2021

  • Das Ganze ist ziemlich indiskutabel, weil ich nirgendwo so etwas wie eine Diskussionsgrundlage erkennen kann. "Geschlechtswechsel" find ich gut - ich erinnere mich an eine "Dame" (?) mit dem schönen Namen "die Glückliche". Das war ähnlich.

    Auch ich würde gerne einmal Fotos von diesem Überflieger sehen, der bisher nur herablassende Kritik unter dem Mäntelchen der Anonymität gezeigt hat.

    Das Zitat ist notabene nicht explizit gegen linhofklaus gerichtet. Er ist weder der Erste noch der Einzige mit dieser Forderung. Mich nervt es aber total, wenn solche Sprüche wie "zeig doch erstmal, was du selbst gemacht hast" kommen. Die lese ich immer wieder als Replik. Ich erwarte von Kritikern keine besseren Bilder. Aber ich will eine Begründung der Kritik (übrigens auch und gerade von Knick)!!! Nun gut, es gibt in Deutschland ja auch 80 Millionen Fußballtrainer. Spielen die alle besser? Das ist im Grunde genauso ein Killerargument wie das KritikerInnen-Getrolle.


    Sorry, das musste jetzt nochmal raus. Dafür muss mich auch niemand mögen.

  • wenn jemand einen solchen Wissenschatz angehäuft hat, um alle Fotos hier im Forum niederzumachen sollte er doch in der Lage sein, etwas vorzulegen, um uns unbedarften die Augen zu öffnen.
    Einfach nur, um vielleicht etwas positives beizutragen, aber leider würde er sich dann auch einer Kritik stellen müssen. Da diese Kritik aber doch nur von unbedarften kommt dürfte dieses kein Problem für ihn darstellen. Was kümmert es sich eine deutsche Eiche ...

  • Was quatschst Du von "Kunst"? Erstens gibt es objektive Kriterien von Kunst, zweitens fragt sich, ob Deine Arbeiten diese Flughöhe erreichen.

    zu 2.
    Das weiss ich nicht, da ... siehe 1.
    Ich habe auch noch nicht behauptet, dass meine Arbeiten Kunst sind.
    Schau mal hier, unten im Eröffnungsbeitrag:
    Testbilder mit Röntgenfilm - 3 Dinge ohne Farbe I & II



    Zu 1.
    "Objektive Kriterien für Kunst"
    Du sagst, die existieren...
    Mein letzter Stand aus dem Studium (lange ist es her) war dazu, dass man sich weniger als nur halbwegs einig war, zumindest bei den Philosophen .... :)


    Kannst Du mir da mal eine einfach verfügbare Quelle für die (oder einen Satz von) "objektiven Kriterien für Kunst" nennen?


    Würde ich sehr interessant und vielleicht anregend finden.


    Gruss
    Leo

  • Schluck!!!


    Ich verkrieche mich jetzt in eine Ecke und werde nichts mehr von mir hören lassen und zeigen tue ich auch nichts mehr.

    Ach Clickma, mach das nicht, wo kämen wir hin wenn ich ( und ich bin mitgemeint) und andere wegen jedem Kuhfladen in den ich reintrete gleich meine Schuhe wegschmeißen würde. Ich lese derartiges, lächle in erhabener Würde und denke, auch den liebt der HERR.


    Laß Dich nicht einschüchtern
    meint
    aragon

    Wo kämen wir hin,
    wenn jeder sagte, wo kämen wir hin
    und keiner ginge, um zu sehen
    wohin wir kämen,
    wenn wir gingen.

  • @Knick (wer auch immer das sein mag): derart grobschlächtige Pauschalkritik ist nicht nur in vielen Einzelfällen unzutreffend, sie ist auch höchst unfair, setzt sie doch jeden, der darauf antwortet, der Gefahr aus, ein hämisches „der betroffene Hund bellt“ zu hören (und tatsächlich ist dieser Satz hier auch schon gefallen)!
    Der erhabene Pauschalkritiker sollte bedenken:
    Auch ein „Meister“, der sich herablässt, andere mit Kot zu bewerfen, macht zunächst die eigenen Hände schmutzig.

    "Mehr Licht!" (angeblich die letzten Worte des berühmten hessischen Dichters J.W.Goethe)

  • Ich lese derartiges, lächle

    Schön für Dich dass Du mit dem Ergebnis zufrieden bist und auf mich herabschauen kannst. Mit dieser Haltung rechtfertigst Du den absolut untersten Bodensatz der Hobbyknipserei, das visuelle Prekariat.


