4x5 Hardwood - Intrepid Camera stellt neue Modelle vor (15.11.2021)

    • Official Post

    Intrepid Camera stellt zum 15.11.2021 eine neue Produktlinie vor, die "4x5 Hardwood" .


    Hierbei handelt es sich um eine Premium-Version der 4x5"-Laufbodenkamera, die in verschiedenen Holzarten (Kirsche, Walnuß, Mahagoni) verfügbar ist. Der Balgen wird bei allen Kameras schwarz sein.


    Technisch entspricht die Kamera der bisherigen Intrepid 4x5 MK4 und der Black Edition. Das Gewicht beträgt 1,2 kg. Der Verkauf startet ab dem 15.11.2021.

    Product Categories - Cameras - The Intrepid Camera Company













    ----------- Pressemitteilung Intrepid -----------


    The Intrepid 4x5 Hardwood Range


    Launching on November 15th is a very exciting and long-awaited addition to the Intrepid Camera lineup: The 4x5 Hardwood.


    These premium edition Intrepid 4x5 cameras will be available in: Cherry, Walnut and Mahogany, all with hand-folded black bellows. Each camera is cut from a single piece of wood, then sanded and varnished by hand. The individual grain of each piece of wood means that every Hardwood 4x5 will be totally unique.


    The Hardwood 4x5 retains all the tried and tested features of the Intrepid 4x5 MK4 and Black Edition. The base and front standard supports are anodised aluminium for increased stability and the bellows Intrepid’s signature water-resistant Nylon. The camera also features Intrepid’s super precise rear controlled focus system. As well as dual front standard controls so you can control the rise/fall and tilt movements independently. The rear standard can be rotated 360° for fast changing of orientation, with magnets to ensure it locks properly into either portrait or landscape. As with all Intrepid field cameras the Hardwood 4x5 is super compact and lightweight at just 1.2kg.


    The ground glass is held in place by high tension leaf springs and is also removable. The rear standard has ‘Graflok clips’ meaning it is compatible with a whole range of roll film adapters (from 6x6 to 6x17), Polaroid and other instant film backs and of course the Intrepid 4x5 Enlarger.


    Manufactured and hand-assembled in Brighton, UK.


    Key details:

    • Each camera comes with Black Bellows, a Fresnel lens and Ground Glass with a half inch grid
    • Choice of Cherry, Walnut or Mahogany wood
    • There will be an initial batch of 60 cameras available immediately (20 of each wood)
    • Once they sell out the next limited run will be available in January
    • Launching Monday November 15th // 5pm GMT
    • Wood choices

    Cherry - warm golden brown with straight fine grain (the lightest colour of the three woods)

    Mahogany - deep reddish dark brown with detailed straight and ring grain

    Walnut - cool dark brown with soft, largely straight grain detail

  • gute Entscheidung von intrepid, weg vom IKEA der 70er Jahre hin zur ambitionierten Hobby Ecke.

    Wünsche viel Erfolg damit!


    Ach ja Thure, wenn du alle drei Versionen nimmst, bekommst du sicher noch was extra dazu....

    insta....


    Getting photographs is not the most important thing. For me it’s the act of photographing. It’s enlightening, therapeutic and satisfying, because the very process forces me to connect with the world…

    (Michael Kenna)

  • An edles Holz glaube ich noch lange nicht.
    Auch Harthölzer werden erst durch ihre Wachstumsbedingungen sowie die Lagerung edel.
    Die Holzart allein macht es noch nicht brauchbar für den Camera- oder Instrumentenbau.
    Da genau dieses Holz immer knapper wird, explodieren die Preise für eben diese Produkte.
    Da ist ein Multilayerholz z.B aus dem Bootsbau sicher besser geeignet als ein müdes schnell,
    schnell produziertes "Edelholz".
    Ein flinkes Mahagonibrettchen ist auch nicht teurer als ein vernünftiges Sperrholzstück.

  • Da ist ein Multilayerholz z.B aus dem Bootsbau sicher besser geeignet als ein müdes schnell,
    schnell produziertes "Edelholz".

