Planfilme 6,5x9 cm

  • Hallo Zusammen,
    die Schar der Hersteller von SW-Planfilmen der Größe 6,5x9 cm wird ja leider immer kleiner.
    Im Internet habe ich die Firma Banse + Grohmann / Wephota aufgetan, die noch Planfilme dieser Größenornung vertreibt. Hier meine Frage:
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit den Filmen NP22 (100 ASA) und NP27 (400 ASA) und wenn ja, mit welchen Entwicklern.
    Es besteht ja auch noch die Möglichkeit, größere Formate zu zerschneiden.
    Ich traue mich da selbst aber nicht so recht ran. Hat jemand damit Erfahrung, oder kennt eine Quelle, die so etwas macht?


    Es grüßt Euch Horst

  • Hallo Horst,


    keine Angst, Film selber schneiden ist eigendlich nicht das Problem.
    Ich habe mir auch mal ein paar von den kleinen aus 13X18 Efke geschnitten.
    Vorgehensweise:
    1.) Schneidemaschine sollte exact arbeiten
    2.) Ich habe mir mehrere Krep-Tesastreifen (hoffe das schreibt am so)
    übereinander als Anschlag auf die Fläche der Schneidemaschine geklebt.
    3.) erst die lange Seite schneiden, dann die langen Stücke nochmals halbiert. ACHTUNG: Schichtseite nicht vertauchen.
    4.) ich weiss das ist nicht das exacte Format, passt aber in die Kassetten ;-)
    ... ich habe meine ersten Versuche mit billigem Film gemacht.


    Gruss und viel Spass Michael

  • Hallo Michael,
    danke für Deine Information.
    Ich habe eine sehr gute Hebel-Schneidemaschine von Dahle mit verstellbarem Anschlag. Damit müßte es dann ja wohl gehen.
    Ich hatte nur immer Bedenken, die Schichtseite zu beschädigen.
    In früheren Zeiten hatten die PLanfilme ja noch ein Schutzpapier auf der Schichtseite. Da war die Gefahr nicht so groß.
    Ich werde es aber einmal ausprobieren.
    Wenn Du das 13x18 Format in vier Teile zerteilst, passen die Filme zwar in die Kassette, sind aber etwas schmaler als 6,5x9 cm, und dann gibt es Probleme mit der Planfilmspirale (fallen leicht heraus).


    Gruß Horst

  • Hallo Horst,


    ich in da eher praktisch veranlagt,
    meine Filme sind in der Spirale noch nicht rausgerutscht,
    --> passt scho


    und wenn ich das mal so sagen darf als Anfänger
    am Anfang habe ich 9X12 Film in die 4X5 Inch Kassetten getan, weil der
    Verkäufer gesagt hat, es wären 9X12 Kassetten ;-)))
    hab ich auch erst später rausgefunden, dafür waren die Kassetten echt günstig ;-)
    Habe aber keine Probleme gehabt, alles erklärbare Anfängerfehler ;-))


    Gruss Michael

  • Hallo Horst!


    Ich hab mir mit der Büroschneidemaschine Filme aus 4x5 Zoll geschnitten. Man muß nicht nur halbieren, sondern auch noch einen Rand abschneiden. Die waren von "Adox" mit Schutzpapier zwischen den Blättern. Kratzer hatte ich keine. Nur habe ich noch keine gute Idee, wie ich die Dinger aus den neuen Linhofkasetten (ohne Auswerfer) wieder herauskriege. Da kommen leicht Kratzer drauf.
    Ansonsten nehme ich HP4+, den gibts beim Brenner-Versand in Weiden.


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Thomas,
    genau das Problem mit den Planfilmkassetten von Linhof habe ich auch.
    Man muß da irgendwie mit dem Fingernagel unter den Planfilm fummeln und beim herausziehen schleift der Film über die Kante.
    Vielleicht hat ja jemand ein Patentrezept.


    Gruß Horst

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!