Cambo Actus und Fufi GFX 100s oder reicht ein einfacher TS-Adapter?

  • Ich habe gerade mal schnell gebastelt:


    Bei beiden Fotos ist stumpf geradeaus fotografiert, so dass man eigentlich keine verstellbare Kamera bräuchte - es ging um den Bildwinkelvergleich. Durch das Stitchen verliert man beim TS-E 50mm die Verstellbarkeit.


    an der GFX100

    4 Aufnahmen mit dem TS-E50mm (jeweils diagonal mit maximaler Verschiebung)



    an der GFX100

    TS-E24mm


  • Für Nikon und Sony kann ich nicht sprechen, sondern nur für die Canon. Und der Dynamikumfang der 5Ds ist eher knapp bemessen. Das ist die Farbvielfalt der GFX in meinen Augen eine blühende Sommerwiese...

    Ich habe die Fuji 50R getestet und finde die Farben besser, irgendwie sauberer. Im Vergleich zu meiner Nikon. Ich warte noch auf die GFX100, um diese in die Hand zu nehmen, bevor ich mich entscheide. Für mich ist ein 35er zwingend. Ich nutze ein Olympus 35er PC. Mit moderaten Rise wirklich zu gebrauchen, gerät aber darüber hinaus schnell an seine Grenzen.

  • Erstmal vielen Dank für die vielen Kommentare und Gedankenanstöße. Habe mich gestern noch durch einen recht interessanten Forums-Thread gelesen: https://www.getdpi.com/forum/i…ge-circle-and-lens.61087/


    Auf Seite 8 des Threads stellt der Nutzer haihan mehrere RAWs via dropbox zur Verfügung, die mit adaptierten Objektiven und verschiedenen Shift-Einstellungen sowohl an der GFX50 als auch an der GFX100 gemacht wurden. Ich wühle mich gleich einmal intensiver durch die RAW-Dateien. Lt. Forum scheint es beim TS-E50 ausreichend Shift-Spielraum an der GFX zu geben, beim 24er eben schon deutlich weniger, aber für die Praxis reicht das vielen (ist ja auch der Grundtenor hier im Thread). Jedenfalls werde ich mir die RAWs mal ansehen.


    Als Adapter für die EF-Objektive gibt es offenbar nur den Cambo-CA-GFX-Adapter, der auch direkt die Blende steuern kann? Hat jemand Erfahrung mit dem Teil?


    Grüße

  • ..... Lt. Forum scheint es beim TS-E50 ausreichend Shift-Spielraum an der GFX zu geben, beim 24er eben schon deutlich weniger, aber für die Praxis reicht das vielen (ist ja auch der Grundtenor hier im Thread). Jedenfalls werde ich mir die RAWs mal ansehen.


    Als Adapter für die EF-Objektive gibt es offenbar nur den Cambo-CA-GFX-Adapter, der auch direkt die Blende steuern kann? Hat jemand Erfahrung mit dem Teil?


    Grüße


    Das TS-E 50mm ist an IQ4 (54x41mm) komplett verschattungsfrei und zeigt auch bei 150Mpix keine sichtbaren Schwächen. Den Cambo Adapter würde ich an Deiner Stelle nicht kaufen. Ich habe den für die Cambo WRS (da ist er leider alternativlos) und kann sagen das die Cambo Jung´s besser Mechanik können als Elektronik X/ .


    Ich würde der Empfehlung von Diesch folgen. Den Kipon Adapter bekommst Du leider nur bei Ebay und er kommt aus Honkong, aber das funktioniert absolut reibungslos.


    Gruß Gerd

  • Vielen Dank für die Hinweise. Beim Adapter wäre ich schon fast schwach geworden, denn den Cambo gibt's bei calumet gerade für 500€ - andere Händler wollen mehr als 1000€ dafür haben... also, danke für die Warnung!


    Nach Durchsicht der RAWs würde ich tatsächlich die Canon TS-E-Objektive adaptieren. Besser sehen die Pentax-Linsen an der GFX auch nicht aus und im Notfall habe ich dann noch immer die Möglichkeit, die Teile auf meine 5Ds zu packen. Mir sind schon 2 Kameras während Produktionen kaputt gegangen, da lernt man dann ein Ersatzgehäuse zu schätzen...


