V Durst Laborator L138 mit Kondensorkopf

  • Hallo,


    heute war ich in Basel bei einer Dame, die von ihrem Vater einen L138 erbte, den sie abgeben möchte.


    Wer ihn abholen möchte, kriegt ihre Koordinaten, einfach bei mir per Konversation melden.


    Ich sagte ihr, dass 600 Chf für das Gerät ein fairer Preis seien.






    Ich habe jetzt nicht so genau auf die Objektive geschaut, aber da sind welche dabei. Kondensoren ebenso. Mein Eindruck war, dass das alles gut, sauber, trocken verpackt und in Schuss ist. Das Gerät steht in einem trockenen Keller, auf festem Estrich, bei gleichbleibender Temperatur. Vielleicht fehlt die Negativbühne - die kann man sich easy selber bauen.


    Ich würde den mitnehmen, aber ich habe schon einen.

  • aksak_maboul

    Changed the title of the thread from “V Durst Laborator L138 Kondensorkopf” to “V Durst Laborator L138 mit Kondensorkopf”.
  • Da steht noch ein Kistchen ("Laberator", so nenne ich meinen jetzt auch), vielleicht ist die Negativbühne da drin.


    Selber bauen: zwei saubere Hartholzbretter (oder Schaumstoffplatten?) mit Registerpins, Ausschnitten und ggf. negativschonender Kunststoffmaske, darein die Negative einlegen. Macht Durst nicht anders, mit dem metallenen OTOPFE 45.

  • Na ja, die originale Negabühne hat ja nicht nur das Scharfstellfadenkreuz, sondern dient auch noch scheimpfluglerischer Anwendungen.

    Und der Federschnalz sorgt für Halt und Lichtdichtigkeit.

    Allein ein Satz Glas/Antinewtonglas ist schon was wert...


    Meine GF-Negative haben auch gar keine Passerlöcher :)


    Ansonsten ist Basteln undoder Nachkaufen bei dem Angebot mit div. Optiken und div. Kondensorlinsen wirklich ein faires Angebot, das sehe ich auch so.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!