SUCHE Objektiv Kodak Aero Ektar 178mm f2.5

  • Vieleicht ein Projektionsobjektiv wenn die offene Blende reicht?
    Oder Steckblenden dafür machen.
    Mir würden da das Rollei Heidosmat 2,8/150mm oder das Leitz Hektor 2,5/150mm einfallen, die sind um einiges günstiger und vor allem leichter.


    Ich habe hier z.B. ein Docter Maginon 3/150mm rumliegen das kann ich Dir für ein paar Euronen geben, ich würde es für Dich auch so einkürzen das es 4x5" ausleuchten wird, z.Zt. ist die Fassung hinten zu weit überbaut und würde vignetieren
    Denke das sie für Wetplate auch besser geeignet sind da sie blaues Licht deutlich besser durchlassen.


    Die Aero Ektare enthalten Thorium haltiges Glas, dieses schwach radioaktive Isotop färbt die Kittschicht mehr oder wenige gelblich, sogar die Gläser sollen bei einigen richtig gelb sein.
    Kann angeblich durch starke UV Bestrahlung wieder rückgängig gemacht werden, habe ich aber noch nie selber getestet und ich bin grundsätzlich skeptisch mit solchen Tipps aus dem Netz.
    Wenn das Glas gelblich ist geht nunmal kein blaues Licht mehr durch, d.h. Du verlierst auch einen Teil der Lichtstärke.


    Dann kannst Du auch ein Tessar oder Xenar 3,5/150mm verwenden, am besten unvergütet.
    Solche lichstarken Objektive hatten die meisten Hersteller im Programm auch mit 165mm oder 180mm Brennweite.
    Persönlich halte ich die für die besste Wahl.


    Die Kodak Linsen haben einen Hype der anscheinend nicht abebben will, ich finde die Ergebnisse damit absolut grottig, am schlimmsten sind die Portraits die im Freien aufgenommen wurden bei denen das Gesicht dann in einem undefinierbarem Gewölle eingebettet ist, finde ich wirklich schaurig.


    Zur Orientierung findest du etliche Beispiele die mit verschiedenen lichtstarken Objektiven gemacht wurden.

  • Die Aero Ektare enthalten Thorium haltiges Glas, dieses schwach radioaktive Isotop färbt die Kittschicht mehr oder wenige gelblich, sogar die Gläser sollen bei einigen richtig gelb sein.

    Donnerwetter . . . woher weißt Du das alles?


    Hast Du für mich vielleicht ein paar Literaturempfehlungen diesen Inhaltes?


    PS: Gut ins neue Jahr gekommen . . ?

    Die zwei schönsten Geräusche der Welt sind: Ein Verschluss der sich öffnet und wieder schließt.

  • In den einschlägigen Foren in den USA wird dieses Objektiv viel diskutiert im Gegensatz dazu aber sehr wenige Bilder gepostet die damit gemacht wurden.
    Den Grund kann jetzt jeder für sich ausmachen.


    Die Geschichte mit dem Thoriumoxidglas betrifft nicht nur das Aero Ektar sondern viele Objektive die von 1940 bis in die 1970er hinein gebaut wurden.
    Entwickelt wurden diese Seltenen Erden Gläser in den späten 1930ern in den USA.
    Z.B. das Apo Lanthar, Schneider Repro-Claron, Zeiss Jena Pancolar 1,8/50mm und besonders das Super Pancolar 1,4/55mm, einige Takumare, Taylor&Hobson Speed Pancros, die es bis weit in die 1970er mit diesem Glas zu kaufen gab.
    Die Radioaktivität dieses Gläser scheint sehr unterschiedlich zu sein und/oder die Gläser reagieren unterschiedlich, einige sind so stark verfärbt das sich ein Gelbfilter erübrigt andere sind fast farblos.


    Die Schneider Symmare, viele Leitz und auch Zeiss WG Objektive wurden auch mit Seltenen Erden Glas gebaut aber hier traten keine Verfärbungen auf, hier war der Thoriumgehalt anscheinen so gering das er keinelei Auswirkung auf das Glas/Kitt hatte, das waren sehr saubere Lanthankrongläser.
    Neulich hatte ich ein Rodenstock Heligon 2/50 von einer AGFA Karat das schön gelb war, es war das erste Mal das ich das bei diesen Objektiven gesehen habe.
    Nach meinen Informationen ist Thorium auch immer ein Begleiter vom Lanthan nur eben in unterschiedlichen Mengen, vielleicht erklärt dieser Zusammenhang die Unterschiede.


    Und ja, ich bin geschmeidig ins neue Jahr gekommen, genügend Erfahrung damit habe ich inzwischen gesammelt.

  • Es gibt durchaus lichtstarke Alternativen zu dem Aero Ektar 7", z.B. - neben den oben genannten - Dallmeyer Pentac 8" f2.9 oder das russische 0φ-233 Aerial 210mm f2.5.


    In den einschlägigen Foren in den USA wird dieses Objektiv viel diskutiert im Gegensatz dazu aber sehr wenige Bilder gepostet die damit gemacht wurden.
    Den Grund kann jetzt jeder für sich ausmachen.

    So wenige Bilder sind es gar nicht - und auch einige sehr gute Serien sind mit dem Objektiv (und dem "Look") entstanden, z.B. diese Serie hier:
    https://www.davidburnett.com/g…oUserID=&vimeoAlbumID=#/0


    Wie Norma schon beschrieb, verfärben sich die Gläser des Aero Ektars durch den Einfluss des Thoriumoxidglases. Die Verfärbung kann jedoch durch Bestrahlung mit UV-Licht wieder (grösstenteils) rückgängig gemacht werden. Mein Aero Ektar habe ich auf diese Weise wieder bleichen können, hier ein Bild zu dem Stand vor und nach der Behandlung mit UV-strahulungshaltigem Licht:



    Die Behandlung dauerte etwa 10 Tage, bestrahlt wurde lediglich das Hinterglied mit dem thoriumoxid-haltigen Glas.


    Grüße
    Andreas

  • Hier stehen zwei versch. Fragen im Raum:


    - soll es der ungewöhnliche Look des Aero178 sein?
    - oder liegt die Prämisse auf der weiten Öffnung?


    Da erübrigt sich für mich, bis zur Klärung, erst mal jegliche Antwort, bis auf:


    Nein, ich kenne kein 2,5er für den schmalen Geldbeutel.


    Die radioaktive Strahlung o.g. Optik reicht übrigens aus, um den Versand zu verhindern; Pakete werden heute detektiert, und da schlägt der Pegel aus, soweit die Infos eines einheimischen Meisters.

  • Hallo,


    ich nutze ein Hektor 150/2.5 auf eine 3D gedruckten Platine für eine Speed Graphic.
    Funktioniert gut, nur ist leider der Tuchverschluss meiner Speed inzwischen hinüber deshalb liegt die Optik meist in der Schublade.
    Das Objektivgehäuse ist wurde hinten gekürzt damit es nicht zu weit in die Kamera hinein ragt.


  • Die Kodak Linsen haben einen Hype der anscheinend nicht abebben will, ich finde die Ergebnisse damit absolut grottig, am schlimmsten sind die Portraits die im Freien aufgenommen wurden bei denen das Gesicht dann in einem undefinierbarem Gewölle eingebettet ist, finde ich wirklich schaurig.


    Zur Orientierung findest du etliche Beispiele die mit verschiedenen lichtstarken Objektiven gemacht wurden.

    :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!