der Pfad

  • das zweite Foto find ich auch gut, man sieht mehr des architektonische Gesamt-Ensemble..


    zum Thema der digitalen Bearbeitung, der digital gestempelte Baum/ Himmel, also man hat es ja heitzutage schon erheblich leichter, was hätten die analogen Laboranten/ Fototechniker früher dafür gegeben, wenn sie sowas so schnell hätten machen können..in 1 Min den ganzen Himmel fusselfrei wegstemplen, herrlich..Bereichsreparaturwerkzeug, wunderbar. :mrgreen:


    Also bei mir is die Grenze da, wo ich am Ende ein Ergebnis habe, das ich ohne Reparatur so vorher gar nicht geplant hatte. zB jetzt den Baum rechts ( 1. Bild) is wenig auffällig, aber schon eine grössere Manipulation ( mir gefällt das Foto). Entscheidungsmässing ist das dann so würde ich dieses Bild auch in einer Austellung zeigen oder eher nicht? steht es gleichberechtigt für mich neben den anderen der Reihe/Serie?


    und Gursky,.. hat damit nur technisch betrachtet etwas am Rande zu tun, seine Aufnahmen sind ja reines Ausgangsmaterial für das Endprodukt, die Bearbeitung ist dort ja das Zentrum.

  • Ich glaube die Frage „Sein oder nicht Sein“ wird niemals und von keinem von uns beantwortet werden. Und ich finde das ist auch richtig so das jeder seine eigene Sichtweise hat!


    Wenn man mir z.B. die Frage gestellt hätte, was sei überhaut ein Bild? Dan währe die Antwort in etwa so gewesen:


    „Ein Bild ist und bleibt ein „Kind“ von erworbenen Kenntnissen und bestehenden Möglichkeiten“

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!