Im Prinzip ähnlich ...


  • Bin seit kurzem auch stolzer Besitzer der horizontalen Version. Wären da nicht die Steuern für die Einfuhr aus dem Vereinigten Königreich (Brexit sei Dank), wäre es auch ein guter Preis gewesen … jetzt muss erstmal wieder Schluss mit Neuerwerbungen sein. 😬


    Zustand ist zumindest ziemlich gut und dank Hilfe von bonnescape.de laufen auch die langen Zeiten im Rad-Compur wieder recht gut.


    Thomas dazu habe ich neben der obligatorischen Filmpackkassette auch zwei von den 726er Blechkassetten bekommen. Interessanterweise haben die beiden einen etwas anderen Schieber (evtl. als Ersatzteil) und innen eingestanzte Zahlen (69 und 70). Die neueren Neusilberkassetten werden ja im Katalog mit dem leichteren Einlegen der Platten beworben. Das kann ich jetzt gut verstehen, besonders wenn man Film inkl. Halteplatte einlegen will wird es interessant. Allerdings sind die Neusilberkassetten durch die aufwändigere Konstruktion wohl auch fehleranfälliger, außerdem scheinen sie ja das weiter oben genannte Problem mit der Maßhaltigkeit zu haben. Vier von denen sind zumindest derzeit Einsatzbereit, eine fünfte hat ein Lichtleck. Die restlichen muss ich noch halbwegs auf das korrekte Maß bringen.

  • Die Schrauben am Aufzug und der M/T/B -Scheibe, die sind zum Aufziehen( anstatt Hebelchen)?

    Ja, das spart Platz gegenüber dem Spannhebel. Alles, was seitlich über das Verschlussgehäuse hinausragt, würde in Konflikt mit dem Standartenführungsgestänge kommen. Man nimmt die beiden Stifte zwischen Daumen und Zeigefinger und dreht damit das Spannrad im Uhrzeigersinn.

    Der Auslösehebel ist aus dem gleichen Grund ein Stück weit nach oben verlegt und wird unterhalb des Drahtauslöseranschlusses zur Taste.

    Ansonsten ist der Verschluss aufgebaut wie die größeren Modelle.


    20693-atom-compur-geoeffnet-jpg

  • Ja, das spart Platz gegenüber dem Spannhebel. Alles, was seitlich über das Verschlussgehäuse hinausragt, würde in Konflikt mit dem Standartenführungsgestänge kommen. Man nimmt die beiden Stifte zwischen Daumen und Zeigefinger und dreht damit das Spannrad im Uhrzeigersinn.

    Der Auslösehebel ist aus dem gleichen Grund ein Stück weit nach oben verlegt und wird unterhalb des Drahtauslöseranschlusses zur Taste.

    Ansonsten ist der Verschluss aufgebaut wie die größeren Modelle.


    20693-atom-compur-geoeffnet-jpg

    sehr durchdacht und praktisch..klar, is sehr eng da vorne.


    und die zwei Hörner unterhalb der Linse scheinen Abstandshalter zu sein beim Zusammenklappen..der so.

  • Übrigens sieht man bei diesen Exemplaren auch schon mal ein klappbares gesägtes Plättchen, das zwischen den beiden Stiften des Spannrads eingehängt ist.

    Ganz toll bei der Atom finde ich die Fokussierung per Hebel und die gebogene Entfernungsskala links oberhalb des Spannrads.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!