Anleitung - Reinigung von Compur-Verschlüssen

  • letztens hab ich den Compur Rapid des Color-Heliars meiner Bessa II auseinandernehmen müssen. War anfangs etwas zu grosszügig mit dem Reinigen mit Waschbenzin..
    kann man nur davor Warnen, wenn das in die Lamellen läuft verteilt sich der Schmodder noch mehr.

    Hab dann alles auseinander gebaut, gereinigt und wieder zusammengesetzt, jetzt geht der Selbstauslöser auch wieder.

    die Videos von mike sind da wirklich zu empfehlen..

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    bleibt gesund!

    Andreas

  • erledigt.

    Hier gefunden

    https://www.largeformatphotography.info/forum/showthre…ecaea42e9b594ae

    Quote



    Re: How to open a dial set compur shutter?

    Hi, to open the shutter: rotate the black face plate until it lines up with the slots and you can lift it off. Usually there is a screw that prevents rotation, underneath the aperture scale. Another model has a little cam that stops rotation. Then take off the speed ring and you can get inside.
  • Hallo!

    Vielen Dank für diesen Artikel-ohne wäre das Heliar aus meiner geschenkten Voigtländer Bergheil wohl ein Vitrinenstück geblieben.

    Jetzt schnurrt der Verschluss wieder zuverlässig ;)

    Gruß

    Thomas

  • Hab hier auch grad nen Kandidaten hier, ein Symmar 210mm im Synchro Compur, erst hing der Auslöser, der geht jetzt wieder nach etwas Reinigung.

    Jetzt geht aber die T und B Stellung nicht, der Verschluss lässt sich aufziehen und auslösen, was er ja nicht soll, die Blende soll sich in den Stellungen öffnen und schliessen.

    Ich bemerke einen kleinen Draht, der etwas hochsteht ( türkis markiert), das gehört anscheinend so. Der Draht ist unterhalb eingehakt und ermöglicht das Einrasten des cocking ring.


    bleibt gesund!

    Andreas

  • Jetzt geht aber die T und B Stellung nicht, der Verschluss lässt sich aufziehen und auslösen, was er ja nicht soll, die Blende soll sich in den Stellungen öffnen und schliessen.

    Bei den Synchro-Compuren, die ich bisher verwendet habe, musste man den Verschluss doch aber aufziehen, um B und T zu verwenden, oder stehe ich auf dem Schlauch? Die Blende ist doch vollkommen unabhängig von der Verschlussbedienung, die ist halt so offen oder zu wie man sie einstellt?

  • bei T und B ist der Ausziehmechanismus eigentlich gesperrt. Die Blende ist vom Auslösemechanismus natürlich unabhängig, ja.

    ich reparier nur nach seinen Anleitungen, immer noch die besten online. aber mir schaudert davor das Ganze auseinanderzupflücken, ziemlich komplex..habe das ja schon gemacht, aber .. :D

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    bleibt gesund!

    Andreas

  • bei T und B ist der Ausziehmechanismus eigentlich gesperrt.

    Sorry das ich da nochmal nachhake - bist Du dir da sicher? Ich habe gerade nochmal ein von mir nur sehr selten benutztes 210er Symmar im Synchro-Compur zur Hand genommen, um sicher zu gehen, das mich meine Erinnerung da nicht trügt. Aber ich muss tatsächlich in B wie T regulär aufziehen, und ich vermute ehrlich gesagt nicht, das der Verschluss [Edit: also meiner hier] ne Macke hat.

    Es handelt sich um einen Synchro-Compur ohne Linhof-Blende. Ich war bisher immer davon ausgegangen, das die abgesehen vom Label identisch sind, zumindest was die Bedienung angeht...

    ich reparier nur nach seinen Anleitungen, immer noch die besten online.

    Das stimmt, und dazu angenem schlicht in der Präsentation :thumbup:

  • Hallo!

    Bei meiner alten Voigtländer Bergheil ist auch ein Vario-Compurverschluß eingebaut und die Langzeiten verharzt.

    Also habe ich mich an die Reparatur getraut und beim Abnehmen des Deckels ist der untere Teil des Spannhebels wohl durch klebendes Fett rausgezogen worden und die Spannfeder aus dem Teil gerutscht!

    Jetzt weiss ich nicht wie ich die wieder in das Teil einfügen kann

  • Hallo!

    Bei meiner alten Voigtländer Bergheil ist auch ein Vario-Compurverschluß eingebaut und die Langzeiten verharzt.

    Also habe ich mich an die Reparatur getraut und beim Abnehmen des Deckels ist der untere Teil des Spannhebels wohl durch klebendes Fett rausgezogen worden und die Spannfeder aus dem Teil gerutscht!

    Jetzt weiss ich nicht wie ich die wieder in das Teil einfügen kann

    Hallo Friedhelm, ich habe in einem anderen Thread ziemlich ausführlich darüber geschrieben (vorletzter Beitrag in dem Thread):

    Vidom
    September 16, 2023 at 4:43 PM

    Vielleicht hilft das ja.

    Ich denke, um die Feder wieder in das Federgehäuse zu bekommen, muss die Feder aus dem Verschluss entfernt werden (sie ist auf der Achse eingehängt, man muss sie vorsichtig drehen, bevor man sie nach oben abziehen kann); Du musst dann irgend eine Methode finden, die Feder sehr eng zusammenzuwickeln und dann das Federgehäuse darüber stülpen; ich habe dafür aus einem Schrottverschluss so eine Federachse ausgebaut und auf ein Brett geklebt. In die Achse wird dann die Innenseite der Feder eingehängt, dann kann man die Feder eng aufwickeln, wenn man das andere Ende festhält. Wenn die Feder wieder im Federgehäuse eingeklemmt ist, kann man das zusammen wieder auf die Achse stecken und das innere Ende der Feder durch Drehen in der Achse einhängen.

    Aber das ist eine furchtbare Friemelei, die Feder da wieder rein zu bekommen. Viel Glück!

    Viele Grüße

    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!