Auch eine Streuobstwiese

  • Ich habe mal für ein Weltformat Plakat das im 72 er Raster gedruckt....

    Und ganau das ist es! Auch ein 8x10" Dia würde bei einem 18/1 Plakat (das ist für mich das Weltformat, also die Großposter an den Straßen, 252 x 356cm) in 72dpi gedruckt werden, denn größer geht kaum von der Datenmenge, da kann man Berechnungen anstellen wie man will. Und da leidet 9/12 genauso wie KB. Was endlich zählt ist das Ergebnis, und das mag eben der eine oder andere nicht glauben.

    Gruß
    Winfried

  • jetzt werden hier äpfel mit birnen verglichen (kann man machen, wenn man die richtigen kategorien anlegt und dann daraus die konkreten schlüsse ableitet; aber ich will hier keinen wissenschaftstheoretischen diskurs führen wie im nachbarthread zur intrepid).

    ihr redet von 72-dpi-drucken (um im bild zu bleiben: von "äpfeln"). seid ihr sicher, das TO fhernand bei der vorstellung seines fotos "streuobstwiese" das im sinn gehabt hat? das er als resultat seiner fotografierei ein plakat in 72 dpi vorliegen haben möchte? ich kann das seinen worten an keiner stelle irgendwo entnehmen. vielleicht mag er aber viel lieber fotos vergrößern oder ausdrucken (um im bild zu bleiben: "birnen" produzieren)? was auch logischer erscheint, immerhin sind wir hier in einem foto-forum. und nicht in einem für werbevorlagengestalter.

    wenn er also fotos und keine plakate produzieren möchte: mit welcher auflösung wird er das dann wohl tun? mit 72 dpi? oder nicht doch eher mit 300 oder 360 ppi? oder bei etwas größeren formaten - und wenn der tintenstrahler das zulässt (können heutzutage sogar schon semiprofessionelle tintenstrahler) - auch mit 600/720ppi?

    vor diesem hintergrund (foto und nicht plakat) macht es eben doch sinn, für dieses motiv das maximal mögliche filmformat zu wählen. und sich nicht mit dem digitalen KB-format zu beschränken, wenn man in den von winfried vorgebrachten dimensionen (1,5x2,5m) ein bild produzieren möchte.

    dislikes? wenn es dir in deiner kleinen welt weiterhilft...
    likes? lieber nicht. unnötig.

  • Hi, es handelt sich um eine Fidelity Astra Kassette.Gruß
    Felipe


    Hallo,

    erscheint die Nummer seitenverkehrt im Scan, oder stimmt die? Könnte es sein, dass Du die falsche Filmseite eingescannt hast, und damit durch den Filmträger hindurch, je nachdem?

    Gruß

  • vor diesem hintergrund (foto und nicht plakat) macht es eben doch sinn, für dieses motiv das maximal mögliche filmformat zu wählen. und sich nicht mit dem digitalen KB-format zu beschränken, wenn man in den von winfried vorgebrachten dimensionen (1,5x2,5m) ein bild produzieren möchte.

    Da wäre höchstens noch zu Diskutieren was schärfer wirkt auf normale der Grösse entsprechende Betrachtungsdistanz. Denn gerade bei Analogen Vergrösserungen ist mir aufgefallen, das bei grossen Lappen oft die grobkörnig entwickelten SW Filme in Rodinal etc. oftmals schärfer/knackiger wirkten als die Bilder die in Feinkornentwickler gebadet wurden. Erst beim nah rangehen wirkte dann das fein entwickelte Schärfer hochauflösender, Fragen über Fragen!!!??

    Also ist es eben doch nicht alles so ganz einfach!

    " You push the button and we do the rest."
    Kodak Werbespruch!
    Today
    "You push the button and the pixels do the rest"

  • größeren formaten - und wenn der tintenstrahler das zulässt

    Wir können gern mal probedrucke, um zu sehen, was von den Bilddetails tatsächlich bei welcher Ausgabegröße sichtbar wird. (Canon ipf6100)
    Dafür reichen dann auch übrigens Ausschnittsdrucke, nachdem man das Foto zunächst auf die Zielmaße skaliert hat.

  • Erst beim nah rangehen wirkte dann das fein entwickelte Schärfer hochauflösender, Fragen über Fragen!!!??

    Ein Beispiel dazu, das man leider hier im Netz nicht zeigen kann.
    Unseren Bildband "Tilman Riemenschneider, Gesichter der Spätgotik" wollten wir zuerst der Qualität wegen im s.g. frequenzmodellierten Raster, 80x, drucken. Ein Probebogen, einmal mit und einmal im normalem 80-er Raster ergab aber, daß das angeblich fotografisch bessere, da nahezu kornlose Raster schlechter und unschärfer rüberkam. Die Bögen habe ich noch und sie können jederzeit bei uns besichtigt werden. Sie hängen im Empfangsraum unserer Ateliers und einige von Euch haben sie beim Großbildworkshop schon gesehen.

    Gruß
    Winfried

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!