Test Farbprofile Forumsoftware

    • Official Post

    Test für die Darstellung von Bildern beim Upload von JPEGs mit verschiedenen Farbprofilen:


    - JPEG mit sRGB eingebettet

    - JPEG mit AdobeRGB eingebettet

    - JPEG mit ProPhoto RGB eingebettet

    - JPEG im sRGB-Farbraum ohne eingebettetes Farbprofil

    - JPEG mit Gray Gamma 2.2 verarbeitet und sRGB embedded


    Alle Testdateien haben im Original eine Größe von 3600 x 2700 Pixeln und werden beim Upload skaliert auf maximal 2000 Pixel Kantenlänge.


    - JPEG mit sRGB eingebettet




    - JPEG mit AdobeRGB eingebettet




    - JPEG mit ProPhoto RGB eingebettet




    - JPEG im sRGB-Farbraum ohne eingebettetes Farbprofil




    - JPEG mit Gray Gamma 2.2 verarbeitet und sRGB embedded


    • Official Post

    Beobachtungen nach erstem Test:


    • In der Forensoftware werden nach dem Upload durch den Browser alle Bilder automatisch nach sRGB konvertiert und die eingebetteten Profile danach entfernt. Die Bilddatei ist daher lediglich als 8-Bit RGB ohne Profilangaben gespeichert und nicht getagged (ein Farbprofil nicht mehr eingebettet).
    • Die Farbdarstellung ist bei meinem System (MacOS 12.3.1 Monterey) und einem kalibrierten/profiliertem Monitor bei allen Bildern nahezu identisch und entspricht den in Photoshop generierten Originalen.
    • Die Farbdarstellung ist identisch unter verschiedenen Browsern neuster Version unter MacOS Monterey: Safari, Firefox, Chrome, Edge
    • Die Skalierung von original 3.600 x 2.700 Pixeln auf die maximale Größe von 2.000 x 1.500 Pixeln durch die Forensoftware bewirkt einen Schärfeverlust. Feine Details werden nicht mehr optimal dargestellt, z.B. in den Blättern der Aspen, Erdbeeren oder im Auflösungschart links oben gut zu sehen.

    Die Forensoftware verwendet m.W. ImageMagick als Library für die Bildverarbeitung. Ich versuche mal herauszufinden, welche Parameter die Forensoftware eingestellt hat und ob es Möglichkeiten gibt, hier Anpassungen insbesondere in Bezug auf die Skalierung und das Einbetten von Farbprofilen vorzunehmen.


    Grüße

    Andreas

    • Official Post

    Das verwendete Testbild stammt von - meinem leider viel zu früh verstorbenen Freund, Buchautor und Fotografen - Uwe Steinmüller. Es dient eigentlich als Testbild für Ausdrucke auf Tintenstrahldruckern. Im Original ist es in ProPhotoRGB angelegt. Für Eure eigenen Tests und Testdrucke hier die Datei im Original:


    https://silvergrainclassics.com/download/558/test-images/13358/steinmu%cc%88ller_printerevaluationimage_v002_prophoto.tif


    Grüße

    Andreas

  • Die Farbdarstellung ist bei meinem System (MacOS 12.3.1 Monterey) und ...

    MacOS/Monterey ist trotzdem nicht ganz ohne. Es hat zumindest bei der Vorschau ein etwas eigenwilliges Eigenleben.


    Jetzt bitte nicht lynchen! Bei der Anzeige von NEF-Dateien erzeugt der Rawconverter der Vorschau ein deutlich (farb)konstrastreicheres Bild als es der Wirklichkeit (?) entspricht. Die NEF-Darstellung in NikonView dagegen liefert ziemlich genau den Farbeindruck der kleineren, kameraintern erzeugten JPGs. Das ist schon irritierend. Ok, sollte man evtl berücksichtigen, wenn man was aus der Vorschau heraus drucken will ... sollte aber hier im Forum ein Minderheitenproblem sein.

