Vorsicht bei Ebay-Kleinanzeigen!

  • Seid gewarnt Freunde!


    Seit heut Mittag ist bei Kleinanzeigen ein Angebot von einem verdächtig günstigem „Rodenstock Sinar Sinaron se 75° 1:5.6 f=300mm MC Objektiv“ online.


    Der Verkäufer, bzw die Verkäuferin, besteht auf „Paypal-Freunde“-Bezahlung.


    Auf das Angebot meinerseits, die Paypalgebühren noch auf den Kaufpreis draufzuschlagen,

    so das er/sie die volle Summe erhält und ich den Käuferschutz habe, wird nicht mehr reagiert.


    Mit dem Account meiner Partnerin kam ich zu dem Ergebnis das eine Abholung auch nicht möglich ist.


    Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

  • Ich habe von eBay Kleinanzeigen eine Warnung vor einem Interessenten an meiner Arca Swiss bekommen. Dieser User ist inzwischen gesperrt worden. Auf die Nennung des Namens möchte ich hier verzichten.

    robert auer

    Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
    (=> nur ~30km zur German Riviera <3 )

  • Der Verkäufer, bzw die Verkäuferin, besteht auf „Paypal-Freunde“-Bezahlung.

    Unabhängig von dem von dir beschriebenen Angebot:


    Leider kommt es eben auch vor, dass unlautere Käufer via Paypal mit Käuferschutz zahlen und dann über besagten Käuferschutz das Geld zurückfordern, obwohl sie die Ware erhalten haben ("Paket war leer!"). Du fällst dann als Verkäufer im Zweifel hinten runter. Daher schließen viele private Verkäufer (ich selbst auch) die Zahlung per Paypal (mit Käuferschutz) aus. Das Bestehen auf Überweisung oder Paypal ff. alleine macht also noch keinen Betrüger, insbesondere dann, wenn man Abholung einräumt.


    Im konkreten Fall hat ein Ausschluss von Abholung natürlich ein Geschmäckle.

  • Unabhängig von dem von dir beschriebenen Angebot:


    Leider kommt es eben auch vor, dass unlautere Käufer via Paypal mit Käuferschutz zahlen und dann über besagten Käuferschutz das Geld zurückfordern, obwohl sie die Ware erhalten haben ("Paket war leer!"). Du fällst dann als Verkäufer im Zweifel hinten runter.

    Da hast du wohl recht. Schwarze Schafe gibt es leider überall.

    Mit Paypal kann man leider sehr viel Schabernack treiben.


    Mit der Abholung könnte man ja auch Begründen ...

    Corona bedingt, oder man hasst Menschen...



    Kam mir allerdings alles sehr suspekt vor, auch die ganze Art der Kommunikation.

    Und das zu Recht.


    Habe gerade eine warnende Mail von Kleinanzeigen, wie Robert Auer sie beschreibt, erhalten.

    Die von mir erwähnte Anzeige wurde gelöscht, bzw der Nutzer vorerst gesperrt.


    Zufälligerweise bin ich vorhin auch beim stöbern im "richtigen" Ebay über das selbe Objektiv, mit den selben Fotos, gestolpert.

    Allerdings diesmal von einem seriösen Händler, dem wohl die Fotos geklaut worden sind.

  • Bei ebayKleinanzeigen gibt es jetzt einen Käuferschutz, das Geld wird einem Treuhänder überwiesen und erst nach Bestätigung (bzw. einer Frist) dem Verkäufer ausgezahlt. Die "Kleinanzeigen" gehören ja nicht mehr zu ebay, da ist man nun scheinbar drauf aus, den Fernabsatz anzukurbeln. Inwiefern dieser neue Verkäuferschutz für Missbrauch anfällig ist kann ich nicht einschätzen.

  • Ich habe am Montag ein Olympus Objektiv für einen vierstelligen Betrag über Ebay Kleinanzeigen verkauft, der Käufer hat dann von sich aus vorgeschlagen, die Gebühren für PayPal mit Käufer / Verkäuferschutz zu übernehmen. Ich habe dann noch sicherheitshalber das Einpacken des Objektivs gefilmt und das Paket noch einmal mit Label bei DHL fotografiert. Durch den Käuferschutz bei Ebay Kleinanzeigen wurde die PayPal Zahlung bis zur Zustellung gestern einbehalten und heute morgen freigegeben.

    Ich lege immer Wert auf einen guten Kontakt vor dem Kaufabschluss, den Verkäufer vorab etwas abzuklopfen halte ich für genauso wichtig, wie den angegebenen Zustand der Artikel.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!