Gandolfi Kameras

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich in einem anderen thread angekündigt hatte, ein eigenes Thema über Gandolfi Kaeras zu schreiben, hier nun der Anfang:


    Die englische Firma Gandolfi hat ab dem Jahr 1885 begonnen, hochwertige Kameras zu bauen. In den letzten Jahrzehnten waren die allermeisten dieser Kameras aus Honduras Mahagoni gefertigt, manche aber auch aus Walnuß, Rosenholz oder Teak. Die Ausführung in Teak wurde wie damals üblich als "Tropenmodell" bezeichnet, denn Teak ist gegen Temperaturschwankungen sehr beständig und Termiten, Bakterien und Schimmelpilze verschmähen es wegen seiner außerordentlichen Giftigkeit.


    Meine Gandolfi ist eine Precision" in 4x5" aus Teak, hier ein paar Aufnahmen der Kamera:



    Das ist die Kamera unverstellt mit einem 150mm Objektiv.



    So sehen die Verstellungen der Frontstandarte aus, das war eine Sonderoption, normalerweise sind Gandolfi Kameras da eher spartanisch gebaut.



    Und so geht die Fokussierung bei kurzen Brennweiten, in diesem Fall ein Angulon 120mm.


    Die Gandolfi Kameras wurden auf Wunsch in allen Sondergrößen gefertigt, in den letzten Jahrzehnten aber nur noch in 4x5", 5x7" und 8x10".


    Vielleicht hat ja noch jemand hier Interesse, sich mit Bildern seiner eigenen Gandolfi zu beteiligen.


    Viele Grüße


    Michael


    edit:Ich habe gerade gesehen, daß ich die Vorschaubilder abgeschickt habe. Hätte ich die volle Größe (2MB) nehmen sollen?

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Schöne Kamera.

    Da es bei derartigen Kameras ja auch immer ums Mitnehmen geht: Wie hoch ist denn das Kampfgewicht von so einem Baby?

    Teak ist ein hervorragender Baustoff, aber auch nicht so ganz leichtgewichtig.

  • Hallo Klaus, hallo Thure,


    meine Gandolfi wiegt ohne Objektiv ziemlich genau 2700 Gramm und sie verwendet Lensboards Marke Gandolfi, alle anderen passen nicht. Aber ich habe 12 Stück mit Bohrungen für all meine Objektive, auch exotische Sachen wie Compur II, Compound III usw.




    Gandolfi mit Compur



    Gandolfi mit Compound III


    LG


    Michael


    edit: Bilder eingefügt, Bildunterschrift verändert.

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Hallo Thure,


    die Außenkanten sind quadratisch 88x88mm, aber drehen kann man sie trotzdem nicht. So ein Lensboard ist aus acht (!) dünnen Einzelteilen so verleimt, daß es nur in einer bestimmten Position stabil hält. Deswegen und wegen der Robustheit der Frontstandarte gehen ja auch diese klobigen Objektive noch.


    Viele Grüße


    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Hallo Thure,


    das geht bei der Gandolfi nicht, die Boards sind sogar an ihrer Oberseite innen mit "top" markiert.


    VG


    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Hallo zusammen,


    nach Rücksprache mit unserem Admin Andreas veröffentliche ich hier eine Auswahl von Abbildungen aus einem älteren Gandolfi Katalog. Meines Wissens ist dies der einzige Katalog, den die Fa. Gandolfi überhaupt veröffentlicht hat und der wurde auch erst nach der Übernahme des Unternehmens durch Sir Brian Gould of Hampshire 1982 gedruckt.


    Die hier gezeigten Bilder dienen ausschließlich der historischen Dokumentation der Firma Gandolfi.



    Der Gründer Louis Gandolfi, wohl eine frühe Aufnahme


    DAS ist Großformat ...

    Die beiden Söhne Arthur und Frederick Gandolfi, der dritte Bruder Thomas war bereits 1932 verstorben.