    • Official Post

    Das ist vermutlich ein Problem. Wie soll der Browser wissen, wie er ein Bild ohne Profil darstellen soll.

    Das ist in der Regel kein Problem: modernere Browser interpretieren bei einem fehlenden Profil die Datei als sRGB. Ein Problem ist es nur dann, wenn bei einer Datei mit Daten eines anderen Farbraums (Adobe RGB, ProPhoto RGB, … ) kein Hinweis auf den Farbraum oder das entsprechende Profil beigefügt ist. Dann kommt Mist dabei raus. Gleiches gilt für ältere Browser, die ein Farbmanagement nicht oder nur unvollständig unterstützen.


    Grüße

    Andreas

    • Official Post

    MacOS/Monterey ist trotzdem nicht ganz ohne. Es hat zumindest bei der Vorschau ein etwas eigenwilliges Eigenleben.


    Jetzt bitte nicht lynchen! Bei der Anzeige von NEF-Dateien erzeugt der Rawconverter der Vorschau ein deutlich (farb)konstrastreicheres Bild als es der Wirklichkeit (?) entspricht. Die NEF-Darstellung in NikonView dagegen liefert ziemlich genau den Farbeindruck der kleineren, kameraintern erzeugten JPGs. Das ist schon irritierend. Ok, sollte man evtl berücksichtigen, wenn man was aus der Vorschau heraus drucken will ... sollte aber hier im Forum ein Minderheitenproblem sein.

    Raw-Dateien müssen immer erst konvertiert werden, damit sie ein ein Bild ergeben. Diese Raw-Konvertierung ist immer eine Frage der Interpretation, weswegen die Konvertierungen ein und derselben Raw-Datei durch Adobe Camera RAW, Capture One oder dcRAW alle unterschiedlich ausfallen. Damit man sich die Raw-Dateien direkt nach der Aufnahme schon mal auf dem Display ansehen kann, erzeugt die Digitalkamera eine weitere Konvertierung, ebenfalls ein weitere Interpretation.


    Wenn also die NEFs in NikonView genauso aussehen wie das Bild hinten auf Deiner Kamera, so kann das daran liegen, dass entweder ein in der Raw-Datei eingebettete Vorschaubild verwendet wird, oder die selben Algorithmen in der Nikon-Software wie in der Nikon-Kamera Anwendung finden.


    Die Vorschau in MacOS interpretiert die Raw-Datei dann wieder anders und wahrscheinlich nicht so, wie die Nikon-Kamera oder der NikonView.


    Das ist dasselbe, als wenn Du von Dir identisch belichtete Film an drei verschiedene Leute zum Entwickeln und Vergrößern gibst: Auch wenn alle denselben TRI-X 320 erhalten und auf Fomabrom Variant 111 ausbelichten, hast Du drei verschiedene Bilder.


    Und ja, Monterey hat einige Probleme mit Farbprofilen gehabt, das meiste ist allerdings behoben. Und ja, aus der Vorschau heraus zu drucken ist (ausser bei s/w-Text) eine schlechte Idee... ;)


    Grüße

    Andreas

  • Wenn also die NEFs in NikonView genauso aussehen wie das Bild hinten auf Deiner Kamera, so kann das daran liegen, dass entweder ein in der Raw-Datei eingebettete Vorschaubild verwendet wird, oder die selben Algorithmen in der Nikon-Software wie in der Nikon-Kamera Anwendung finden.

    Letzteres dürfte logischerweise der Fall sein. Die "Vorschau" hinten auf der Kamera ist im Übrigen recht irrelevant; ich kann ja auch bei GF keine "Vorschau" hinten auf der Kamera erzeugen. Aus Vorsichtsgründen, wegen der Nichtreparabilität von beschädigten NEFs (O-Ton Nikon ...) speichere ich inzwischen sowohl ein NEF als auch ein JPG in - naja - bester Qualität ab. Farblich unterscheiden die beiden sich zum Glück auf den ersten Blick nicht, nur in der Schärfe. Und dass Raw interpretiert wird, ist sogar mir klar.