    Nicht das Bild ist wichtig sondern der Spaß mit der Kamera. Wieso belichtest Du überhaupt Filme? Wie wäre es mit unsichtbaren Bildern – ganz ohne Film? Ach ja, dann entfällt das Gefummel an der Knipse. Der satte Klang des Verschlusses, das hehre Gefühl überragender Feinmechanik. Ich weiß schon, Spielzeug von pubertierenden Jungs.


    Wäre es Dir auf ein Foto angekommen dann hättest Du zu anderen Mitteln gegriffen und hättest Dein Augenmerk in erster Linie auf den Bildinhalt und dessen Umsetzung gerichtet. Du aber meintest das Forum anders beglücken zu müssen. So habe ich den Eindruck Du wolltest etwas gegen Deine Langeweile unternehmen. Na ja, manche beschäftigen sich so, die anderen so. Hauptsache man schlägt die Zeit tot.


    Apropos beglücken: genau das ist mein Hauptkritikpunkt an Hobbyknipsern. Ich spreche ausdrücklich nicht von Amateurfotografen (Liebhabern), denn diesen kommt es auf das Bild an und nicht auf das technische Gerät. Wie es scheint haben sich die Amateure aus dem Großformatforum vom Acker gemacht. Schade!


    Hier werden so gut wie zu 100% unfertige, schlampige und technisch wie bildlich unendlich bescheidene Versuche veröffentlicht. Meist ist alles andere wichtiger als das Sujet. So gut wie nie ist im Motiv zwingend ein Grund ersichtlich der den Einsatz der großen Kamera rechtfertigt. Meist wäre es mit kleineren Formaten einfacher möglich gewesen das Bild zu machen. Die Großformatkamera wird verwendet weil man sie haben möchte oder meint damit über anderen Fotografen zu stehen (Königsklasse).


    Würden sich die Erzeuger der gezeigten «Werke» mehr um deren Inhalt als um die Technik kümmern dann wäre schon viel gewonnen. So aber liegt das Augenmerk auf der sie meist überfordernden Kamera. Für Fotos und überzeugende Bildinhalte reicht es dann nicht mehr. Das würde ja mehr erfordern als schon schwierige Hindernis Scheimpflug, Filmentwicklung und wie verbringe ich die Zeit zwischen Mittag- und Abendessen. Schön wenn zufällig ein dürrer Baum oder ein sprudelnder Bach vorbeikommen. Jetzt wird es ernst. Das Allerweltsmotiv will abgelichtet werden. Das Licht und der Bildaufbau sind unwichtig. Hauptsache der Billigfilm erzeugt schöne Tonwerte.


    Es wird stundelang über technische Probleme gesabbelt. Was, wie und wieso man fotografieren möchte ist dann Nebensache; wenn überhaupt. Es ist ja auch einfacher (vormals) teures Gerät zu kaufen.


    Bleiben wir bei meinem Beispiel mit dem Konzertflügel. Mit zwei Fingern den Flohwalzer holprig zu spielen ist peinlich. Was macht der gemeine Hobbyknipser mit der Großformatkamera?


    Manchmal frage ich mich welches Selbstwertgefühl die Autoren dieser Erzeugnisse haben. Können oder wollen sie es nicht besser?

  • Um es mal gedanklich auf einen anderen Bereich zu übertragen: Porsche nur für die Rennstrecke, Allrad nur für Landwirte, SUV verboten, für die normalen Fahrer nur noch Kleinwagen mit max. 50 PS
    High -End Stereoanlagen erst dann, wenn man zuvor bei einem Tonmeister das richtige Hören gelernt hat, ein guter Wein nur nach Besuch der Sommellierschule, die Liste ließe sich endlos fortführen. Wer will sich da anmaßen, dieses zu regulieren? Jeder sollte die Freiheit haben, sich auf seine Weise an seinen Dingen zu erfreuen, solange dabei kein anderer zu Schaden kommt ist das völlig in Ordnung. Wer seinen Mitmenschen dieses nicht gönnt scheint noch ganz andere Probleme zu haben.
    Zum Thema Kritik: Kritik sollte konstruktiv und nicht destruktiv sein, Beispiele gibt es genug im Forum, wo in angemessener Form auf durchaus vorhandene Fehler eingegangen wird. Nur stänkern aber sich selbst nicht mit Bildern einer möglichen Kritik zu stellen ist für mich sehr schwach.
    Ich werde mich jetzt positiveren Dingen zuwenden und dieses Thema nicht weiter verfolgen.
    Gut Licht, einfach mal machen, könnte gut werden...

