Linhof Technikardan + Digitalrückteil

  • Hallo da draußen an den Geräten,


    ich bin Nutzer u.a. einer Linhof Technikardan 6x9 mit Filmrückteil und hatte in einem anderen Beitrag schon über die Adaption von Systemkameras als Digitalrückteil mitdiskutiert.
    Mittlerweile habe ich die Versuche bisschen aufgegeben, auch mit eigens 3D-gedruckten Adaptern usw. Nicht zuletzt da meiner Meinung nach die ca. 15mm (?) des im Gehäuse liegenden Sensors + die 10mm Griff der Kamera die sinnvolle Nutzung von Weitwinkelobjektiven (≤ 45mm) einfach nicht möglich machen.


    Nun denke ich über die Anschaffung eines digitalen Rückteils nach, zb. in Form einer kompletten Hasselblad H3D II 39, die ja relativ leistbar geworden sind,
    um dann mein Sony a7-System loszuwerden.


    Meine eigentliche Frage daher: hat hier jemand konkrete Erfahrungen mit solch einem System, besonders in Verbindung mit Brennweiten von 45mm (welche ich besitze) und 32mm / 35mm (welche ich dann möglicherweise bräuchte) ?


    Gruß, Tobi

  • Achtung, bei H-Kameras ist der Akku ein Problem - der steckt in der Kamera, nicht im Rückteil. Digital erfordert präzise Einstellung. Ich kenne deine Kamera nicht, aber wenn ich zum Beispiel meine Wista gegen die Techno vergleiche, liegen Welten zwischen der Präzision der Feintriebe.

  • Achtung, bei H-Kameras ist der Akku ein Problem


    Oh, guter Hinweis! Heißt das ein Betrieb des Rückteils alleine an einer nicht-elektronischen Kamera geht gar nicht?
    Also zum fokussieren hat die Technikardan einen Feintrieb, das sollte kein Problem sein. Mehr Bedenken habe ich bzgl. der Nähe der Standarten zueinander, ob eine 35mm Brennweite auch auf unendlich kommt.
    Also wäre so ein Phase One PXX wohl sinnvoller?


    Gruß

  • Es gibt wohl die Möglichkeit, eine externe Batterie anzuschließen, aber ehrlich gesagt wäre mir das zu frickelig. Die P-Rückteile haben einen eigenen Akku, der darüber hinaus auch noch eine billig zu bekommende Standardvariante ist. Capture One ist für Digitalrückteil-Besitzer kostenfrei. Du merkst, ich mag mein Phase One Rückteil:)


    Dinge, mit denen man leben muss: schlechtes Display, das nicht mal zur Schärfebeurteilung taugt. Kein liveview.

  • Standardvariante

    Das ist natürlich ein gutes Argument. Sind ja mittlerweile auch recht preiswert geworden und gibt es auch mit Hasselblad V-Anschluss.
    Machst Du dann die Einstellungen mittels Schieberückteil über die Mattscheibe?


    Darf ich fragen, welche deine weiteste Brennweite ist und welches Rückteil genau Du hast / empfehlen kannst?


    Gruß

  • Hallo guten Abend zusammen ich nütze eine Linhof 679 mit dem Linhof Schieberückteil und ein Phase one P 45 Digiback als kürzeste Brennweite benutze ich das Schneider Kreuznach 24 xl was sehr gut funktioniert bin aber der meinung das sich die Technikardan nicht feinfühlig genug verstellen läst da habe ich manchmal schon mit der Linhof 679 so meine Probleme habe kleines Matscheibenbild ect.kenne auch deine Technikardan da ich auch eine in 4x5 besitze die universellste Brennweite die ich Mit dem P 45 Back empfehlen kann ist fas Rodenstock Apo Grandagon 45 da damit Umfangreich Verstellungen möglich sind stitchen tilt shift oder alles zusammen.Lg. Günter

  • Übrigens möchte ich noch anführen das die sinnvollsten Backs die man sich derzeit als Hobbist in Verbindung mit einer verstellbaren Fachkammera leisten kann die Phaseone Backs P25. P45. Sind alle anderen Backs machen mehr oder weniger grosse Probleme mit Fachkammeras (Mikrolinsen die bei Verstellungen Colorcast und ähnliches produzieren oben genanntes Accuproblem anschlüsse Usw usw.Lg.Günter Ps.oben genannte Backs werden entweder nicht mehr oder nur noch in Ausnahmefällen von Phaseone Gewartet oder Repariert

  • Hi, danke für die ausführliche Beschreibung.



