Suche kleine Mattscheibe, ca. 6x6cm

  • Moin,


    für die Fokuseinstellung meiner Bronica S2 suche ich ein kleines Stück Mattscheibe in der Größe 6x6 oder 7x7 cm.

    die würde ich dann auf der Rückseite im Filmfach auflegen und den Fokus auf Sucher auf diesen abgleichen.

    Hat wer 'ne Idee?


    VG

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

  • Wie Du bin ich ein Fan dr Zenza Bronica S2 (S2a) ...


    Die Frage wäre für mich: was geht an der bisherigen Fokuseinstellung über Reflexspiegel und Lichtschacht nicht?


    Ist die generell daneben? Dann liegt das vielleicht an dem korrodierten Schaum, der sich zwischen dem blechernen Andruckrahmen und der oberen Seite der Mattscheibe liegt? Wenn der sich zersetzt, dejustiert sich die Mattscheibe. Das ist das Standardproblem. Die Standardlösung: neuer Schaum.


    Dazu muss man von oben den Andruckrahmen abschrauben. Die Schrauben gehen allerdings sehr schnell kaputt! Zenza Bronica hat irgendwie merkwürdige Materialien verwendet. Er hätte die Kamera auch aus Knete bauen können ... Man muss also den richtigen Schraubendreher haben und ersetzt die Schrauben gleich durch neue, stabilere. Es waren glaube ich Schrauben mit 1.5 oder 1,7mm Durchmesser, 6-7mm Länge - es gibt da so Komplettsets für 3 Euro beim chinesischen Vertrauensmann der Wahl. https://www.ebay.com/itm/18390…4524%7Ctkp%3ABFBMxNWQ6Jhf Du kannst ja mal ausmessen bei Dir.


    Man hebt dann die Mattscheibe vorsichtig raus. Allerdings kann die sehr schnell zerbrechen, weil sie aus sehr dünnem Glas ist, so etwa 2mm. Die zerbricht schon, wenn man den Andruckrahmen aus Versehen wieder zu fest anschaubt oder wenn man zu dicken Neuschaum verwendet. Mir ist das so passiert. Drum ersetzte ich diese Mattscheibe durch eine selbstgeschliffene aus Plexiglas, ebenfalls 2mm dick. https://www.ebay.com/itm/26480…4524%7Ctkp%3ABFBM0L2g6Jhf Auch da würde ich noch mal ausmessen.


    Zum Schleifen nahm ich Korund. Ich habe ein halbes Kilo von diesem und von jenem. Ich könnte Dir ein Döschen zusenden, aber der Versand aus der Schweiz ist teuer. - Ich schliff eigentlich eine doppelt so große Scheibe, die ich dann in der Mitte teilte, um ein sauberes Stück für die Kamera zu bekommen. Weil die Scheibe aus Plexiglas ist, ist sie bisher nicht zerbrochen. Das ist schon mal besser als bei der alten. Ich sehe auch keine großen Helligkeitsunterschiede zur alten, die sich in meinem zweiten Gehäuse befindet.


    Die Scheibe liegt auf Metallsockeln auf. Dejustieren kann da nichts, solange die Mattseite zum Objektiv, also nach unten zeigt. Weil die Mattscheibe fest aufliegt, stimmt der Fokus automatisch, solange der Schaum, der die Scheibe auf die Auflage drückt, fest genug ist.


    Unter der Mattscheibe befindet sich noch eine Fresnelscheibe aus Kunststoff. Die wird mit Federn gegen die matte Seite der Mattscheibe gedrückt. Man kann sie weglassen, aber dann kommt das 50mm nicht so gut mit dieser Kamera. Ich würde sie drinlassen. Die Fresnelscheibe wird mit den Rillen nach oben eingelegt, so dass Mattscheibe und Rillen gegeneinander kommen.

  • Danke für die Tipps.


    Das mit Schaustoff habe ich bereits gemacht, auch den unter dem Spiegel habe ich ersetzt.

    Bei meiner waren zwischen Fresnell und Mattscheibe 3 dünner Blechrähmchen, schätze 1/10 mm dick.

    die habe ich erst mal wieder eingesetzt und bekam dann aber eine leichte Fokusverschiebung ich hinten,

    soll heißen wenn ich auf ca. 30cm vor dem Objekt Scharfstelle, bei einem Abstand von 5m, dann ist der Fokus richtig.



    Hier also auf den vorderen Rand der Bank scharf gestellt.


    Ich mag jetzt nicht noch einen Film verschwenden und dacht ich könnte ja eine kleine Mattscheibe auf die Film Andruckrollen des Magazins legen und vergleichen.


