Bildkreis Fujinon W 5,6/125

  • Hallo,
    der Bildkreis des Fujinon W 5,6/125, Filter 52, äußere Gravur, ist nach meinen Unterlagen mit 198mm bei f22 und Einstellung auf unendlich angegeben.
    Ich sehe aber nur einen Bildkreis von 178mm. Jetzt könnte man meine Methode den Bildkreis zu bestimmen anzweifeln, aber wenn ich mit der gleichen Methode die Bildkreise von Rodenstock und Schneider Objektiven anschaue, kann ich die Angaben der Hersteller bestätigen.
    Der Unterschied zwischen Angabe und Realität ist also beträchtlich. Kann Jemand meine Beobachtung bestätigen, oder habe ich hier ein merkwürdiges Objektiv?
    Wie steht es denn mit dem Fujinon CM 5,6/125? Hier ist der Bildkreis bei f22 mit 204mm angegeben. Kann das ein Kollege bestätigen, oder sind die Relationen genauso wie beim W 125. Dann kämen 6mm Bildkreis hinzu und wir würden bei 184mm landen. Eine Anschaffung würde dann kaum lohnen.
    Für die Mitteilung Eurer Erfahrungen wäre ich sehr dankbar!
    Viele Grüße
    Christian

  • Hallo Christian,

    auf der von Roland angegebenen Seite findest du, dass die W-Serie nur bis 6x9 gerechnet ist und 4x5 nur knapp erreicht wird.

    Ich interessiere mich auch schon lange für die Brennweite zwischen 115 und 125mm und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass die CM-Serie bei 125 den Bildkreis erreichen sollte.

    Weitere interessante Informationen über Fujinon Linsen findest du hier:

    http://www.thalmann.com/largeformat/fujinon.htm

    sowie hier:

    http://www.subclub.org/fujinon/byfl.htm

    Ich hoffe, das hilft dir weiter.

    Gruß
    Klemens

    Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.

  • Ich komm wegen Umzugs nicht an meine dran, aber ich hab 2 verschiedene. Ich kann Dir aus der Erinnerung nicht mehr sagen, welche genau, aber eines der ersten, bei denen der Bildkreis mit 204 angegeben wird und ein 2., das 198 oder so haben soll. Ich möchte das dann auch auf einem größeren Format machen, da man dann eher sieht, was am Rande des Bildkreises passiert. Das ganze noch im Vergleich zu einem 121 SA oder so, aber wie gesagt, alles in Kisten und es dauert noch was. Aber ich hab mit den Linsen schon fotografiert und die haben definitiv mehr Bildkreis als die 178mm von Dir. Ich hatte das mal im Vergleich zum 120-er Symmar-HM drauf, dadurch ist die Idee entstanden, da mal Aufnahmen auf größerem Format zu machen. So siehst Du keinen Unterschied, wenn Du erstmal nachfokussiert hast wegen der 5mm Brennweite. Rein von dem Ecken-Mattscheibe-Blende reinschauen bei 22 auf oo konnte man beim HM ein paar mm mehr shiften, was aber auch logisch ist bei 211 Bildkreis. Aber es waren nur mm, nicht cm. Ich wollte auch testen, ob das Neue wirklich weniger Bildkreis hat oder ob die Qualität höher gesetzt wurde. Bei den Angulonen war das ja so. Beweise muss ich aber erstmal schuldig bleiben. Hat Edgar nicht auch eines?

    Zeit ist nicht Geld.
    Zeit ist Zeit.

  • Hallo Peter,
    bin auf deinen Test gespannt! Leider habe ich kein grösseres Format als 4x5,so dass ich diesen Test nicht selbst durchführen kann. Ich habe mir mal, nach der von dir beschriebenen Methode, den Bildkreis des Apo-Symmar 5,6/120 angeschaut und komme exakt auf die angegebenen 179mm. Im Vergleich, nach der gleichen Methode, ist der Bildkreis des Fujinon W 125 keinesfalls größer. Das wirft für mich auch die Frage auf wie zuverlässig die Angaben für andere Fuji Objektive sind.
    Viele Grüße
    Christian

  • Ich behaupte jetzt einmal, dass mit deinem Fuji was nicht stimmt.
    Ich hab mehrere Fujis, die bauen einfach tolle kleine Optiken. Mit den 300/450/600 haben sie ein Alleinstehungsmerkmal (für mich ein 0-Stellenmerkmal, ich hab keines davon :( ). Ich kenne viele, die mit Fuji-Optiken fotografieren, ich hab noch nie was Negatives gehört, ich kann mich nur an positive Kommentare erinnern. Keine wissenschaftliche Studie, aber ich les auch bei 2 US-Foren mit und hab sowas noch nie gehört, zu keiner Fuji-Optik.
    Ist die Hinterlinse passend?
    Verschluß original?
    Alles korrekt zusammengeschraubt?

    Zeit ist nicht Geld.
    Zeit ist Zeit.

  • Von diesen Objektiven besitze ich zwei Stück, kam daher weil ich eines noch mit einer Kamera zusammen nehmen musste.
    Beides sind MC vergütete Varianten, eines mit M46 Filtergewinde und eines mit M55 Filtergewinde und beide leuchten den angegebenen Bildkreis von 198mm aus.

    Diese Objektive habe ich schon sehr stark verstellt genutzt und entsprechend abgeblendet kann dieser Bildkreis auch genutzt werden.
    Das heisst immer die Arbeitsblende von f/22 verwenden.

    Wer mag kann sich das Fujinon NW 5,6/125mm im Gebrauchtmarkt hier im Forum anschauen: (V)Fujinon NW 5,6/125mm Copal 0

    Schneider und Rodenstock haben immer die Bildwinkel und Bildkreise eher kleiner angegeben als sie tatsächlich waren.
    Die guten alten Symmare aus den 1950ern waren nur mit 70° Bildwinkel angegeben, tatsächlich schaffen sie eher bis 80°
    Dann natürlich nicht mehr mit der extrem guten Leistung aber ausgeleuchtet wird der.
    Das G-Claron gab Schneider mit 64° an, das 210mm leuchtet aber locker 8x10" aus.

    Was mit Deinem Fujinon Objektiv ist kann ich mir nicht erklären, außer das es mal zerlegt und falsch zusammen gebaut wurde.

    Das 125mm Fujinon W ist ein hervorragendes Objektiv und es wurde nicht für 6x9 gebaut sondern für das echte Großformat 4x5"
    Die 5mm an Brennweite mehr sorgen schon für einen etwas größeren Bildkreis und zudem wird der Bildwinkel mit 75° angegeben.
    So steht es in allen Prospekten und technischen Merkblättern von Fujifilm und daran gibt es keine Zweifel, zumindest nicht von mir.

    Hier ein Beispiel das ich zufällig erst Gestern damit gemacht habe, das Objektiv war schon recht stark nach oben verschoben und zudem verkippt um die Schärfenebene zu optimieren:
    Gut gemischt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!