[Erledigt] Linhof Technika IV, V oder neueres Model / oder Chamonix 4x5

  • Als Einsteiger in die Großformatfotografie suche ich eine gut erhaltene Linhof Technika IV (spätes Modell), eine Technika V (kein frühes Modell) oder einen Nachfolger bevorzugt ohne Rangefinder.

    Die Kamera soll in einem guten gebrauchsfähigem Zustand sein. Der Balgen muss lichtdicht sein, die Mechanik sollte keine großen Probleme machen. Bitte keine Angebote für Kameras, die erst einmal zur Überholung zu Linhof gebracht werden müssen.

    Falls auch Objektive abzugeben sind, bin ich an 210 und 90 mm interessiert.

    Gerne mit Besichtigung im Umkreis von ca.150 km um München. Ansonsten Angebote per PN oder an bernd@hoppmann.org.


    Grüße

    Bernd

  • macrobernd

    Changed the title of the thread from “[Suche] Linhof Technika IV, V oder neueres Model” to “[Suche] Linhof Technika IV, V oder neueres Model / oder Chamonix 4x5”.
  • Bitte keine Angebote für Kameras, die erst einmal zur Überholung zu Linhof gebracht werden müssen.

    Nur als Hinweis, gute Technikas sind nicht so einfach zu finden. Vor allem wenn es eine wirklich ordentliche Master sei soll, davon werden nicht viele angeboten. Da findet man Kameras für 2500 Euro, bei denen der Balgen schon aus der Ferne arg mitgenommen aussieht. Vom Leder am Lichtschacht ganz zu schweigen. Die unzählgen Angebote aus Japan werden auch unterschiedlich bewertet. Laflex (US-Händler) rät grundsätzlich vom Kauf in Japan ab. Kompliziert ist wohl zudem eine Rücksendung wenn doch etwas nicht passt. Von privat würde ich nur mit persönlicher Besichtigung kaufen.


    Ich habe auch länger gesucht und mich dann bewußt für eine mangelhafte Kamera entschieden, die ich dann nach München ins Werk gesendet habe. Da war vor allem der Balgen löchrig, auch hinten der Lichtschacht wurde erneuert und die Kamera einmal komplett überprüft. Eine neue Mattschiebe gab es auch noch und ein paar fehlende Teile wurden ersetzt. Wenn ich überlege, was ich nun insgesamt bezahlt habe und dafür bekommen habe ist das weitaus "preis-werter" gewesen als die meisten Angebote die ich sonst so gesehen hab. Und irgendwie beruhigt mich das, dass die Kaemra einmal kompett durchgesehen wurde. Setzt natürlich voraus, dass man relativ günstig eine Kamera bekommt, die keine kapitalen Schäden hat. Löchriger Balgen ist da eigentlich ganz gut, das schreckt viele erstmal ab. Den Balgen könnte man mit etwas Geschick noch selbst erneuern.


    Wenn es günstiger werden soll würde ich nach einer IV suchen. Du hast dann keinen Hebel und keine Deckklappe - wenn du aber nicht mit Weitwinkeln unter 90mm fotografierst ist das in meinen Augen verzichtbar. Eine Master ohne Entfernungsmesser ist im Grunde eine Technika 2000 oder 3000, die sind meist teurer.

  • eagleEye72

    Stimme ich dir zu, wobei sie erst frisch eingestellt wurde und der Preis garantiert am Ende ein ganz anderer sein wird als der Einstellungspreis.


    Ich sehe den von arothaus vorgeschlagenen Weg, wenn man eine solche Kamera entsprechend günstig erwerben kann, auch als guten Weg.

    Insbesondere, wenn es eine Langzeitinvestition sein soll und man Großformat nicht nur mal ausprobieren will.


    Vielleicht äußert sich macrobernd auch über seinen gesetzten Preisrahmen und gedachten Einsatzbereich der Kamera. Von den angedachten Objektiven wäre ja eine Master vom preislichen gesehen, eher nicht die erste Wahl, da ja kein WW unter 90mm angedacht ist.


    Grüße

  • möchte diesen Kaufthread nicht zuspammen aber was Bernd sagt ist ja eher ausschlaggebend, bevorzugt ohne RF, also muss das schon mal nicht überholt werden.

