen Punkt links: die können nicht mal "Technika" richtig schreiben



  • erstes Leak: demnächst auch als Original Linhof Ersatzteil lieferbar (Ab 1.4.17) .... UVP noch geheim



    Edith: Der Artikel kommt soch nicht in den Handel, funktioniert leider doch nicht. Grund ist, dass eine ordentliche Federspannung nur im ganz geschlossen Zustand ereicht wird, nicht aber im Halboffenen wie für dieen Einsatz gewünscht Als greife ich doch wieder Auf die bewährten Gardinenklemmen zurück... Schade, sind nicht so stylish...

    Linhof forever! :thumbup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbup:

    Edited 2 times, last by Xipho ().

  • Zum Aufhängen der zu trocknenden Filme nach der Entwicklung habe ich eine ganze Zeit lang nach einer einfachen und günstigen Lösung gesucht.


    Die Filmklammern etc. die von den üblichen Dunkelkammerzubehör-Herstellern sind preislich teilweise ziemlich übertrieben.


    Bin dann durch Zufall auf sowas gestoßen und gleich bestellt. Kann ich echt empfehlen - vor allem wenn man keine feste Duka hat - funktioniert gut, ist aus Edelstahl und wenn man fertig ist: schnell und einfach wieder verstaut.


    https://www.amazon.de/gp/product/B00WQYYQ4Y/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

  • Xiepho:


    Diese Heiungsrohrmanschetten habe ich in schwarz an meinem Manfrotto B75 schon seit Jahren dran.
    Ideal im Winter, nachdem ich mir fast schon die Hände erfroren hatte.


    Gruß
    Winfried

  • Xiepho:


    Diese Heiungsrohrmanschetten habe ich in schwarz an meinem Manfrotto B75 schon seit Jahren dran.
    Ideal im Winter, nachdem ich mir fast schon die Hände erfroren hatte.


    Gruß
    Winfried

    ja, der Trick ist natürlich uralt...Ist jetzt erstmals bei mir wieder notwenig, weil mein Carbonstativ zu klein ist (ausser für die 13x18) tut es es zwar, aber der Kugelkopf ist eher unbequem bei Einstellungen....


    Für die alte 13x18 Technika brauche ich im Zusammenspiel mit dem Stativ noch ein Gadget: bei ausgezigenen Beinen sehenichnnicht mehr oben auf die Wasserwaasge der Kamera.... Entweder bräuchte ich einen Hocker oder einen kleinen Schminkspiegel (werde ich einen leichten in die Tasche packen) pder es geht auch das spiegelnde Handydisplay...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!