Verkauf: Dia-Farbfilme Mittelformat 6x6 Fuji Velvia 50, Rollfilme 120

  • Verkaufe 700 Stk. Fuji Velvia 50, Dia-Farbfilm, Mittelformat 6x6 Rollfilme 120.


    Seit Kaufdatum ohne Unterbrechung im Tiefkühlraum bei -18° Grad gelagert. Somit keine Veränderung der Filmemulsion durch Alterung. Kein Qualitätsverlust!


    Um die Kühlkette nicht zu unterbrechen wäre Selbstabholung mit Kühlbox am besten! Versand ist möglich: dann aber keine Garantie für Qualitätsänderungen - vor allem wenn die Filme dann ungekühlt gelagert werden.


    Ein Verkauf in größeren Stückmengen (50 St. aufwärts) wird bevorzugt. Pro Originalkarton sind 100 Stück verpackt.


    Preis: Euro 4,90
    Der angegebene Preis bezieht sich auf 1 Stk. Rollfilm!!


    Für Abholer: Die Filme lagern derzeit in Österreich, genauer gesagt in Oberösterreich - 4421 Aschach an der Steyr, Biedermayrstraße 2.

  • Hallo Andreas & MikeN!


    Die Filme wurde auf einmal damals bei Fuji Wien gekauft, um die gleiche Charge bzw. die gleichbleibende Qualität zu sichern. Das Ablaufdatum ist durch die Tiefkühlung eher irrelevant. Die Filme entwickeln - werden sie jetzt aufgetaut - erst nach ca. einem halben Jahr ihre volle "Reife" und Qualität. Danach sind sie noch einmal 1 - 2 Jahre bei Raumtemperatur verwendbar.


    Ich kann euch bezüglich Ablaufdatum nachsehen, aber erst morgen antworten.


    LG Lokie

  • Das Ablaufdatum ist durch die Tiefkühlung eher irrelevant.

    Das kommt aber darauf an, wie lange sie tiefgekühlt gelagert wurden. Ewig hält kein Farbfilm, gleich ob neg oder Dia.


    Winfried

  • Hallo Winfried!


    Ja, ok, doch die Emulsion reagiert eben bei den tiefen Temperaturen (hier -18° C) ganz, ganz, ganz langsam. Sind ca. 6/7 Jahre in der Kühlung, wie gesagt genaues Datum folgt morgen. Habe die Filme früher immer in größeren Mengen gekauft und dann Jahre gelagert, da gabs nie Probleme. Nachfolgend noch ein Auszug aus einem Internet-Bericht:


    Filme nach dem Einfrieren wieder auftauen
    Analoge Filme allerdings nicht sofort aus der Truhe in die Kamera einlegen, sondern über Nacht auftauen und erst dann verwenden. Wenn der Film sehr kalt gelagert wurde (z.B. unter -24 Grad), dann zunächst behutsam über Nacht im Kühlschrank auftauen und am nächsten Tag bei Zimmertemperatur, bis zum übernächsten Tag.
    Es gibt Filme, die haben das Einfrieren ohne Einbußen 20 Jahre lang überlebt.


    Lokie

  • Seit Kaufdatum ohne Unterbrechung im Tiefkühlraum bei -18° Grad gelagert. Somit keine Veränderung der Filmemulsion durch Alterung. Kein Qualitätsverlust!

    Ein Film, der vor 10-12 Jahren produziert wurde, kann auch bei Lagerung unter optimalen Bedingungen (Temperatur unter -18°C) qualitative Einbußen haben (muss aber nicht). Das Ablaufdatum ist daher schon interessant und kann ein Indikator für die Verwendbarkeit sein. Kodak schreibt zur Langzeitlagerung von unbelichtetem Material z.B. folgendes:


    "Ambient Background Radiation (Effects on Raw Stock)
    Ambient gamma radiation is composed of two sources: a low energy component which arises from the decay of radionuclides and a high energy component which is the product of the interaction of cosmic rays with the earth's upper atmosphere. The radionuclides responsible for the low-energy photons exist in soil and rock and are carried into earth derived building materials such as concrete. Lead shielding or storage deep underground may be helpful, but for long-term raw stock storage, radiation will still be a factor. Upon exposure to ambient-background radiation, photographic materials can exhibit an increase in minimum density, a loss in contrast and speed in the toe, and an increase in granularity.
    The change in film performance is determined by several factors, such as the film speed and length of time exposed to the radiation before the film is processed. A film with an Exposure Index (El) of 500 can exhibit about three times the change in performance as a film with an El of 125. While this effect on a film product isn't immediate, we still suggest exposing and processing the film soon after purchase. We recommend a period of no more than six months from the time of film purchase before exposure and processing, provided it has been kept under specified conditions. Films kept for extended periods beyond six months may be affected, especially the faster films, even if they have been frozen. The only way to determine the specific effect of ambient-background radiation is to make actual tests or measurements by placing a detector in the location where the film is stored. The most obvious clue is the observance of increased granularity, especially in the light areas of the scene."