    Wenn sie mechanisch iO ist, Standartenzahntriebe nicht ausgeleiert, Balgen noch dicht, was soll da noch grossartig zu überholen sein? Hatte selber das V Modell mit dem originalen alten Balgen, der nur ganz vorne einmal geflickt wurde, da war nix zu überholen.Da kann man Geld sparen. Ich verstehe sein Gesuch für einen Einstieg.

  • möchte diesen Kaufthread nicht zuspammen aber was Bernd sagt ist ja eher ausschlaggebend, bevorzugt ohne RF, also muss das schon mal nicht überholt werden.

    Wenn sie mechanisch iO ist, Standartenzahntriebe nicht ausgeleiert, Balgen noch dicht, was soll da noch grossartig zu überholen sein?

    Ohne RF bedeutet bei aktuellem Kameras eine 2000 oder 3000, das wird aber nochmal teurer. Die Master Technikas haben sonst alle einen Entfernungsmesser. Zudem geht an den Dingern wohl wenig kaputt. Ich hätte auch eine ohne genommen - schon allein in Ermangelung einer Steuerkurve. Zudem ist die Kamera dann schlanker. Aber vielleicht lass ich mir ja nochmal in München eine Kure einpassen.


    Ansonsten zum Thema Überholung: Bei mir wurde der Balgen, das Leder hinten am Lichtschacht gemacht sowie eine neue Mattscheibe und Fresnel eingebaut. Zudem fehlten ein paar Teile (Handschlaufe, Fresnellscheibenhalter, Wappen). Bei den älteren Technikas sind die Lichtschächte fast alle bröselig. Da einen neuen selbst reinzufalten ist wohl recht fummelig, das dauert wohl auch im Werk einiges. Auch die Balgen halten wohl nicht mehr so irre lang wie die alten Lederteile. Die Dinger aus den 70er und 80ern sind fast alle schon fast qua Alter fällig. Die Mattscheibe hätte ich mir vielleicht auch für 20 Euro weniger aus China bestellen können. Die Halteschlaufe war bei Linhof fast günstiger als die Gebrauchtpreise auf ebay.


    Grundsätzlich zu den Kosten: Alle Preise für Zubehörteile stehen bei Linhof auf der Webseite. Eine Arbeitsstunde kostet ca. 180 Euro brutto. Ich habe unterm Strich incl. Ankaufpreis weniger bezahlt als die aufgerufenen 2500 Euro für eine Kamera mit fragwürdigem Balgen und unklarem Wartungsstand.

  • Hallo,


    kaum guckt man einen Tag nicht ins Forum, quillt der Thread über :)

    Vielleicht äußert sich macrobernd auch über seinen gesetzten Preisrahmen und gedachten Einsatzbereich der Kamera. Von den angedachten Objektiven wäre ja eine Master vom preislichen gesehen, eher nicht die erste Wahl, da ja kein WW unter 90mm angedacht ist.

    Zunächst als langjähriger Analogfotograf kenne ich die Preise für Kameras. Ich bin gerne bereit einen angemessenen Preis zu Zahlen, wenn der Erhaltungszustand der Kamera ebenso ist. So habe ich es bisher für meine Kleinbild- und Mittelformatsammlung auch schon gemacht. Das 4x5 Format möchte ich für Architektur- und Portraitfotografie einsetzen. Daher auch die Anfrage zu einem 90er und 210er Objektiv. Mir ist noch wichtig, dass die Kamera einfach zu transportieren ist. Ich möchte sie auch mal im Fotorucksack oder in meiner König-Fahrradtasche mit auf Tour nehmen.


    Hier ...

    www.optik-foto-mueller.com_ Linhof Kameras kaufen -Fachhändler für Linhof Kameras und Zubehör aus Österreich_Linhof authorized european Dealer_Master Technika_Techno_Technikardan, Technorama, LINHOF second hand, Linhof gebraucht, Linhof Preise


    ... werden immer mal wieder gebrauchte Technikas angeboten.

    Danke für den Tip, Hans! Auf Optik Müller bin ich auch schon gestoßen. Allerding funktioniert aktuell der Link zu Linhof Second Hand nicht. Aber es gibt ja noch das gute alte Telefon.


    Eine gebrauchte überholungswürdige Linhof ist jederzeit auch eine Option, wenn klar ist, was gemacht werden muss. Allerdings möchte ich nicht z.B. 2000 EUR ausgeben und nach dem Kauf feststellen, dass die Mechanik nicht mehr funktioniert und man 700 EUR in die Reparatur stecken muss.

