Baum bei Bondorf

  • Diesen abgestorbenen Baum beim Nachbardorf habe ich vor einigen Tagen aufgenommen. Dabei habe ich mal versucht, ein Bild aus zwei Negativen zu machen: einmal den Baum aus der Distanz, und dann ein zweites Negativ mit einer Nahaufnahme seines Stammes, teilweise einbelichtet und dann entwickelt.

  • Gewaltige Kräfte wirken nach links, und das aufmüpfige Streben des Baumes gen rechts wie auch das Zurückdrängen des Delinquenten kosteten ihm das Leben :)
    Starkes Bild, wie ich finde.



    Wäre das mein Negativ, würde ich noch etwas experimentieren wollen - den Stamm unten etwas dunkler, oder das knorrige Geäst oben doch eher in Richtung Stammhell?


    Was ich versuche zu sagen ist, daß ich mit der Präsenz des toten Baumes, gemessen am insgesamt kräftigen Higrund, noch nicht ganz glücklich wäre, da dürfte für mich etwas mehr Separation der Objekte, z.B. auch mit leichter Vignette in den Ecken.

  • In der Tat - ein sehr starkes Bild! Da gibt es allerhand zu entdecken und zu verfolgen. Ich denke auch, dass die Idee noch Spielraum in der Variation hat und trotzdem gefällt es mir schon sehr gut! Allein die Idee ist schon großartig.


    Meine Vorstellung wäre auch, dass sich der Baum noch besser vom Hintergrund absetzen sollte. Zugegeben es ist nicht so einfach, da der Stamm doch recht hell ist. Das Stammdetail im Hintergrund darf keinesfalls dunkler oder kontrasreicher werden. Das Bild droht meiner Meinung nach „umzufallen“. Es wäre oben dann zu gewichtig und würde den unteren Bildteil erdrücken. Den Vorschlag mit der Vignette finde ich auch gut. Einerseits lenkt sie den Blick auf das Motiv und zum anderen „stabilisiert“ sie das Bild, da die Vignette dann auch dem Bildunterteil mehr Gewicht gibt.


    Beim Schreiben überlege ich grade ob eine Variante das Ganze noch interessanter und für das Auge leichter zu erfassen machen würde - Könnte man nicht die Stammstruktur in die Wiese einbelichten? Man könnte sie kräftig herausarbeiten und sie dann in den Baum gen Himmel wachsen lassen ... Nur so eine Idee :whistling:


    Ein kleines Detail stört mich allerdings ein bisschen am Bild des Baumes - die Straße im Hintergrund. Das Bild ist so herrlich natürlich - die Straße stört einfach diese Anmutung. Gäbe es eine Möglichkeit den Baum ohne diese Straße aufzunehmen?

  • @Shen Hao + MaSch:
    ja, ganz vielen Dank für das Lob und die konstruktiven Kommentare!


    Ich könnte tatsächlich mal daran gehen, dem unteren Stamm etwas mehr Gewicht zu geben, die ganz helle Stelle hatte ich bereits nachbelichtet, da geht sicher noch etwas mehr.


    Die Straße im Hintergrund finde ich allerdings ganz bereichernd, zusammen mit dem Hintergrund (der mich auf den ersten Blick immer an eine Felswand denken lässt) vermittelt sie mir ein wenig einen alpenländischen Eindruck. Daher möchte ich auch den Hintergrund nicht weiter herunterziehen.

  • Kein Ding. Es stellt ja jeder nur mal seine Ideen und Vorstellungen dar. Mir gefällt die Straße halt nicht weil sie weder mit dem Baum noch mit der Holzstruktur etwas verbindet. Vom landschaftlichen Aspekt geb ich Dir recht - sie schließt den Hintergrund ein wenig ab und lässt den Schluß auf ein hügeliges Gebiet zu. Wäre es nur der Damm an sich wäre die Sache perfekt.


    In jedem Fall bin ich gespannt was sich bei der Sache noch entwickelt. Ich würde mich über Updates freuen :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!