    Technikardan nicht feinfühlig

    meinst Du, dass der Freintrieb für den Fokus nicht ausreicht, um für digital ausreichen präzise zu fokussieren? Das 45er Rodenstock habe ich sogar.


    Mikrolinsen

    Die Rückteile von Phase One mit + haben Mikrolinsen, welche nicht optimal parallel einfallendes Licht nicht vertragen, bin ich da richtig informiert? Hab auch gehört, dass es ohne Liveview eigentlich unmöglich ist, sinnvoll scharfzustellen.
    D.h. mir wurde kürzlich nahegelegt, dass wenn ich bei Linhof bleiben will, es eigentlich eine Techno mit Liveview-Rückteil sein muss.
    Die ganze Idee, es ginge mit der Technikardan kam eigentlich nur daher, dass ich in der einstündigen Doku über Andreas Gursky (zu finden auf Youtube, kann ich empfehlen) zu sehen ist, wie er mit seiner Technikardan 4x5 und einem P45+ arbeitet.
    Was sind denn die genauen Vorteile des + ?


    Gruß, Tobi

  • Guten Abend Tobi der Feintrieb deiner Technikardan für die Focusverstellung ist eigentlich schon fein genug zur Verstellung der Focusierug,ich glaube aber das die restliche Verstellmechanik nicht genau genug ist.Da ich nicht weiss ob die Technikardan S oder nicht S hast ,die S erkennst du daran das alle Standarten ein Nullrastung haben kann ich jetzt nicht sagen wie präzise die Mattscheibenstandarte und die Objektievstandarte zueinander stehen ist beider S da es eine Rastung gibt besser und kann gegebenenfalls justiert werden.Planparallelität ist bei der Verwendung eines Digitalen Rückteils überhaupt ein grosses Thema verstellte Standarten können wie in der Analogen Fotografie zu ungleichmässigen Schärfeverlauf führen nur eben sehr viel früher und aufgrund der möglichkeit des reinzomens sehr viel besser sichtbar.das die restlichen Standarten keine Feintriebe haben und mit der Hand stufenlos zu verstellen sind must du selbst entscheiden ob du damit umgehen kannst.Da du ja ein 45Grandgon hast ist ja scon Super ich denke das das auch mit deiner kardan funktionieren sollte habe es aber noch nicht getestet.Zu den phaseone Backs das plus am Ende heist nicht das auf dem Back mikrolinsen verbaut sind im gegenteil bei den P25 und P45 bedeutet das angehängte Plus das die Backs über eine andere und verbesserte Software und Teilweise auch Harware verfügen die Backs mit Mikrolinsen sind P20 ,P30 ,P40 ect hier bedeutet das Plus das mehrere Pixel zusmmengefasst werden und dann bei verringerter Auflösung höhere ISO werte möglich sind. Die Hasselblad Backs farbe grau die geeigneten Bachs von phaseone sind Schwarz können meies wissens bei Phaseone für Fachkammeragebrauch umgebaut werden das ist aber entsprechend teuer und lohnt daher nicht mehr Zur Fokusierung auf der Matscheibe brauchst du dringen eine Lupe ich benutze eine 10 fach Uhrmacherlupe Live view ist mit den P25 und P45 Plus backs möglich allerdings nur getheetert über den Rechner mit Captureone.Ich hoffe ein bis hen Licht ins dunkle gebracht zu haben .Liebe Grüsse Günter

  • Übrigens Liveview mit dem Display am Back gibt es erst seit dem Phase one zu den Cmos Sensoren gewechselt hat weis jetzt nich genau wann das war ist aber meines wissens so ab den 80 Megapixel Backs passiert konnte neulich mal das neue 150 Megapixel Back testen ,ist schon genial du ziehst irgendeinen Punkt auf deinem Bild auf 100 Prozent focusierst ganz einfach und machst das Bild ist aber leider auch eine ganz andere Preisliega.Gruss Günter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!