  • ...und täglich grüßt das Murmeltier...


    Liebe Beate Knick,


    Zunächst auch Dir ein gesundes neues Jahr. Es freut mich zu sehen, wie es Dir erneut auf Deine unnachahmliche Weise gelingt, unser Forum zu unterhalten (möge das Popcorn in strömen fließen).


    Jedoch, auch Dir wird der sich schmälernde Zufluss an dialogförderlichen Rückmeldungen aufgefallen sein. Bedauerlicher Weise gleichen sich Deine Äußerungen mittlerweile bereits im Wortlaut jenen aus der letzten Lehrstunde. Gegebenenfalls lohnt es sich, den Impuls - zu neuen Sphären aufzusteigen - welchen Du bei uns setzen wolltest, auch selbst zu verinnerlichen.


    In froher Erwartung auf weitere heitere Stunden,
    Friedrich

  • Deine hier publizierten Gedanken sind bisweilen wirklich merkwürdig: So erklärst Du uns anfangs von einer Leica,
    mit der Du nichts anzufangen weißt. Und das in rechtprovokanter Weise.


    So frage ich mich: Warum schreibst Du darüber? Warum hier?


    Nachfolgend direkt Deine Gedanken doch bitte seinen Verstand benutzen zu sollen. Photographie hat muß immer
    etwas mit Verstand zu tun haben. Das ist das, was Du dazu denkst.
    Photogreaphie hat auch was mit Empathie zu tun. Die scheint Dir jedoch manchmal zu fehlen.


    Wer bist Du nur, nach Deinen folgenden Gedanken so ziemlich jeden dies absprechen zu wollen?


    Ja, über das Portrait am Klavier ließe sich zweifelsohne trefflich streiten, - aber warum? Was geht es Dich an, mit
    welcher Kamera dies belichtet wurde? Ich empfinde es in keinster Weise dilettantisch, als vielmehr mutig. Klar kann
    man hierüber Technik trefflich streiten, aber warum?
    Möglicherweise haben viele Photographen eine SINAR weil sie im Umgang einfach Freunde bereitet. Na und?


    Fällt Dein Cent?


    Wer, so wie Du, über andere Bilder herzieht, der muß sich seiner Sache schon sehr sicher sein.
    Und abermals frage ich mich: Warum? Hier ist ein Forum fürGroßformatphotographie, das glücklicherweise für sehr viele
    Sichtweise eben dieser Technik ein Forum bildet. Und das ist gut so!
    Bemerkenswerterweise regst Du Du einerseits über die Technik auf, paraphrasierst aber selbst ständig über technische
    Belange, z.B.wie man doch Bilder die hier gezeigt werden mit anderen Kameras besser zu photographieren wären.
    Auch das verstehe ich nicht.


    Dann folgt der weitere Niedergang Deiner Gedanken über Hobbyfotografen, dilettantische Arbeitsweisen, und die
    verquasten Notwendigkeiten der Nutzung einer Großformatkamera. Was hast Du nur für ein Selbstgefühl?
    Donnerwetter, hier schreibt jemand, der wirklich weiß worum es zugehen scheint. Oder eben nicht!


    Für mich scheinst Du argumentativ in eine Sackgasse geraten zu sein, denn ich frage mich immer wieder, was soll das
    ganze Gepolter nur? Alles und jedes was Du hier entdeckst ist in Deinen Augen schlecht und dilletantisch. Zweifelsohne
    ließesich über dies und jenes Bild lebhaft diskutieren. Doch warum erkennst Du es nicht einfach als „die Sicht eines Anderen“ an?


    Wie sahen Deine ersten Versuche mit Großformat aus? Hättest Du den Mut gehabt hier zu veröffentlichen wie viele andere?


    Und immer wieder regst Du Dich über das technische Gesabbel auf und tust es doch selbst so oft.
    Ich finde Deine Gedanken irgendwie merkwürdig. Für mich soll Photographie, zumal mit Großformat, Freude bereiten.
    Du verbreitest hier mit Deinen Gedanken genau das Gegenteil. Schade.


    Egal ob Koch-, Garten- oder was sonst noch für Foren, - sie alle leben vom Dialog. Vom Dialog miteinander.
    Akzeptiere doch einfach mal andere Meinung.
    Warum hast Du damit so schwerwiegende Probleme, daß es hier nur polternd geht?
    Ich finde, das geht am besten, wenn man aufeinander zu geht.


