Schuhe / Lichtspielerei

  • Ja warum nicht, ein Paar Schuhe richtig ins Licht gesetzt haben ihren Reiz.


    Vermutlich hätte ich eine längere Brennweite benutzt, die Eleganz geht hier etwas verloren weil die Schuhe vorne zu klobig wirken, meine Meinung, muss ja nicht stimmen.

    Es ging vor allem um eine interessante Lichtsituation - und natürlich die Materialqualität der Schuhe.

  • Da bitte ich um eine Erläuterung, wo denn hier bitte Sexismus vorliegt.

    Vielleicht in der Gleichsetzung "Frau - Gebrauchsgegenstand (Waffe)"? Von einem alten weißen Mann im 7er BMW zwischen Frankfurt und Kassel würde ich ja auch nicht behaupten, er sei eine Waffe, auch wenn sein BMW eine sein könnte, genauso wie es die spitzen Schuhe sein könnten. - Danke, Renate , dass Du mein Nachdenken angeregt hast!


    aber das Tragen solcher..Teile.. ist für Männer eh unnachvollziehbar.

    Och, "Manche mögen's heiß" ...

  • Vielleicht in der Gleichsetzung "Frau - Gebrauchsgegenstand (Waffe)"?

    In jedem zweiten Agentenfilm wird der männliche Held als Waffe bezeichnet. Da hat noch nie bei dieser Metapher jemand an die Gleichsetzung mit einem Gegenstand gedacht, auch Renate vermutlich nicht.


    Und Renate holt gleich die dickste Keule raus. Wenn sie den Satz nicht versteht oder missversteht, dann hätte doch ein Hinweis kommen können, dass sie diesen Kommentar als unpassend empfindet. Wer mit der dicken Keule Sexismus (oder Rassismus oder ...) kommt, der will endgültig Recht haben und der erwartet keine Nachfrage oder keinen Widerspruch.


    Mich ärgert hier also der Gebrauch des Begriffs "Sexismus", den ich hier leichtfertig verwendet sehe.

  • In jedem zweiten Agentenfilm wird der männliche Held als Waffe bezeichnet. Da hat noch nie bei dieser Metapher jemand an die Gleichsetzung mit einem Gegenstand gedacht, auch Renate vermutlich nicht.


    Und Renate holt gleich die dickste Keule raus. Wenn sie den Satz nicht versteht oder missversteht, dann hätte doch ein Hinweis kommen können, dass sie diesen Kommentar als unpassend empfindet. Wer mit der dicken Keule Sexismus (oder Rassismus oder ...) kommt, der will endgültig Recht haben und der erwartet keine Nachfrage oder keinen Widerspruch.


    Mich ärgert hier also der Gebrauch des Begriffs "Sexismus", den ich hier leichtfertig verwendet sehe.

    Verstehe ich ebenfalls. Ich habe das aber eher als Provokation zum Nachdenken, nicht als verbalen Totschlag aufgefasst. - Agentenfilme sind jetzt aber auch selten korrekt oder gar feministisch, oder? Ich warte ja immer noch auf Jamie B.

  • solche Diskussionen um Kunst sind immer toll, dafür gibts ja Ausstellungen, auch in digitaler Form in Foren. Ähnliche Bilder ( vergrössert auf 1,80x 1,20, auf Aludibond aufgezogen) mit möglichen Titel wie ' mit den Waffen einer Frau' sind ziemlich normal/ herkömmlich und auch passend dafür, Newton oder Araki existieren halt auch mal. Dann gibts immer typische Situationen bei Vernissagen, ein männlicher Gast zotet gleich los (mit Schampus in der Hand, Vorstandsvorsitzender), die Belegschaft nickt zustimmend, eine anwesende Dame rügt die Herren mit der Sexismuskeule, zwei Damen ( mit Sektgläsern) daneben reagieren eher belustigt, lachen über die ganze Reaktionen, zwei Fotokunstredakteure daneben üben sich eher in kunsthistorischen Vergleichen.

    Alles hat seinen eigenen Kontext, dazu gibts dann noch 7 Mrd persönliche Meinungen.

    alles wie gehabt.

    ach so, man könnte daraus zB ne Serie aus ähnlichen Gebrauchsgegenständen machen, wär auch interessant.


    Angesichts der sich immer mehr zuspitzenden politischen Situationen in verschiedenen Ländern können wir FROH sein, dass wir noch Kontroverses veröffentlichen können. So ein öffentliches Bild mit entsprechendem Titel wäre im Iran schon Thema von Zensur und Verfolgung.

  • solche Diskussionen um Kunst sind immer toll,

    [...]


    Angesichts der sich immer mehr zuspitzenden politischen Situationen in verschiedenen Ländern können wir FROH sein, dass

    [...]

    Moin!

    Wenn ich mich über das austauschen will, was Frauen und Männer miteinander tun, oder auch lassen können,

    tausche ich sicher nicht hier.

    Augenfällig in diesem Thread sind zwei Dinge:

    Zum einen die zunehmende Verkrampfung, mit der wir miteinander umgehen

    und

    das Motiv, das Bild - Tonwerte und keine graue Pampe. :thumbup:

    Bei diesem Bild hat bekommt man tatsächlich das Gefühl es mit S/W-Fotografie zu tun zu haben

    und nicht mit schlechten Scans.


    mfg hans

  • „Angesichts der sich immer mehr zuspitzenden politischen Situationen in verschiedenen Ländern können wir FROH sein, dass wir noch Kontroverses veröffentlichen können. So ein öffentliches Bild mit entsprechendem Titel wäre im Iran schon Thema von Zensur und Verfolgung.“


    Das ist ein logischer Prozeß. In dem Moment, in dem ein Pol immer liberaler und toleranter wird, wird der der andere Pol immer radikaler.

  • „Angesichts der sich immer mehr zuspitzenden politischen Situationen in verschiedenen Ländern können wir FROH sein, dass wir noch Kontroverses veröffentlichen können. So ein öffentliches Bild mit entsprechendem Titel wäre im Iran schon Thema von Zensur und Verfolgung.“

    Weil man woanders Menschen davor schützt, sich die Füße und den Rücken bis hoch zu den Halswirbeln zu ruinieren.


    Aber so schlimm ist es im Iran auch nicht. Vgl. https://cheetah-adventures.com/iran-dress-code/ Ich kenne einige iranische Menschen, die sind durchaus liberal, und erst noch so herzlich!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!