    Die Mattscheibe im Sucher wird ja durch die Federn mit der Fresnellscheibe hchgedrückt und vom oberen Rahmen mit Schaumstoff angepresst, aber eine exakte Ebene ergibt das ja so nicht, es sei denn die Andruckfedern müssen ganz angedrückt sein.


    Die Mechanik und vor allem die Objektive der S2 finde ich hervorragend, daher nehm ich sie auch fast lieber wie die Hassi oder Rollei 6008.

    Alles in allem natürlich ein Luxusproblem.....


    Aber wenn es hinterher passt freut sich das DIY Herz.

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

  • Ich kenne die Zenza nicht, aber wäre vllt. ein Objektträger fürs Mikroskop ein geeigneter Prüfmattscheiben-Rohling?

    Das Schleifen selbst ist echt kein großer Akt... Ich könnte dir eine Kleinmenge Schleifmittel (glaube Siliziumkarbid, 400er Körnung) zuschicken, wenn Du dich nicht gleich mit den üblichen Gebinden eindecken willst. Da hatte ich mal ein halbes Kilo erworben, das reicht bis an mein Lebensende.


    Viele Grüße,

    Jona


    Nachtrag: Natürlich hat so ein Objektträger nicht 6x6 cm, aber Du müsstest ja, nach meinem Verständnis, nur das Zentrum überprüfen. Und verrücken könnte man ihn ja auch...

  • Hallo Jona,


    das wäre ein sehr guter Ansatz, ich hab zwar noch eine Mattscheibe einer alten Laufboden Kamera, aber die würde ich ungern verschwenden und ein Stückchen Glas aus einem alten Bilderrahmen hätte ich eh rumliegen.


    VG


    Martin


    PS


    wenn du es mir in einen Briefumschlag geben könntest wäre ich dir sehr verbunden.

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

  • Jona F Das ist eine grossartige Idee!


    martinf5 Die Fokusverschiebung muss von was anderem kommen, denn die Mattscheibe ruht doch eigentlich direkt auf dem massiven Metall der Gehäuseauflage. Allerdings ist das bei der S2a so ... Die Rähmchen halten eigentlich die Fresnellinse auf Distanz, oder? Ist das Fresnel richtig herum eingebaut?


    Hier ein paar Bilder: https://duckduckgo.com/?q=%22I…ages&iax=images&ia=images Die Mattscheibe ruht direkt auf den zwei Messing-Schienen, die an den Seiten der Fresnelscheiben eingeschraubt wurden. Die Scheibe mit dem zentralen Fleck ist das Fresnelglas. Die Mattscheibe ist das Glas mit den Linien. Die Fresnelscheibe sitzt beweglich zwischen den Messingschienen. Sie wird in der Tat von unten hochgedrückt. Sie lässt sich aber auch niederdrücken.


    Ich habe jetzt einen Adapter M57 auf Nikon Bajonett. Mit dem kann ich das Mikro Nikkor 4/105 an die Einstellschnecke schrauben. Mit einigen Zwischenringen ist das KB-Objektiv an 6x6 sehr makrotauglich.

  • in diesem Bild aus dem filmwüster blog sieht man links und rechts der Fresnellscheibe ein Messingrahmen,

    I

    5679086532_bc07602097_b.jpg


    Bei dem Beispiel sieht man einen Aluzwischenrahmen:


    https://d1ro734fq21xhf.cloudfront.net/attachments/2020/05/1608597_2caac696679a17a1bf78e08b974ec759.jpg


    bei meiner waren hier nur 4 Laschen angeschraubt, unter der wohl die Mattscheibe gehalten werden sollte.

    Die habe ich mal entfernt, nun kann die Fresnellscheibe in dem Schacht auf den Federn gelagert sich gegen die Glasmattscheibe drücken.

    Diese wiederum kann nun auf der Rahmenauflage eingelegt werden und hält mit dem oberen Rahmen und dem Schaumstoff.


    Ohne Mattscheibe auf der Filmseite kann ich aber immer noch nicht sagen ob das passt oder nicht.


    Eigenartigerweise waren in meiner diese 3 Alu, Messingrähmchen enthalten, warum auch immer.

    Ich könnte mir vorstellen, dass diese als Feinjustage unter der Mattscheibe gedacht sind.


    Könntest du Werner, alias aksak, mal ein Motiv auf 1m Abstand einstellen, sagen wir Kassettenschieber bis zum Objekt und dann an dem Objektiv die Meterzahl ablesen?

