65x110 zu 56x108 | Beispiele aus der konvertierten Zeiss Super Ikonta D 1:4,5 | 120 mm Triotar in Klio Verschluss


  • Ich habe nun eine weitere Kamera an 120er Rollfilm adaptiert und auf Spur DSX einen ersten Film belichtet und entwickelt: hier f8 mit 1/50 s bei ASA 25. Der Rangefinder an der Kamera ist absolut präzise justiert und wirklich eine ausgezeichnete Hilfe. Selbst der Sport-Klappsucher zeigt ein beinahe adäquates Bild im Vergleich zu dem, was später auf dem Film erscheint. Die leichten Lichtränder oben und unten resultieren aus der Flexibilität der Maske, die ich nur links und rechts in der Kamera leicht befestigt habe. Scan: Epson V800 mit Lomography Digitiza.

  • schön..was für eine war denn das D Modell :/ ,die Grosse? ..6,5 x11? zeich ma..

    Das gleiche Modell wird gerade von Foto Koerbl bei eBay angeboten:Super Ikonta D An meiner musste ich die Optik reinigen und den Verschluss - das wird bei der aus Österreich auch nötig sein. Bei mir läuft jetzt jedenfalls alles richtig gut. Die Verschlusszeiten des Klio reichen mir auch aus. Allerdings ist das System des selbstspannenden Verschlusses immer wieder ungewohnt.

  • Привет Хейко,


    in der Ebay-Anzeige wird unten in den Daten behauptet, sie sei für 120er Rollfilm, aber Format 6,5x11, das Objektiv ist ein 105er. Ja, was denn nun, der Rollfilm wird ja nicht plötzlich breiter als 56mm? Ok, Du hast umgebaut und eine Maske für den 120er gebastelt, aber dann weiß wohl Kölbl nicht, was es hat :-)


    Ich habe zwei Expl. 118er Film, muß die Kamera (KODAK A118 AUTOGRAPHIC POCKET NO. 3 SPECIAL EKC F4.5 130mm) mal putzen und vor allem wohl den Verschluss. Ich hatte mir das aufgehoben, bis ich eine passende Dose zur Entwicklung gefunden habe, ich wollte nicht die Rolle im Eimer entwickeln.


    Приветики,

    Andreas

  • AndreasJB Du hast wieder einmal Adler-Augen. Die Kamera mit dem 105er bei Koerbl sollte die 6x9 Version sein. Das müsste man einmal nachfragen. Die 6.5x11 gibt es je nach Hersteller mit Varianten der Brennweiten: Voigtländer 114, 118 mm, Zeiss, Ernemann, Ica kenne ich mit 120 mm. Приветики, дорогой!

  • geo Огромное тебе спасибо. Gern hätte ich links noch ein wenig mehr auf dem Bild gehabt, so wie im Sucher, der so genau dann auch wieder nicht ist.

    Severo-Vostok

    Извини, совсем забывал: восхищаюсь тебе с съёмкой!


    Ich hab ne Rolle Ilford 50cm mal x, in dem Format mal vergrößern, dann brauchst Du ein großes Wohnzimmer. Dem Bild mit der Leiter vor dem Baum könnte das auch nicht schaden. :-)


    VG Andreas

  • AndreasJB Dafür brauche ich dann die Dunkelkammer von Andreas aus einem der der anderen Threads, da bei mir bei 6x9 "vorerst" Ende ist. Der Spurfilm ist wirklich fast kornlos und zeigt eher die Begrenzungen des Triotar auf, was das Auflösungsvermögen angeht, aber Superlative sind ja nicht alles - der Charme dieser alten Optiken misst sich eben "Gott sei Dank" nicht in Megapixeln. Auf dem Screenshot sieht man 100% aus dem 3200 dpi Scan. Ich gehe davon aus, dass das noch nicht die optimale Schärfeebene des Scanners ist, außerdem war die 1/25 aus der Hand sicher auch nicht das, was man an Verwacklungsfreiheit haben möchte.

    In der Auflösung aus der Scandatei würde man auf eine Druckbreite von 61 kommen, bei folgendem Look (siehe Screenshot). Das finde ich wirklich passabel und auch die 50 cm Ilfordrolle würde das so empfinden. Так точно, Анреас!



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!