    Ich werde mir jetzt mal meine Wunsch-Komponenten für das GFX-System zusammensuchen, denn es sind ja nicht nur adaptierte TS-Objektive, die dann genutzt werden sollen - auch für meine "Hobby"-Studiofotografie (andy-gold.de) will ich die Farbvielfalt nutzen. Fuji hat zwar gerade ganz nette Cashback-Aktionen, aber ich schätze mal, dass ich mit allem Drum und Dran bei 10-12.000€ lande. Inwieweit die aktuelle Corona-Auftragskiller-Situation dem ganzen entgegensteht, werde ich dann leider abwägen müssen.


    Viele Grüße

  • Bei der Studiofotografie nutzt du eine Blitzanlage? Da habe ich eine interessante Erfahrung mit der Fuji gemacht (steht bei getdpi), wenn man einen an die Fuji adaptierten Sender zum Auslösen der Blitze benutzt.


    Meine alten Mamiya 645 Objektive funktionieren gut an der Fuji GFX.

  • Bei der Studiofotografie nutzt du eine Blitzanlage? Da habe ich eine interessante Erfahrung mit der Fuji gemacht (steht bei getdpi), wenn man einen an die Fuji adaptierten Sender zum Auslösen der Blitze benutzt.

    Grundsätzlich arbeite ich mit Studioblitzen, auch für meine Unternehmensfotografie "on tour". Seit es wirklich gute und ausdauernde Akku-Blitze gibt, ist das auch unterwegs ein großer Vorteil. Was meinst du genau? Die Farbverschiebungen bei Hensel-Auslösern?


    Ich arbeite mit Bowens, habe mir vor ein paar Jahren im Ausverkauf die XMT500-Blitze gekauft. Hatte mit Bowens nur gute Erfahrungen gemacht, von daher war mir die Service-Frage nach der Bowens-Insolvenz eher egal. Die Blitze gibt es ja dank Calumet immer noch, nur werden nur für Canon, Nikon und Sony Funkauslöser angeboten. Obwohl umgelabelte Godox-Blitze, funktionieren zumindest meine Godox-Remotes leider nicht mit den Blitzen. Wenn es denn die GFX wird, werde ich wohl erstmal klassisch mit Sync-Kabel arbeiten müssen, bis sich eine Lösung findet.

  • Ich habe einen Godox AD1200pro zusätzlich zu meinen Hensel gekauft mit Fernsteuergerät und habe mein blaues Wunder erlebt. Bis ich herausgefunden habe, dass der Blaustich durch eine von der Kamera eingestellte Farbtemperatur herrührte, hat es etwas gedauert, denn zunächst war da ein kräftiger Blaustich bei Verwendung des Godox-Blitzes, wenn der über das Fernsteuerbrötchen an der GFX ausgelöst wurde.


    Hier kannst du nachlesen


    https://www.getdpi.com/forum/i…fx-colour-problems.70801/

  • Bis ich herausgefunden habe, dass der Blaustich durch eine von der Kamera eingestellte Farbtemperatur herrührte

    ok, das ist ja letztlich nur ein Problem des automatischen Weißableichs. Da ich ausschließlich RAWs fotografiere, ist das schnell korrigierbar, muß aber natürlich nicht sein. Hilft es denn, den Weißabgleich manuell vor dem Fotografieren in der Kamera festzulegen?

  • Man kann entweder


    die Steuerkontakte der Fernbedienung abkleben - dann weiß die Kamera nicht, dass geblitzt wird und die Farbtemperatur ist in Ordnung

    oder

    den Godox als Slave auslösen - in der Gruppe mit den Hensel wird einer der Hensel mit der Hensel Fernsteuerung ausgelöst

    oder

    die Kamera auf einen festen Wert für die Farbtemperatur einstellen (5800K)

  • Wenn es denn die GFX wird, werde ich wohl erstmal klassisch mit Sync-Kabel arbeiten müssen, bis sich eine Lösung findet.

    Du kannst problemlos Deine Canon Trigger auf der GFX nutzen. Du hast halt nur den Mittenkontakt und musst Dich innerhalb der Blitzsynchronzeit - von 1/125s - bewegen. In der Realität kannst Du bis auf 1/160s hochgehen ohne einen Vorhang im Bild zu sehen. Für HSS benötigst Du leider eine TTL Verbindung (TTL ist als Steuersignal gemeint nicht für eine automatische Belichtung). Sobald die GFX einen TTL Trigger erkennt kannst Du die Kurzzeit Synchronisation in der Kamera nutzen.