    Dann können wir mal vergleichen.

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

    Edited once, last by martinf5 ().

  • Könntest du ... aksak, mal ein Motiv auf 1m Abstand einstellen, sagen wir Kassettenschieber bis zum Objekt und dann an dem Objektiv die Meterzahl ablesen?

    Dann können wir mal vergleichen.

    Du kannst gerne bei meinem Alias bleiben, wegen der Flacker-Tante G. vom Zuckerberg, ähem. - Wenn Du mich direkt kontaktieren willst, hat es auf der Website meine Mail.


    Wieso ab dem Kassettenschieber messen? Stellt man die Entfernung nicht - in etwa - auf die Blende des Objektivs ein? Welche Einstellschnecke benutzt Du, wegen der Skala? - Ich würde mich an Deiner Stelle einfach eine Stunde in den Wald begeben mit einer Packung SW-Film und Nahaufnahmen mit Blende 2,8 machen ...


    Die Schärfentiefeskala funktioniert ja unabhängig von der Mattscheibe. Da würde ich dann einfach noch einen weiteren Film mîtnehmen, für die umfänglicheren Landschaftsbilder mit Blende 16 ...


    Sag' mal: ich habe bislang noch nie Unschärfen wegen Verwacklung gehabt gesehen. Aber so ganz traue ich der Sache mit der fehlenden Spiegelvorauslösung nicht ... Hast Du irgendwas bemerkt, bisher?

  • Ab dem Kassettenschieber weil es einfach wäre, man hätte ein fixes Maß.

    Aber egal, ohne genauen Vergleich mit der Filmebene wird das nichts.


    Ich hatte mit dem fehlenden Spiegelvorauslöser auch meine Bedenken und denke die Hassi oder Rollei ist da dann doch besser geeignet.

    Wobei das Bild oben ist bei 1/30 f2,8 früh morgens im Garten entstanden, zwar auf dem Stativ, aber das hilft beim Spiegelschlag auch nicht wirklich.

    Die besondere Technik des Spiegels bei der S2, er schwingt nach unten, wirkt dem typischen motion blur entgegen.

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

  • ja, manchmal ist es einfach schön auch mal ganz easy 12 Bilder zu machen

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

  • noch ein kleines Beispiel

    f2,8 1/30, PanF+ in Rodinal

    Focus auf den darkslide eingestellt



    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

  • Verflixte Sache. Das wird aber, ganz bestimmt!


    Also, wenn ich das rekapituliere: Du fokussierst auf den Magazinschieber vor der Flasche, aber was Du scharf kriegst, ist die Flasche mit dem Rodinal. Das ist das entferntere Objekt. Das heißt, Deine Mattscheibe sitzt zu weit weg vom Spiegel und vom Objektiv. Denn sie zeigt Dir ja den weiteren Auszug an, mit dem Du den Magazinschieber scharf kriegst, anstatt das Rodinal, das weiter weg ist, einen geringeren Auszug braucht und im Endeffekt scharf wird.


    Das heißt wirklich, dass Du den Sucher "entrümpeln" musst. Ich plädiere dafür, die Mattscheibe wirklich auf den Messingschienen ruhen zu lassen, die bei Dir offensichtlich nicht aus Messing, sondern aus Alu bestehen, wenn ich Dein Bild davon richtig verstanden habe.


    Was jetzt noch sein kann:


    1. Dass die Mattscheibe selber nicht quadratisch ist, sondern rechteckig, und dass Du sie vielleicht quer eingebaut hast, so dass sie nicht ausschließlich auf den angeschraubten Schienen ruhen.


    2. Könnte es sein, dass die Mattscheibe nicht mit der matten Seite nach unten, sondern nach oben eingebaut wurde.


    3. Könnte es sein, dass die Fresnelscheibe zwar nicht am falschen Ort sitzt, dafür aber mit der falschen Seite zur Mattscheibe zeigt. Ändert sich denn etwas?


    4. Die dünnen 0,1 mm dicken Rähmchen: vielleicht halten die die Fresnelscheibe auf Abstand zur Mattscheibe. Man muss aber aufpassen, dass sie nicht zwischen die Mattscheibe und die angeschraubten Aluschienen geraten. Welche Größe haben die? Entsprechen die Maße der Fresnelscheine oder der Mattscheibe? Sie scheinen ja irgendwie wichtig zu sein - die Fresnellinse fokussiert ja auf die Mattscheibe, und da muss der Abstand dann ja irgendwie korrekt eingestellt werden ...