    Ein Photographieforum lebt eben nicht nur von Gedanken, sondern ebenauch von Bildern . . .auch wenn sie Dir nicht gefallen.

    Die zwei schönsten Geräusche der Welt sind: Ein Verschluss der sich öffnet und wieder schließt.

    Edited 2 times, last by der-photofreund ().

  • Bleiben wir bei meinem Beispiel mit dem Konzertflügel. Mit zwei Fingern den Flohwalzer holprig zu spielen ist peinlich. Was macht der gemeine Hobbyknipser mit der Großformatkamera?

    Für den Flohwalzer braucht man 3 Finger.
    Ach ja, neidisch auf meinen Flügel??
    Mit der Großformatkamera knipse ich nur so rum.
    Kannste dir keine Sinar leisten?? ist ja peinlich.......


    aragon

    Wo kämen wir hin,
    wenn jeder sagte, wo kämen wir hin
    und keiner ginge, um zu sehen
    wohin wir kämen,
    wenn wir gingen.

  • ... So frage ich mich: Warum schreibst Du darüber? Warum hier? ...

    Lieber photofeund, Du quatschst viel. Das kenne ich in dieser Form nur von Alt-WGs, wo einer übrigblieb, während die restliche Belegschaft immer jünger wurde. Der Alteingesessene verlor dann irgendwann den Anschluss und wurde verschroben. - Am Ende, als die Jungen dann auch alle weggezogen waren, übernahm ich die Wohnung dann alleine ... ;) Bleib geschmeidig.

    Kannst Du mir da mal eine einfach verfügbare Quelle für die (oder einen Satz von) "objektiven Kriterien für Kunst" nennen?

    Guckst Du da: https://berufenet.arbeitsagent…such=Kunsthistoriker%2Fin Dort steht was zur Ausbildung und zur Tätigkeit der Leute, die sowas beurteilen. Natürlich hat jeder eine andere Vorstellung, aber im Unterschied zu der von Dir vorgebrachten subjetivistisch-relativistischen Pauschalisierung, ein Totalargument, das jede Diskussion direkt abtötet, ist diese Vorstellung der Berufstätigen ziemlich differenziert. In der jahrelangen Ausbildung lernt man, mit tradiertem Vokabular über die Sachen zu reden. Wenn das differenzierte Sprechen und Publizieren Sinn macht, liegt wahrscheinlich genug Kunst vor, um ein Werk als solches anzupreisen. Würde jemand aus oben genannten Tätigkeitsfeldern überhaupt einen Blick auf die hier gezeigten Bilder (auch einige gute sind darunter) werfen? Größenwahnsinn. Ma gavte la nata!


    Dieses Forum ist tatsächlich nicht besonders ernsthaft. Es fehlt die Rubrik "Projekte und ihre Zwischenstände". Dort sollten diese Regeln gelten:
    1. Projektbeschreibung mit Projekthintergrund, Aufwandsübersicht und Realisierungsplan: was will einer, warum, wie will er es erreichen?
    2. Digital unbearbeitete Arbeitsproben als Zwischenstände: welchen Weg schlägt er ein, mit welchen Problemen wird er konfrontiert?
    3. Nur in 1.-2. ausreichend authentifizierte Bilder, über die abgestimmt wurde, kommen in die Rubrik "Galerie": Wer und was soll das GFF repräsentieren?
    4. Kritik in 1.-2. darf nur in definierten Perspektiven erfolgen, vgl. dazu beispielsweise http://www.integrale-kunstpaed…wm_form_struktur_2015.pdf als Übersicht mit Literaturhinweisen am Ende. - Erstsemesterstoff, Volkshochschule. Wer das nicht leisten kann, hält die Klappe, denn sinnlos Threads verekeln und dunkelhaft Bilder abqualifizieren nerven in diesem Forum genauso wie selbsternannte Koryphäen - das gilt auch für die (Dis)Likes.
    5. in 3. "Galerie" ist Kritik verboten.


    Wer sich an solche Regeln hält und sein eigenes Schaffen begrifflich durchdenkt, wird aus dem Austausch Gewinn und Befriedigung ziehen. Ihr quasselt ja immer davon, dass das bedächtige Arbeiten mit der großen Kamera so wichtig für Euch sei. Es ist eigentlich ganz einfach: man schaut sich ein real existierendes Kunstwerk an, z.B. auf einem Kalenderblatt, indem man das Werk auf die in Punkt 4. aufgeführten Aspekte befragt. Das braucht pro Werk vielleicht 4 Stunden oder 4 Wochen. Wenn es da kein AHA-Erlebnis gibt, sollte man vielleicht über das eigene Kunstverständnis nachdenken. Und für das eigene Schaffen kauft man sich ein kleines Moleskine und skizziert zuerst einmal, wofür man Stativ und Kamera eigentlich aufbauen möchte.

