Hallo ich bin neu hier - und gleichzeitig TSCHÜSS Großformat

  • vom start weg ein mega-thread, köstlich. hat schon fast klassiker-charakter. jetzt bitte nicht nachlassen, unbedingt weiterrühren, da geht noch was! das für und wider der jeweiligen archivierungsmethoden wurde noch nicht erörtert. ebenso vermisse ich noch substantielles zum probelm der authentizität!


    und was ist eigentlich mit der "umwelt"? wer is da die größere sau, analog oder digital?

    dislikes? wenn es dir in deiner kleinen welt weiterhilft...
    likes? lieber nicht. unnötig.

  • @ Micha:
    Bei dem Tonfall macht es gar keinen Spaß auf Dich einzugehen. Die ganz schwere Steinlaus über die Leber getrappst?
    Was möchtest Du denn überhaupt? Das wir alle auch aufhören mit GF? Bist Du missionarisch unterwegs? Ist dein Ziel das dieses Forum obsolet wird und alle ein Alpa -PhaseOne Forum gründen?
    Du klingst so bisschen wie der Rennradfahrer dessen höchstes Ziel es ist in möglichst kurzer Zeit Strecke X zu bewältigen und der alle Tourenradler, die womöglich noch Umwege fahren weil es da interessanter ist und dort ne Picknickpause einlegen, für bekloppt erklärst.
    Ich habe übrigens gerade nach 30 Jahren beruflicher digitaler Postproduction wieder mit GF angefangen.
    Einfach weil es nicht so ein Stress ist wie mit 2000 Raws aus dem IQ4 unter Zeitdruck perfekte Bilder an unorganisierte Agenturen zu liefern.
    Ich fange wieder an, WEIL es nicht perfekt und WEIL es umständlich ist.
    Die Digitalausrüstung die du nicht in passende Taschen auf dem Fahrrad mitbekommst musst du mir erst einmal zeigen…
    Sind schon einige mit PhaseOne Geraffel und Fahrad und bei Sauwetter um Island getourt…

  • Alles zusammen ist meine analoge Großformatausrüstung keine 2.000 Euro wert. Ein Verlust somit verschmerzbar.


    Die Ausrüstung transportiere ich jetzt nur noch im Auto. Fahrrad und Rucksack sind mir zu gefährlich.

    Micha,

    die 2.000 Euro, meinst du damit den heutigen Gebrauchtwert im Falle eines Verkaufs? In dem Fall wäre es doch nicht unbedingt ein Verlust, denn du hast die Ausrüstung doch jahrelang benutzt.


    Zum Thema Fahrrad: Magst du erläutern, was daran gefährlich ist bzw. gefährlicher als mit der Großformatausrüstung?


    Was für eine Großformatkamera hast du denn? Und welche Digitalkamera nutzt du jetzt?

  • Sehr geehrter Forenbetreiber,


    würden Sie bitte meine Mitgliedschaft löschen. Das Niveau der Antworten auf meinen Bericht hat inzwischen auf der nach unten offenen Bewertungsskala einen Wert erreicht den ich nach den ersten Antworten selbst in meinen kühnsten Erwartungen nicht befürchtet habe.


    Nachdem ich mir kurz die Mühe machte die Fotos derjenigen anzuschauen welche mir besonders Übles unterstellen bzw. offensichtlich nicht in der Lage sind geschriebene Texte zu verstehen oder verstehen zu wollen, ist mir einiges klar geworden. Ich bin hier ABSOLUT falsch!


    Selten habe ich in einer derartigen Ballung einen solchen Müll gesehen. Schade um die teuren Filme. Die gezeigten Machwerke zeigen nicht nur gestalterisch keinerlei Ideenreichtum, Kreativität, Esprit oder fotografisches Können. Nein, sie sind meist auch handwerklicher so schlecht daß ich mich
    schämen würde sie überhaupt zu zeigen.



    Dem einen oder anderen der sich bemühte eine neutrale Antwort zu schreiben sage ich ausdrücklich DANKE.



    Jede weitere Minute in diesem Forum ist für mich Perlen vor die Säue geworfen.

  • sehr seltsamer Gast, meldet sich nur an um bissl seinen Dampf abzulassen und verschwindet wieder.

    man hätte sogar vernünftig über das Thema reden können.

    so ist das irgendwie..sinnfrei.

    das Für-Und-Wieder digi-oder nicht-digi oder best-of-both-worlds oder was-is-beste-für-mich-in-welcher-Lebensabschnittsparterphase:mrgreen:

  • Hallo Micha.


    Dein Vorhaben mit dem Ausstieg finde ich unpassend. Den aus irgend einem Grund bist du doch hier eingestiegen? Die meisten Hier sind keine Profi Fotografen und machen ihre Fotos so wie die können und gelernt haben. Und es ist keine Schande die Bilder zu zeigen. Den nur aus den gemachten Fehlern lernt der Mensch am meisten. Wenn du dagegen einiges mehr Wissen und Können auf deinem „Buckel“ rumschleppst bleib und teile es mit den anderen. Das wird mehr Sinn machen als mit einer schweren Artillerie jetzt da rumfeuern.


    Zu der Reaktion auf deinen Post selber:

    Man geht halt nicht mit einer Bibel in die Moschee und anders rum genau so!

