SILVESTRI Tilting Lupe 6x

  • Ich finde die Idee nicht schlecht. Man bekommt halt wesentlich mehr Licht in die Ecken. Das einzig blöde ist daß die Fokusebene bezüglich zur Mattscheibenebene gekippt ist. Ich habe mal eine Idee gehabt für eine Fokuslupe, die mittels eines Linsensystems all die Probleme angeht. Ist aber ein bisschen kompliziert, und wie immer komme ich eh nie dazu, all meine Projektideen durchzuziehen. Eins ist klar: Eine gute Fokuslupe hilft sehr.

    Manchmal verwende ich eine Lupe mit einem eingelassenen Stück Fresnelscheibe (Bastelei). Bei starken Weitwinkeln kann das helfen, etwas mehr Licht in den Ecken zu bekommen beim fokussieren.

  • Auf dem 2. Bild auf der Verlinkung zu Fotoimpex ist das Problem klar dargestellt.

    Man muss die Lupe so schräg stellen, wie die Lichtstrahlen beim WW auftreffen. Nach der Lupe Folgt der Kopf mit deinem Auge, das gerade in die Lupe schaut. Man ist somit schon recht schräg hinter der Kamera.

    Mit der Lupe kann man bei den meisten Kameras nicht in die äußerste Ecke, da die Mattscheibe meistens versenkt ist und die Lupe somit nicht schräg in die äußerste Ecke passt.

    Der Einsatz einer Fresnellinse ist da einfacher und zielführender.

    Dann kann auch eine schmale Lupe genutzt werden.

    Grüsse

  • Wie häufig kommt man denn in diese Verlegenheit? Und in den paar Fällen kann man die Aufsetzlupe, die man ja eh hat, einfach rumdrehen und von der anderen Seite durchgucken, da hat man dann die volle Flexibilität, in jede Richtung, in jedem Winkel, bis in jede alleräußerste Ecke. Mit einer Hand festhalten muss man die Lupe ja sowieso.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!