  • Ach ja, neidisch auf meinen Flügel??
    .......
    Kannste dir keine Sinar leisten?? ist ja peinlich.......

    Alle Achtung, Du bist wenigstens konsequent. Sowohl Dein Foto wie die rhetorische Leistung Deiner Replik ist auf dem Schulhofniveau eines Sechsjährigen.



    Drohst Du mir als nächstes Klassenkeile an?

    • Official Post

    Ich hatte Knack wegen seiner persönlichen Diffamierungen verwarnt und die Löschung des Accounts angedroht:


    ---
    Hallo,


    ich verwarne Dich einmalig wegen persönlicher Beleidigungen anderer Forumsmitglieder in Deinen Beiträgen. Dies sind insbesondere Äusserungen über spezielle Mitglieder wie aragon:


    "Wer, der noch alle Latten am Zaun hat, macht ein solches Foto mit diesem Film? Wer, der derartig vor sich hin dilettiert, stellt ein solches Foto freiwillig in ein Forum?"


    "Mit dieser Haltung rechtfertigst Du den absolut untersten Bodensatz der Hobbyknipserei, das visuelle Prekariat."



    als auch über sämtliche Mitglieder im Forum im Allgemeinen:


    "Es werden unfertige Machwerke vorgestellt welche vor Dreck, technischen Fehlern, Einfallslosigkeit und visueller Inkompetenz nur so strotzen."


    "Es wird stundelang über technische Probleme gesabbelt."


    Nur zur Klarstellung: es geht nicht um inhaltliche Kritik an eingestellten Bildern und der Motivation der Autoren. Hier geht es um Deine aggressive, despektierliche und herabsetzende Form der Beiträge gegenüber Einzelnen und der Gemeinschaft in diesem Forum.


    Solltest Du diese Form der Kommunikation erneut verwenden, mache ich von meinem Hausrecht Gebrauch und lösche Dein Account umgehend.


    Andreas
    (Admin)


    ---


    Nach Beitrag #54 habe ich dies, wie angekündigt, umgesetzt.


    Grüße
    Andreas


  • Als Beispiel sei hier nur die unwürdige Diskussion in Sachen Aldiparkplatzfotografen genannt. Wo sind sie geblieben? Sie wurden erfolgreich vertrieben von Leuten die nie im Leben auch nur ein einzig ansehbares Foto zustandegebracht haben.

    Nö, die Aldiparkplatzfotografen gibt es heute noch ... auch hier im Forum. Sie reden nur nicht so viel, sondern ....


    Schönes Neues!
    Rainer

  • ok . . . hab verstanden . . .

    Die zwei schönsten Geräusche der Welt sind: Ein Verschluss der sich öffnet und wieder schließt.

  • Hallo Knick.
    Warum machst du das auf diese Weise? Einen faulen „Köder“ auszuwerfen und abwarten bis die Raubfische in Scharen um dich rumschwimmen ist auch nicht das Edle Vorgehen. Unter anderen Umständen hätte dir sogar Recht an manchen Sachen gegeben.
    Ja es gibt hier eine menge Mitläufer die mittreden wollen, es gibt auch ne Menge Anfänger Die Ihre ersten Schritte machen und von denen nur eine Handvoll bleibt, aber genau die Die bleiben, werden mit dem Leib und Seele an der Materie Ihr Leben lang hängen. Und um genau Die Gruppe geht der Kampf hier. Den was wir heute auf diesem Feld ansähen wird auch morgen heranwachsen. Wenn du der Sache mächtig bist, ist es auch nicht dein Fehler das es zu diesem Zustand gekommen ist, dass dieses Feld nicht mehr fruchtbar ist? Den das passende Sat hätte man schon vorgestern in den Boden nicht nur werfen, sondern auch pflegen sollen, um heute eine ertragsreiche Ernte zu haben.


    Und trotz deines vernichtenden Urteils, kann ich deine Meinung über „Dilettanten“ nicht teilen. Auch hier gibt es gute und verdammt Gute Leute!!!!


    PS:
    Ein guter Gärtner versprüht in seinem Garten nicht nur Gifft.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!