Wie funktioniert der Sinar DBM Expolux Verschluss?

  • Ich suche gerade nach einer Standardlinse für den Einstieg in 8x10 und stoße bei meiner Suche immer wieder auf Sinarons mit Expolux Verschluss.

    Zuletzt ein DBM Expolux. Auf den Fotos sieht man nie eine Verschlusszeiteneinstellung. :roll:

    Ich vermute der Verschluss wird kamerseitig eingestellt??!

    Könnt ihr mir auf die Sprünge helfen? :idea:

    Das wäre großartig.

    LG & danke

    Olli


    Die Linse soll übrigens an einer Intrepid 8x10 MKII als Erst- und Reisekamera ihre Arbeit aufnehmen.

  • olli

    Changed the title of the thread from “Wie funktioniert der Sinar DBM Expolux Verschluss?” to “[Closed] Wie funktioniert der Sinar DBM Expolux Verschluss?”.
  • olli

    Changed the title of the thread from “[Closed] Wie funktioniert der Sinar DBM Expolux Verschluss?” to “Wie funktioniert der Sinar DBM Expolux Verschluss?”.
  • Hi!

    Sinar ist dafür bekannt, dass alles mögliche kombiniert werden kann.

    Aber: der Hinterlinsenverschluss wird zwischen Frontstandarte und Balgen (also hinter der Frontstandarte) montiert. Die Kupplung (Druckblende) greift durch die Frontstandarte ins Objektiv. Meines Erachtens macht die ganze Sache wirklich nur mit Sinar Kameras und im Studio Sinn. Ein einzelnes 300mm Objektiv (DB) plus Hili-Verschluss ist kaum billiger als ein Objektiv mit eingebautem Verschluss, und dann kommt die ganze Adaptiererei dazu. Wir wollen fotografieren, nicht basteln. Eine schöne Optik für 8x10 kostet zwischen 500 und 1000€, dafür hast du sie ein Leben lang. Ung wertstabil ist sie auch, die Preise steigen ganz leicht, aber stetig. LG Bert

  • Na ja so ein HLV hat schon so einige Vorteile.

    Alles lässt sich von Hinten Bedienen, Belichtungszeiten 1/60 bis 8sek beim mechanischen HLV,

    alle Objektive haben immer die gleichen Zeiten. Und die Optiken mit DB sind günstiger als mit

    Verschluss. Man kann fast alle historischen Objektive benutzen.

    Ich benutze meine sowohl an der P2 sowie an der F. Format egal.

  • Ich hatte den HiLi früher an eine Plaubel adaptiert, da ging auch die Blendenübertragung. Aber an die Intrepid würde ich das nicht dranmachen, das würde nicht gut gehen...

    Die Objektive kann man einfach aus einem DBM schrauben und in den passenden Verschluß schrauben. Ob das lohnt?

  • und in den passenden Verschluß schrauben. Ob das lohnt?

    ... vermutlich nur, wenn man den passenden Verschluss eh schon hat oder wirklich spottbillig (z.B. als Beifang) bekommen kann. Die gängigen 1er und 3er Verschlüsse werden teuer genug gehandelt (ebenso wie die Hinterlinsenverschlüsse). Da relativieren sich die günstigeren Preise für die DBM-Objektive sehr schnell...

  • ich habe den Gedanken auch verworfen, nachdem ich die Preise für Verschlüsse gesehen habe. Wenn du dich erstmals über Großformatlinsen schlau machst, fallen dir die Sinars in Qualität und günstigem Preis natürlich auf. Freude am Selbermachen und die Möglichkeiten dazu lassen einen dann kreativ werden.

    Ich denke aber eine schöne 300er Linse mit Standardverschluss, die ich auch auf eine andere Kameras mitnehmen kann ist eine gute Wahl für den Einstieg.

  • Ich habe sowohl einen Hinterlinsenverschluß als auch in Objektiven Verschlüsse...
    Mit eingebauten Verschlüssen ist es natürlich wesentlich komfortabler, noch dazu, wenn es ein selbstspannender Copalverschluß ist (der ist bei meinem Fujinon verbaut).
    Der HiLi passt eventuell auch gar nicht auf die IP, bei meiner Tachihara muss ich ihn kopfüber einbauen und mit schweren Linsen macht mir das ganze ein wenig Angst.
    Der Vorteil dagegen wurde ja bereits erwähnt, Du kannst alle möglichen Objektive ohne Verschluß, also auch antiken Kram, draufbasteln.

  • Warum ein Prontor komfortabler als der HiLi sein soll versteh ich auch nicht. Wenn man im Studio an der Sinar sitzt braucht man sich nicht von hinter der Kamera wegzubewegen, der Verschluss schließt, wenn man die Kassette einlegt, Blende und Zeit bequem einzustellen usw. Da ist der Prontor, selbst mit dem sauteuren Einstellgerät nicht so komfortabel. Für unterwegs haben natürlich die kleineren und leichteren Verschlüsse wie Prontor oder Copal ihre Vorteile.

  • Warum ein Prontor komfortabler als der HiLi sein soll versteh ich auch nicht. Wenn man im Studio an der Sinar sitzt braucht man sich nicht von hinter der Kamera wegzubewegen, der Verschluss schließt, wenn man die Kassette einlegt, Blende und Zeit bequem einzustellen usw. Da ist der Prontor, selbst mit dem sauteuren Einstellgerät nicht so komfortabel. Für unterwegs haben natürlich die kleineren und leichteren Verschlüsse wie Prontor oder Copal ihre Vorteile.

    Vielleicht hab ich mich schlampig ausgedrückt, es ist komfortabler, wenn man die Zeit beim Auf- und Abbau mit dazurechnet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!