    (Quelle: http://motion.kodak.com/motion…e_Information/default.htm )


    Mehr Infos zur Lagerung auch in diesem Merkblatt hier:
    https://www.kodak.com/global/p…rvice/tib/pdf/tib5202.pdf


    Grüsse
    Andreas

  • Guten Morgen, Lokie,


    Es handelt sich wohl um diese 5er-Packs. Für ein 5er-Pack hättest Du also gerne 24,50 Euro, richtig? Wieviel der Versand nach Deutschland kostet, würde sicher auch viele hier interessieren.


    Mit Deiner Empfehlung zum Versand in einer Kühlbox bin ich nicht einverstanden. Ich würde im Gegenteil sogar empfehlen (bzw. in meinem Falle darum bitten), den Film vorher mindestens 24 Stunden lang bei Raumtemperatur auftauen zu lassen. Das ist nicht Fisch, sondern Film. Man braucht keine unterbrechungsfreie Kühlkette für Film. Und der Versand in aufgetautem Zustand ist definitiv unproblematischer.


    Es ist ganz normal, wenn Filme für eine gewisse Weile ungekühlt gelagert werden. Das hält jeder Film aus. Problematisch ist nur eine längerfristige ungekühlte Lagerung, oder den Film zu hohen Temperaturen auszusetzen. Die schon erwähnten 6 Monate in ungekühltem Zustand sind überhaupt kein Problem.


    Der normale, ungekühlte Postversand ist absoluter Standard für den Versand von Filmen. Das macht JEDER Versender von Fotoartikeln so. Sollten die Filme nach dem Versand starke Farbverschiebungen haben, kann man ziemlich sicher davon ausgehen, daß dies auch ohne den Versand der Fall gewesen wäre.


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Lieber Wilfried,


    ja, danke. Selbstverständlich Versand ungekühlt. Das hab ich vielleicht etwas unglücklich formuliert, weil mir das klar war. Sie werden vorher vorsichtig aufgetaut und dann versendet.


    In meinen Kartons zu 100 Stk. sind die 5er Packs drinnen, das ist richtig. Die Versandkosten sind schwierig zu kalkulieren, da jeder andere Stückzahlen möchte. Das geht dann nur individuell. Wobei ich bei der österreichischen Post und bei Hermes nachgesehen habe. Da auch der 5er Pack durch die Höhe nicht mehr als Brief durchgeht sind durchschnittlich Euro 9,- fällig.


    LG Lokie

  • Daß die Versandkosten von Österreich nach Deutschland so hoch sind, ist etwas unglücklich, das wird sicher einige deutsche Käufer demotivieren.


    Innerhalb von Deutschland gäbe es mit dem sogenannten Maxibrief eine sehr viel preiswertere Alternative. Und in einen Maxibrief passen schon einige dieser Fünfer-Packs hinein, ich weiß nicht genau wie viele, aber mindestens vier Packs, vielleicht auch mehr, müsste ich mal nachmessen.


    Wenn es viele Interessenten in Deutschland gibt, könnte eine "Sammelbestellung" Sinn machen.


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Ja den Maxibrief (bis 1kg) gibts bei uns auch, der geht aber nur bis 24 mm Höhe, die 5er Packs haben 25 mm. Eventuell lassen sie das bei der Post gelten. Kostet aber auch Euro 7,20.


    Aber da die Versandkosten so hoch sind kann ich mir vorstellen euch mit dem Preis entgegenzukommen: Euro 4,50/Stk. Film.


    LG Lokie

  • Rollfilme haben mich immer schon genervt, wenn ich sie zum entwickeln schickte.


    Auch in Deutschland mussten wir damals mit € 2,40 mehr bezahlen, da die Filme genau einen Millimeter zu dick waren. Und man hat hier bei der Post eine Schablone, durch die die Briefe durchgeschoben werden. Paßt es nicht, gibts höheres Porto. Das ist auch heute noch so, leider.
    Auf dem Bau ist ein Zentimeter kein Maß, bei der Post schon ein mm.


    Gruß
    Winfried

  • Hallo Winfried,


    Ein einzelner Rollfilm war in Deutschland schon immer sehr preiswert als Warensendung zu verschicken. Inzwischen nicht mehr so spottbillig wie damals, aber 90 Cent sind ja auch nicht die Welt. Aber stimmt -- ein Großbrief ist zu flach für Rollfilme, das ist schade, aber da kann man nix machen. Immerhin gibt es den Maxibrief.


    Aber ich denke nicht daß wir das in diesem Thread ausdiskutieren sollten.


    Lokie: Vielen Dank. Ich hatte ein bisschen gehofft daß sich noch andere Interessenten melden. Ehrlich gesagt, ja, ich bin an dem Film interessiert, aber nicht an 700 oder 50 Stück, eher an 20. (Velvia 50 verwende ich für langsame Fotografie...)


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Ja, der internationale Großbrief kostet bei uns leider 9,90. Nur im Inland gibts den für 4,-. Anbei noch die Posttarife, damit sich jeder ein Bild machen kann.


    @ Wilfried: Gerne sende ich dir auch 20 Stk. zu. Ich wollte nur anfangs klarstellen, dass Einzellieferungen nicht gewünscht sind, weil ich sonst nur noch Päckchen mache, da werd ich ja zum Christkind :D


    Hier der Link zu den Post-Tarifen:
    https://www.post.at/downloads/…tbuch_2016_webversion.pdf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!