    Wie wahr! Aber Multilayer sieht halt nicht so "dekorativ" aus, es wird wird nicht von jungfräulichen Indigeninnen bei Vollmond geerntet, und im Prospekt ist doch "Edelholz" wirklich viel viel edler. Im Ernst: Multiplex ist wesentlich verzugsfreier ... zu den minderwertigen Plastikteilen sag ich mal lieber garnix.

  • Mal eben mit dem Telefon abgelichtet. Eigentlich alles, was man draußen braucht. Die Knöpfe sehen aus, als hätte John Nesbitt die Riffelung mit einer Metallsäge einzeln eingesägt. Auch die Messingteile sehen aus, wie selbst gesägt und gefräst Im Netz gibt es nur wenig über diese Kameras. Unter Nesbitt 5x7 Wooden Camera hat ein Besitzer etwas geschrieben.

  • Spannende Kamera!
    Sehe ich das richtig, das durch den "achslosen" Antrieb der Rückstandarte
    kurze Auszüge realisiert werden? Nett finde ich auch die Trennung von
    Swing und Tilt an der Front.
    Sehr schade, das die Chinesen dann den meisten Holz-Camera-Bauern
    die Laune verhagelt haben und die meisten das Handtuch geworfen haben.
    Diese 90er Cameras bieten schon sehr viel.

    Danke fürs Zeigen

  • Das Großformat ist eine Spielwiese für den Bau von Kamera, das meine ich durchaus positiv.

    Die Verwendung von Massivhölzern finde ich nicht mehr wirklich zeitgemäß aus verschiedenen Gründen, der Hauptgrund ist sicher die Verfügbarkeit aber auch das es sich verzieht, jedes Massiveholz, egal wie alt es ist und auch egal wo es herkommt.

    Die Lagerung des fertigen Produkts spielt schon eine Rolle, die Kamera sollte vollflächig aufliegen wenn sie längere Zeit nicht genutzt wird, auch die Schwerkraft trägt dazu bei das Holz sich verzieht.

    Tropenhölzer haben, was den Verzug angeht, Vorteile aber auch die "arbeiten" immer, je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

    Pockholz z.B. würde sich für bewegliche und genaue Teile nicht eignen weil es sich verdreht und verbiegt und alles nur noch klemmen würde.


    Multilayerholz hat dieses Problem nicht mehr dafür ist es halt Sondermüll aber wir wollen unsere Kameras ja schließlich Jahrzehnte lang verwenden.


    Meine eigenen Kameras aus den 1990ern, waren SWW Kamera in 6x9cm Format, habe ich aus sogenanntem Pertinax gebaut, die sahen schick aus, unkaputtbar und da verzieht sich nichts. Leider kein Spaß das Zeug zu bearbeiten weil es mit Phenolharz geklebt ist.


    Was Intrepid hier ankündigt hat sicher mehr damit zu tun den Verkaufspreis erhöhen als damit die Kameras endlich mal so stabil zu machen das man sich auf das Ding wirklich verlassen kann, so wie Karsten schon schrieb, zuerst sollten sie doch wohl diese unsäglichen gedruckten Plastikteile auswechseln.


    Vielleicht wollen sie aber ach den Sammlermarkt erobern, Thanks for buying British, so in der Art, ich erinnere mich das es eine solche Kampagne schon mal gab, das war nachdem Maggie das Land durchforstet hatte und alles ja so viel besser war als vorher, so wie der Boris es jetzt auch verheißt.

  • Da müsste sich doch auch die Front auf dem oberen Laufboden nach vorn zu bewegen sein
    um den Laufboden bei WW aus dem Bild zu bekommen? Die Bildstandarte geht sicher auch
    nach vorn wie ich das sehe.

    Das mit der positiven Spielwiese sehe ich auch so, wobei ich das Wort unglücklich finde.
    Es gab doch so viele schöne Ideen, nur mal als Beispiele auf die schnelle Ebony mit der 45sv und 45su,
    oder Wisner mit dem angetriebenen Axialtilt und Toprail an den Expedition Pocket Modellen.
    Auch heute gibt es noch schöne neue Holz Cameras.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!