    5. Der Schaum, der die Mattscheibe niederdrückt: ist der kräftig genug, um die Mattscheibe niederzudrücken? Nicht stark/dick/hart, sondern hat der ausreichend große Blasen und ausreichend starke Filamente? Ich würde einen Kameradichtungsschaum oder noch besser einen Reflexspiegelschaum nehmen.


    Ich habe jetzt mal Bilder gemacht.


    Bild 1 zeigt die chinesischen Schrauben. Sie halten besser als die Zenza-Schrauben. Die glatte, ungeschliffene Seite der Mattscheibe zeigt nach oben, die geschliffene nach unten. Angedrückt wird die Mattscheibe vom oberen Rahmen. Zwischen Rahmen und Mattscheibe sitzt der Kameraschaum. Man beachte die Lücke zwischen Rahmen und Glas.



    Bild 2 zeigt, wie die Mattscheibe selber auf den beiden Messingschienen ruht. Unten rechts sieht man, dass ein Stück Glas absplitterte. Autsch! Weil die Ecke dort auf der Schraube für die Messingschiene zu liegen kam. Scratch! Die Mattscheibe muss da genau eingelegt werden. Links und rechts geht die Mattscheibe nicht über den Rand. Man sieht links noch Klebereste der alten Schaumstoffdichtung ... Unsauber! Schande über mich! Ist die Mattscheibe nicht zwischen den Schrauben, sondern qindschief/quer, kommt es auch zum Defokus.



    Bild 3 zeigt die Messingschienen, die bei Dir Aluschienen oder Eisenschienen sind. Egal. Auf ihnen liegt die Mattscheibe mit dem Schliff nach unten. Rähmchen sieht man da keine, Abstandhalter auch nicht. Aber: das ist eine S2a, keine S2 - die S2a wurde in Teilen angepasst ... Links sieht man eine der Federn, die die Fresnelscheibe mit der Linse bzw. geriffelten Seite nach oben gegen den Schliff der Mattscheibe drückt. Ich habe die Fresnelscheibe extra etwas nach rechts verschoben, damit man sieht, dass sie zwischen die Messingschienen passt und sich auf den Bandfedern frei bewegen kann. Wichtig ist ja nur, dass die Mattscheibe exakt auf den Schienen aufliegt.



    Dass dieses Setup funktioniert, zeigt das obige Pusteblumenbild, das ja jetzt wirklich genau auf den Stempel fokusiert wurde.

  • sodele, ich habs getan, warum nicht gleich so...


    Also Kamera auf Bulb,

    Drahtauslöser mit Arretierung,

    dann oben die Mattscheibe rausgenommen,

    hinten das Filmteil rausgenommen,

    Kamera ausgelöst


    Objekt mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund, Abstand ca. 1m, da das auch der Abstand für ein Portrait wäre


    Original Mattscheibe in der Film Kassette bei herausgenommen Filmhalter auf die Andrucksrolle/Führungsschiene gelegt und mit einer Lupe das Objekt fokusiert.

    Mattscheibe nun wieder im Sucher eingelegt, Fresnellscheibe und Abstandrähmchen darunter und mit den drei dünnen Rahmen solange ausgetestet bis das beste und schärfste Sucherbild entstand.


    Das alles natürlich auf einem stabilen Stativ, so das der Aufbau sich nicht verändern kann.


    Jetzt also ist das Sucherbild exakt gleich wie das auf der Filmebene.


    Wie einfach war das denn!


    Der Film ist breiter wie die Andrucksrolle/Führungsschiene. also muss er dort plan aufliegen.


    Mein Test hat ergeben, dass von vorhanden 3 Rahmen einer zu viel war.

    Natürlich habe auch drauf geachtet, das die Fresnellscheibe richtig herum eintauchen kann, und die matte Seite der Mattscheibe nach unten liegt.

    Und zwar auf der Kameraleiste mit zusätzlichen Rahmen, ca. 2/10 dick.


    Was nun folgt ist der Test mit einem Film.

    Dazu später mehr.


    Zunächst aber habe ich die Gewissheit, das beide Abbildungen, die im Sucher und die auf der Filmebene nun identisch sind.


    Sollte ich demnächst eine zweite Mattscheibe haben kann ich es noch besser vergleichen.


    Die Fertigungstoleranzen können sich kein genaues Auflagemaß garantieren, daher bei meiner S2 diese Rahmen.


    Ob ich dann draußen so genau Scharfstellen kann, ist eine andere Sache....

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)


  • Zenza Bronica S2, 75mm Nikkor, f2,8 1/30, fuji Acros 100 Rodinal 1+50

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!