    In so einem Fall finde ich ist eine neue oder neuwertige Chamonix durchaus eine Alternative, auch wenn sie nicht so robust gebaut ist wie eine Technika.


    Grüße

    Bernd

  • Den RF möchte ich nicht mehr missen, seit der an meiner Tech III funktioniert.
    Ich dachte auch mal was soll ich mit dem Mist, da ist ja ne Mattscheibe drann.
    Sich für extra Geld diese Option zu verbauen, finde ich nicht so sinnig.

    Ab der Version V ist das mit den Steuerkurven auch viel einfacher, da diese
    nicht mehr an die Kamera angepasst werden müssen wie bei den Vorgänger Modellen.

  • die sieht recht gut aus..

    Wenn man genau schaut, sieht man dort zwei Sachen, und zwar ist die Entfernungsskala auf dem Laufboden zum Gehäuse hin hochgebogen, was auf nachlässiges Schließen schließen lässt, und es hat sehr viele Infinitystops im Laufboden, was auf viele Löcher im Metall schließen lässt. Außerdem müssten wegen der vielen Stops auch viele Cams vorhanden sein. Wenn Du alerdings die Cams paarweise für 35 Euro verhökerst, kriegst Du einen guten teil der Ausgaben wieder rein ...

  • Diesch Mit einer versenkten Platine ist auch ein 75mm an einer Technika V problemlos möglich.

    Grüße

    Bei Hochformat hat man die Füße drin, äh den Laufboden.


    Wie wäre es mit einer veritablen Linhof Kardan Color? - Kann alles, was die Technika kann, nur bequemer. Fokussiert von 65 bis 360, und zwar mit der Rückstandarte, ohne versenkte Platine, ohne extended lensboard. Ist leichter, günstiger, hat den Kombinationsbalgen.

  • Ich wäre vorsichtig mit der Camera bei einen Blindkauf.
    Die Feststellschraube, unten links, für den Schwenkrahmen könnte
    verbogen sein. Aber auf einem Foto kann man das nicht mit Sicherheit
    sagen, vielleicht ist die aber auch nur loose.

    ... und es hat sehr viele Infinitystops im Laufboden, was auf viele Löcher im Metall schließen lässt.

    Ich dacht immer mit der Einführung der Stops wäre das Feilen für Unendlich vorbei.
    Aber ich kenne nur die Tech III.

  • Wenn man genau schaut, sieht man dort zwei Sachen, und zwar ist die Entfernungsskala auf dem Laufboden zum Gehäuse hin hochgebogen, was auf nachlässiges Schließen schließen lässt, und es hat sehr viele Infinitystops im Laufboden, was auf viele Löcher im Metall schließen lässt. Außerdem müssten wegen der vielen Stops auch viele Cams vorhanden sein. Wenn Du alerdings die Cams paarweise für 35 Euro verhökerst, kriegst Du einen guten teil der Ausgaben wieder rein ...

    Ein bisschen wirr, oder? Zum setzen der Infinity Stops braucht es keine Löcher im Metall. Außerdem setzt das Vorhandensein der Stops keine Cams (Entfernungsmesserkurven) voraus. Es ist lediglich bequmer den Laufboden direkt auf oo zu ziehen. Linhof setzt sie dir mit Kollimator ein. Wenn du sie nur zu schnelleren Rausziehen brauchst kannst du es aber auch von Hand machen.


    Cams hast du nicht paarweise sondern lediglich eine pro Objektiv.


    Und wenn man die Linhof auf den Boden donnet ist sie kaputt. Soviel zum Thema robust. Wo viel dran ist (RF) kann auch viel kaputt gehen. Das Objektiv ist bei geschlossener Kamera jedoch gut geschütz. Das ist richtig.


    Gruss Sven.

  • Mit einer versenkten Platine ist auch ein 75mm an einer Technika V problemlos möglich.

    Darum ging es nicht. Mein Thema ist die verstellbarkeit: Architektur. Das 90er steht noch außerhalb des Kastens. Beim stärkeren Hochverstellen - Architektur - ist es nötig, die Klappe oben zu öffnen, allein um den Balgen zu schonen. Mit versenkter Platine steht das 75er vielleicht an gleicher Stelle und auch dann kommt wieder die Sache mit der Klappe.

  • Bei meinen beiden hinterlassen die spitzen Madenschrauben Löcher in den Schienen. Wenn man dort nachjustiert, wird es wackeliger.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!