Welches Dunbkeltuch/-Zelt/Wechselsack könnt ihr empfehlen?

  • Hallo zusammen, ich benutze derzeit einen KAISER Wechselsack 69x76cm groß. Wenn ich da meine sechs oder mehr 4x5 Kassetten reinpacke mit Jobo 2500 Entwicklerdosen und dem Jobo Gerät zum Auffädeln der Filme auf die Spule wird es ganz schön eng im Sack. Wie macht ihr das, habt ihr einen Tip für mich?

  • Hallo Markus,


    ich habe mit eine würfelförmige Kiste aus Sperrholz gebaut. Knatenlänge so um die 60 cm, innen mattschwarz gestrichen, Deckel mit Falz, und an zwei Seiten übers Eck zwei Ärmel aus Verdunkelungsstoff mit Gummibündchen als Eingriff befestigt. Bei Interesse kann ich am Wochenende Bilder davon machen.


    Grüße

    Boris

    • Official Post

    Ergänzend zu den obigen Tipps noch die zusammenfaltbare „Dark Box FDB12L“ von Fuji. Hin und wieder ist sie auf den gängigen Auktionsplattformen verfügbar. Sie bietet mehr als genug Platz selbst für die grossen 8x10“ Expert Drums, Kassetten und mehr.


    Hier ein Foto der Darkbox im Einsatz bei unserem GF-Workshop in Brüssel vor einiger Zeit.


    Grüsse
    Andreas


    5892-aw-20190517xp2-0730-jpg

  • Hin und wieder ist sie auf den gängigen Auktionsplattformen verfügbar.

    Ich würde es eher als selten bezeichnen. Dass ich eine bekommen habe, betrachte ich als mittleres Wunder. Das Ding ist total super, wie eine Laborwerkbank mit Manipulator. Trotz Faltbarkeit und Tragegriff ist es eher ein Teil für Zuhause (da kostet es dann wenigstens keinen Platz, im Gegensatz zu starren Konstruktionen. Für unterwegs habe ich noch einen kleinen Wechselsack. Der reicht, um Planfilm aus der Schachtel in Kassetten zu befördern - und umgekehrt. Gut für längere Reisen (wie der erwähnte Kaisersack).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!