• Aksak,

    direkten Lichteinfall hatte ich schon ausgeschlossen ( Seite 1 unten) , ich kenne das an Beispielen von meiner damaligen Perka/ Feinak 9x12 mit Blechkassetten oder Undichtigkeiten damals, ist hier nicht der Fall.. das sieht ganz anders aus und leicht erkennbar, siehe Beispiele von Thure.


    nochmal, man hätte einen direkten Lichteinfall ja schon auf anderen Aufnahmen bemerkt, das war nie der Fall mit keiner der Kassetten..

    und das TROTZ des fehlenden Filzes unten am Rückteil der Technika! ..siehe Bild.





    Wie gesagt Überbelichtung mit etwas Gegenlicht scheint mir überzeugend.

    Komisch bleibt diese Überstrahlung auf dem Negativ oben an der Kennziffer ..


  • Das entwickelt sich hier ja zu einer schönen
    Fehlerfindungs Hilfe. Hoffentlich gibts noch
    viele Beispiele mit Lösung.

    ^^

    Thure, was meinst du denn,

    Eigentlich ist die Kassette dicht, Ränder sind dicht, da sie weiss sind mit Rand nach der Entwicklung, passt.

    kann diese Überstrahlung oben an der Kennziffer nur von einer Überbelichtung mit Gegenlicht kommen? Dass etwas Licht trotzdem im Filmmaterial etwas

    'ausblutet'?

  • Hi Andreas
    Das war allgemein gedacht.
    Ich denke das wir hier viele Fehler mit Bild darstellen können
    und so eine Beispiesammlung für Lichteinstrahlung, Undichtigkeiten usw
    bekommen können.
    Fehlerfrei Bilder kennt man ja zur genüge, aber wenn ein Fehler auftaucht
    geht die Suche los.

  • ok, dann geb ich mir mal selber die ( naheliegende) Antwort. Ja, es ist eine rein punktuelle ( horizontale) Lichteinblutung, und zwar genau an dieser bestimmten Stelle oben an der Kennziffer.



    Analyse: Genau an der überbelichteten Stelle des Hintergrundes blutet das Licht in die Kante mit ein. ( ungefähr bis zur Ziffer 2).

    Direkt neben der Ziffer blutet es schon nicht mehr ein ( links neben der Ziffer 2), Kanten weiss.
    Entwickelung is ok, da überall weisse scharfe Kanten.

    Immer wieder was neues.


    Danke für die Aufmerksamkeit.

  • Wie gesagt Überbelichtung mit etwas Gegenlicht scheint mir überzeugend.

    Komisch bleibt diese Überstrahlung auf dem Negativ oben an der Kennziffer ..

    Die erscheint mir sogar sehr logisch. "Lichteinblutung", wie Du sagst, ist meines Erachtens die richtige Erklärung. - Ich finde, Bilder mit gerichtetem Gegenlicht gehören ja zu den interessanteren Bildern auf dieser Welt. Man muss aber das Streulicht abhalten, sonst kommt das Gegenlicht nicht bildwirksam zur Geltung. Wie immer helfen da unterschiedliche Maßnahmen: eine Gegenlichtblende, sei es Kompendium, starre Blende oder Scheunentor, sodann Vergütung, Vergütung, Vergütung, und endlich eine längere Brennweite. Erwähnte ich schon mal irgendwo, dass kurze Brennweiten immer Probleme bringen? Mit 210 oder länger muss man zwar weiter weg gehen, aber man blendet dann solche Himmelspartien einfach aus.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!