    Das ganze Team, so um 1980


    Den gesamten Katalog werde ich diese Tage digitalisieren und Interessierten als PDF zusenden.


    Viele Grüße


    Michael


    edit: Zwei Druckfehler beseitigt, wer noch welche findet, ihr wißt ja schon ...

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

    Edited 2 times, last by Certochrom ().

  • Nachtrag @ bonnescape.de:


    Hallo Klaus,


    normalerweise wiegt eine Precision 4x5" sogar nur 2,25 kg, meine ist schwerer, weil sie zusätzliche Verstellmöglichkeiten der Frontstandarte hat. Und die sind aus massivem Messing,nicht gepreßt, sondern handgefeilt.


    Das steht auch alles in dem Katalog aus den 1980er Jahren, der ist ab heute auf Anfrage bei mir als pdf ( 1,5 MB ) erhältlich.


    Viele Grüße


    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Hallo Michael,

    ich hatte nicht bemerkt, dass du den Thread schon begonnen hast.

    Da mache ich gerne mit, soweit ich etwas dazu beitragen kann.

    In dem anderen Thread hatte ich sie ja schon gezeigt. Ich hatte die Variant III 2002 mit 2 Objektiven gekauft.

    Da sie doch sehr unhandlich ist und ein erhebliches Gewicht hat (meine Waage geht nur bis 2kg :) ) habe ich sie sehr selten mitgenommen.


    Ich zeige hier dann mal einige Bilder von ihr. Es wurde damals so beschrieben, dass sie im Gegensatz zu den schönen Holzkameras aus Verbundmaterial gefertigt und deshalb einheitlich schwarz lackiert ist.


    Als Erstes ein Größenvergleich.

    Im Vergleich ist die Nikon D3 auch nicht gerade zierlich (body 1200gr.), die Leica können sich die meisten wohl eher vorstellen.




    Im Vergleich zur Sinar P sieht sie auch nicht viel kleiner aus


    VG Dierk

  • zu der Frage nach den Lensboards

    ich habe es zur Sicherheit eben noch einmal ausprobiert. Es geht das Board der Linhof Technika daran, ich müßte es oben ca 0,5 mm abfeilen. Ich habe mir auch Boards drucken lassen, die lassen sich auch gut in beide Kameras einsetzen, sind mir aber etwas sehr weich. Das Maß ist wie für die Technika ca. 93mm breit und ca. 99mm hoch.


    VG Dierk

  • Hallo Dierk,


    danke für die schönen Bilder, da hast Du auch wirklich eine tolle Sammlung.


    Aber Du, die Precision ist auch nicht gerade klein ... also eher ein Riese, wenn sie neben meiner Technika III steht. Gandolfi Kameras haben immer recht hohe "Stelzen", weil sie damit ja die großen Verstellwege machen können, die andere Laufbodenkameras einfach nie hinbekommen :) Ich müßte mal alte Kataloge durchforsten und die Verstellwege aller Gandolfis mit denen von Ebony, Wisner, Deardorff & Co vergleichen. Das schreibe ich dann hier auch auf jeden Fall.


    Welche Brennweiten zur Variant hast? Und zu welcher Linhof Technika sind die Platinen der Variant kompatibel? Ich vermute, es sind Technika IV Platinen.


    LG


    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • sind hier denn auch Ergebnisse aus der Kamera erwünscht?

    Hier mal ein Versuch, das Valle de Aridane, La Palma


    Als ich die Gandolfi kaufte, habe ich auf der Kanareninsel La Palma gelebt


    Dies ist aus zwei Aufnahmen zusammen gesetzt. Bei den Aufnahmen habe ich jeweils die Front- und Rückstandarte in die entgegengesetzte Richtung maximal verschoben und eine zweite Aufnahme dann mit umgekehrter Verschiebung gemacht.

    Digital dann die Einzelaufnahmen mit 2x2=4 Teilbildern abfotografiert und dann alle 8 Aufnahmen zusammen gestitcht.


    Darunter ein Ausschnitt, zu sehen das Städtchen Tazacorte




Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!