  • @Micha-Spiegi "Wie man in den Wald..." Es ist, glaube ich, wenig sinnführend und auch nicht wirklich motivatorisch nachvollziehbar, wenn man mit, wenn auch klar formulierten, "Pöbeleien" versucht, eine sachliche Diskussion anzuschieben. Da das Ursache-Wirkungs-Prinzip zumindest in meiner Welt relevant ist, wäre es eher am Auslöser des Ganzen hier, sich zurückzunehmen und die Diskussion auf eine Sachebene zu führen, die nicht von "besser", "schlechter" sondern von "anders" geprägt ist. Man braucht hier keine "Eulen nach Athen tragen" aber eben auch keinen verbalen und substanziellen Sprengstoff anzünden und sich dann über die Explosionen wundern.

  • Ich nehme mal Micha beim Wort, aber von hinten nach vorn, und soweit ich ihn richtig verstehe.

    Er macht(e) Grossformat Film, weil er Grossprint ab 90x120 will - und zwar in Farbe. Und hat jetzt festgestellt, dass er diese mit Digitalkameras auch und sogar besser bekommt.


    Richtig! Und das merkt er erst jetzt? Unser lieber Andreas Gurski fotografiert schon lange nicht mehr mit 4x5 Film (nur wenn Reporter kommen), sondern mit Phase One 150 MPixel digital (oder glaubt jemand, für die Japanserie aus dem Zugfenster hätte er in der Zugkabine Grossformat aufgebaut). Damit ist er auflösungstechnisch bei 13x18 bis 20x25 cm Grossformat.

    Hab ich selbst ausprobiert - stimmt also wirklich.


    4x5 Film ist dann wirklich zu klein für die Ansprüche an Grossprints, die du hast.


    Ich habe mit Trommelscannern schon vor 25 Jahren gearbeitet. Wenn dein Scannerservice aus seinem Trommelscanner nicht die von dir gewünschte Gradation und Farbwiedergabe liefern kann, ist er m.eE. das Geld nicht wert. Ein guter Scanneroperator kann dir jeden gewünschten "Filmlook" von jedem Film (!) liefern. Aber ok, selber Trommelscannern willst du nicht, und die einfacheren Epsons und Co. sind für 4x5 und Grossprints schon knapp (obwohl die 2400 dpi des Epson schon in die Grenze des Filmkorns hinreichen).


    An den Filmpreisen wird sich nichts ändern, aber durch Selbstentwickeln und Selbstscannen kann man eine Menge Geld sparen. Ausserdem dürften die Kosten eines professionellen Grossprints in Farbe schon die Kosten für Film, Entwicklung und Scan übersteigen. Und derselbe Print ist von der Digitalkamera nicht billiger.


    Und zum Schluss: Wenn du mit einer Digitalkamera qualitativ deutlich über 4x5 Film hinausgehen willst, musstest du schon einiges Geld hinlegen. Was für eine Digi hast du denn oder soll es ein Geheimnis bleiben. Aber ich will dir deinen Schritt nicht vermiesen, kein Fotograf kann heute einen professionellen Auftrag noch rationell mit Film ausführen, und wenn das dein Ziel ist, ist deine Entscheidung richtig.


    Gruesse

    Rainer

  • @Severo-Vostok und jschrader


    zu euren dislikes: nicht dass mich so etwas stören würde, im gegenteil, ich finde dieses argumentfreie meinungserbrechen sogar erheiternd, so viel sollte hier im forum mitterweile klar geworden sein. jeder reagiert halt auf worte so, wie er es kann. viele benutzen dafür auch worte; denen, den das nicht gegeben ist, die hauen halt einen dislike raus. insofern: bassd scho.


    aber: was kann ich denn bitte für den inhalt der wortmeldungen anderer hier im thread?

    dislikes? wenn es dir in deiner kleinen welt weiterhilft...
    likes? lieber nicht. unnötig.

  • zu euren dislikes: nicht dass mich so etwas stören würde...

    Merkt man gar nicht. Manchmal sollte man einfach einmal die Finger von der Tastatur lassen, wenn man nichts zu sagen hat, außer dem Undefinierbaren, was weiter oben steht.

    Außerdem: 2 (disklikes) : 1

  • Merkt man gar nicht. Manchmal sollte man einfach einmal die Finger von der Tastatur lassen, wenn man nichts zu sagen hat, außer dem Undefinierbaren, was weiter oben steht.

    Außerdem: 2 (disklikes) : 1

    "man": immer schwierig, wenn man "generalisierte andere" vorschieben muss, weil man selbst nichts zu sagen hat. aber immerhin scheint diese deine wortwahl meine vermutung zu stützen, dass dein dislike ausdruck einer wortfindungsstörung ist. aber ich nehme dir immerhin ab, das du weißt, wovon du sprichst. schließlich bist du selbst das beste objekt deiner erkenntnis. nur gehst du halt anders damit um, wenn du mal nicht gewusst hast, wann es besser gewesen wäre, "die Finger von der Tastatur" zu lassen, wenn du nichts zu sagen hattest, es trotzdem aber tun musstest: du löscht dann deine wortbeiträge einfach wieder. so wie in diesem thread:



    deshalb: ich merke so etwas, auch wenn dir das nicht in deine argumentation passt. da muss ich mittlerweile schon gar nicht mehr in mich hineinhorchen :mrgreen: kannste glauben, dafür bin ich zu lange hier im forum (und in anderen). wenn mich jedes symbolisiertes meinungserbrechen von leuten mit wortfindungsstörungen aus der ruhe bringen würde, hätte ich mich wahrscheinlich längst runterziehen lassen auf diese billige klickerei.


    ja und wann weiß "man" nun, wann "man "was zu sagen hat"? dass ist ja genau das problem, auf das ich mit meiner wortmeldung hingewiesen habe: "vom start weg ein mega-thread..."

    dislikes? wenn es dir in deiner kleinen welt weiterhilft...
    likes? lieber nicht. unnötig.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!