Sinaron Digital Objektive

  • Bin auf der Suche nach Informationen zu den Sinaron Digital Objektiven.

    Nicht die aktuellen HR und APO Objektive sondern die älteren Ausführungen die in der Spezialobjektivplatte montiert waren und hinter dem Verschluß montiert wurden.


    Besonders interessiert mich das 4/80mm.

    Hergestellt wurde es von Rodenstock aber ich finde einfach keine Daten dazu was den Bildkreis und die Optimierung auf einen bestimmten Abbildungsmaßstab angeht.

  • Gerne!


    Gibt es eigentlich irgendjemanden, der diese Dinger mal verwendet hat und berichten kann, wie gut sie sind?

    Hier mein erster Test mit dem 80mm Sinaron Digital

    Etwa 1:1 und abgeblender auf f/11

    Kamera Sinar F/P Klon mit Sony ILCE 7A, 24mp

    Gossen GKL 500F


    Habe noch nicht 100% ausgeleuchtet und ich muss das Ganze noch stabiler aufstellen aber für den ersten Versuch gar nicht schlecht.

    Würde sogar auf Unendlich mit der Kombination kommen, denke ich zumindest.


    Wichtig war mir zu sehen ob das Objektiv Farbsäume erzeugt wovon aber nichts zu sehen ist.

    Denke das Rodenstock die Objektive ordentlich gerechnet hat um das zu vermeiden.


    Die Objektive sind preiswert zu bekommen, denke das es daran liegt das das Gerücht umgeht das es sich hier um Vergrößerungsobjektive handelt.

    In der Tat sehen sich die Objektive sehr ähnlich und man kann die Linsenhälften auch in die Fassung der jeweils anderen Objektive setzen aber Rodenstock wäre nicht Rodenstock wenn sie die Objektive nicht für den Einsatz an digitalen Rückteilen optimiert hätten.


    Igendwo habe ich auch eine Broschüre in der beschrieben ist das die Objektive mit dem Schutzglas vor dem Sensor gerechnet sind.

    Wären sie das nicht würden sie Farbsäume haben.

    Wenn sie mit Film genutzt werden sollte auf die Hinterlinse ein entsprechendes Planglas gesetzt werden, die gab es als Zubehör.


    Das Bild zeigt eine trockene Herbst Anemone, fast schon passend zur Jahreszeit möchte man denken.


  • Ich denke das Bild ist schon scharf, aber Mr. Kompressor hat zugeschlagen. (90KB)

    So ist es, an Schärfe mangelt es der Aufnahme nicht aber zugegeben ich habe hier nicht wirklich darauf geachtet das ich über das ganze Motiv Schärfe habe.

    Die beiden Standarten standen schon sehr eng zusammen so das eine Verstellung nicht mehr möglich war.

    Es wird besser sein die Frontstandarte der Sinar F zu verwenden, jetzt habe ich eine von der P montiert.

    Die Kamera muss ich noch etwas dichter an die Standarte adaptieren, z.Zt. ist der Sensor etwa 60mm von der O-Platte entfernt an die ich die Kamera angesetzt habe.

    Da geht also noch was.


    Ein interessantes Feld ist es schon und ich denke das Objektiv ist sein Geld wert, das war zunächst mein erstes Anliegen.

    Viele Infos zu diesen Objektiven gibt es nicht und auch Beispiele finden sich kaum im Netz.


    Vermutlich wurden diese Objektive nur von Profis gekauft und die schreiben eher selten dazu womit sie ihre Aufnahmen machen.


    Inzwischen gibt es neue Objektive für die digitale Bildaufzeichnung die den heutigen deutlich höher auflösenden Sensoren gerecht werden, das ist sicher ein Grund warum diese Objektive inzwischen recht günstig geworden sind.


    Diese älteren Typen waren für die Generation von Rückteilen mit etwa 6 MP oder vielleicht weniger. Sie werden um die 15-20 Jahre alt sein.

  • Das Problem lässt sich lösen. Du lässt den Rahmen an der P-Rückstandarte weg und befestigst die A7 direkt auf dem P-Gelenkblock.
    Mit einem einfachem selbst gemachtem kleinem Bagbellow mit Sony Anschluss, zB Adapter Sony => M42 direkt an den Balgen geschraubt
    schaffst du danndie Verbindung zu Frontstandarte. Dann limitiert dich nur noch der Griff der A7.



    Bei Sinar gibt es fast alles. (519.21) Kann man auch als Anregung nehmen.

  • @Guardamar: Das ist ja mal eine interessante Informationen!

    Ich bin gerade dabei, meine Sinar X/P für die Super Angulone 5.6/47 und 5.6/58 mit versenkten Platinen und nun auch noch mit einer F1-Standarte Weitwinkel fähig zu machen!

    robert auer

    Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
    (=> nur ~30km zur German Riviera <3 )

  • Guadarmar: Ja WW-Balgen habe ich und mein Anspruch ist auch, dass es noch Verstellmöglichkeiten gibt. Ich habe das bereits mit der Arca Swiss durch das Einlassen des Griffwulstes in die Platine der Bild-Standarte geschafft. Die hat eine Platinengröße von 171*171mm, die von der Sinar ist mit der Abmessung 140*140mm für diese Lösung zu klein.

    Meine X/P Standarten wollte ich eigentlich nicht verbasteln, darum habe ich mir für 85€ eine gebrauchte F1 Standarte gekauft, die ist allerdings nur die Objektivstandarte. Nun werde ich mich auch noch mit deinem (mMn reversiblen Vorschlag befassen.


    ps.: Im Sonyuserforum habe ich über meine diversen Adaptionen unter dem Thema Tilt-Shift berichtet.

    robert auer

    Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
    (=> nur ~30km zur German Riviera <3 )

  • Robert Auer
    Es gibt 2 versch. WW Balgen. Aber das ist ja klar.



    Auch an extreme Verschwnkungen hat der Herr Koch auch gedacht.
    Ja das hält auch wirklich! Habe ich auch schon mit dem 90mm 4.5 und 13x18 gemacht.
    Dafür nehme ich dann den Bankhalter2, Kamera-Lego halt.
    Darum nehme ich für WW auch lieber 13x18, da hat man immer noch eine brauchbare Bildweite,
    die genug Raum für Verstellungen ohne Fumellei zulässt.

  • Guadarmar: An den Umbau auf 13x18 habe ich auch schon gedacht, dies allerdings wegen der damit verbundenen Investitionen vorerst verworfen, zumal ich ja mit der Arca Swiss die kurzen Brennweiten abdecken kann.

    Ich hänge hier noch zwei Bilder von meinen Adaptionen ran, aber damit sollten wir es hier bewenden lassen, denn wir kapern ja einen ebenso interessanten Thread über Sinaron Digital Objektive!

    LG

    robert auer

    Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
    (=> nur ~30km zur German Riviera <3 )

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!