    Mir sind schon 2 Kameras während Produktionen kaputt gegangen, da lernt man dann ein Ersatzgehäuse zu schätzen...

    Wenn Du die GFX100 kaufst bist Du automatisch kostenfrei im Fuji FPS Programm (FUJIFILM Professional Service) - ich meine mich zu erinnern für 2 Jahre. Du musst Dich allerdings unter Fuji Connect registrieren und die Kaufrechnung(en) hochladen. Der FPS Service ist gut und schnell.


    Gruß Gerd

  • Du kannst problemlos Deine Canon Trigger auf der GFX nutzen. Du hast halt nur den Mittenkontakt und musst Dich innerhalb der Blitzsynchronzeit - von 1/125s - bewegen.

    Hier muß ich einmal nachhaken: wie genau meinst du das?


    Ich nutze sowohl eine Bowens-Studioblitzanlage als auch einen ganzen Haufen kleiner Godox-Aufsteckblitze. Die Aufsteckblitze sind Universal-Blitze, d.h. die passen auf jeden System-Blitzschuh, verzichten dafür aber auf die TTL für die Belichtung und sind manuell zu steuern. Die Auslöser hingegen sind kameraspezifisch, u.a. wahrscheinlich, weil die Dinger HSS (HighSpeedSync) unterstützen.


    Der Bowens-Auslöser speziell für Canon hingegen funktioniert ausschließlich auf meinen DSLR-Kameras, auf meiner kleinen spiegellosen Canon aber schon wieder nicht. Im zweiten Fall werden die Blitze nicht ausgelöst. Meine "echten" Speedlites von Canon funktionieren wiederum auf beiden Canon-Systemen. Der Godox-Trigger funktioniert ebenfalls bei beiden.


    Also für mich kaum zu glauben, dass der Bowens-Trigger für Canon auf der GFX funktioniert?!


    Wenn Du die GFX100 kaufst bist Du automatisch kostenfrei im Fuji FPS Programm (FUJIFILM Professional Service) - ich meine mich zu erinnern für 2 Jahre.

    Ja, das ist das Service-Programm, das alle Hersteller anbieten. Ich meinte eher, dass ich im Fall der Fälle mit der Canon 5Ds direkt eine Ersatzkamera in der Tasche hätte, wenn ich die Canon-Objektive statt Mittelformatoptiken adaptiere und während bei einer Produktion passieren sollte. Hatte ich schon einmal bei einer 3tägigen Studioproduktion, am zweiten Tag machte es irgendwann Klack und die Kamera war hinüber. Nach einer Minute ging es mit der Zweitkamera weiter. Canon hat das zwar auf Kulanz repariert, hat aber 5 Tage gedauert. Das hätte mir direkt beim Job also nichts genutzt.

  • Um die Blitzgeräte zu synchronisieren (vor allem Outdoor) nutze ich schon seit mehren Jahren die billigsten ein kontakt Radio Trigger (gleiche Bauart wie „Neewer 16 Kanal Kablellose Fernbedienung“ für den Preis um die 4 Euro pro Empfänger. Auch nach mehreren Jahren Nutzung hatte ich noch keine Probleme mit dem Sender oder Empfänger an keiner einzigen Kamera oder Blitz gehabt.

  • Also für mich kaum zu glauben, dass der Bowens-Trigger für Canon auf der GFX funktioniert?!

    So ist das nicht gemeint - der funktioniert als Fernauslöser, der funktioniert zur Fernsteuerung der Godox Blitze, auch in Gruppen. Der tut allles, was der Trigger mit abgeklebten Steuerkontakten tut. Also die Kommunikation mit der Kamera fällt aus, die Kommunikation mit den Godox-Blitzen bleibt erhalten. Das Auslösen der Blitze über den Mittenkontakt bleibt auch erhalten.

    Übrigens ist die Farbe mit dem Godox-Trigger und Kamera GFX in AutoWB in Ordnung, wenn man am Trigger TTL als Modus wählt.

  • Post by Dierk ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Dierk ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Dierk ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Dierk ().

    This post was deleted by the author themselves ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!