    Und ja, aus der Vorschau heraus zu drucken ist (ausser bei s/w-Text) eine schlechte Idee...

    Die TIFFs kommen richtig rüber/raus ... sogar in bunt.


    Witzig finde ich nur, dass die Mac-Raw-Konvertierung tatsächlich die größten Abweichungen liefert ... schließlich gilt ja Apple als Goldstandard für die grafisch Kreativen ...


    Aber das ist nun wirklich OT.

  • Hallo zusammen,


    ich habe die Steinmüller Vorlage in Photoshop geladen, dabei das Farbprofil nicht verändert.

    In Photoshop auf 2000 px Kantenlange (bikubisch weich) skaliert und mit einem Hochpassfilter (0,6 Pixel Radius, Ebenenverrechnung: Hartes Licht) geschärft. Der Export nach JPEG erfolgte in Photoshop über Datei --> Exportieren --> Für Web speichern (Legacy) mit den im Screenshot gezeigten Angaben, u.a. konvertiert in sRGB.



    Zumindest in der Vorschau sehe ich bereits, dass durch die Forensoftware die Farben, z.B. bei den Erdbeeren viel stärker gesättigt sind.

    • Official Post

    In Photoshop auf 2000 px Kantenlange (bikubisch weich) skaliert und mit einem Hochpassfilter (0,6 Pixel Radius, Ebenenverrechnung: Hartes Licht) geschärft. Der Export nach JPEG erfolgte in Photoshop über Datei --> Exportieren --> Für Web speichern (Legacy) mit den im Screenshot gezeigten Angaben, u.a. konvertiert in sRGB.


    Im direkten Vergleich mit Andreas erstem Beispiel (JPEG mit sRGB eingebettet) fällt vor allem die höhere Schärfe (ob gut oder schlecht sei mal dahingestellt) und etwas weniger Farbsättigung (minimal) in meinem Beispiel auf.

    Wenn man Bilder vor dem Upload auf die maximalen (oder kleiner) Abmaße in Pixeln (hier: max. 2.000 Pixel Breite) skaliert und dann erst hochlädt, wird die automatische Skalierung nicht verwendet. Daher kann es Unterschiede bei der Farbdarstellung, Sättigung und der Schärfe geben.


    Grüße

    Andreas

    • Official Post

    Danke für dein Testbild, Dieter. Zur Erläuterung:


    Die Funktion zum automatischen Skalieren der hochgeladenen Bilder im Forum funktioniert anders, als ich es gedacht habe. Zwar verwendet die Forensoftware intern für verschiedene Darstellungen ImageMagick (bzw. die PHP-Variante Imagick), aber für den Browser-Upload wird browserseitig ein Java-Script namens Pica verwendet. Das heisst, daß der Browser selber die Skalierung mittels Pica vornimmt.


    Pica ist allerdings ein verhältnismässig simples Tool, das kaum Steuerungsmöglichkeiten hat. Man kann im Wesentlichen nur skalieren und ein wenig automatisch nachschärfen. Farbmanagement ist kein Bestandteil, weswegen wohl alles zu sRGB plattgebügelt wird und Profile verworfen werden. Hinzu kommt, dass jeder Browser anders arbeitet und in Bezug auf das Farbmanagement unvorhergesehene Ergebniss auftreten können.


    In der Forensoftware kann man die browser-seitige Skalierung aber komplett abstellen und damit Pica umgehen. Der User kann dann beliebig große (bezogen auf die Breite x Höhe in Pixeln) Bilder hochladen, die unverändert auf dem Server gespeichert werden. Begrenzt wird das ganze dann nur durch die serverseitige Einstellung einer maximalen Dateigröße in MByte, zur Zeit 2 MByte im Forum.


    Ich habe die automatische Skalierung nun ausgeschaltet. Damit kann man nun auch z.B. 3.000 Pixel breite Bilder hochladen und sämtliche Dateiinformationen (inkl. EXIF-Daten und eingebetteten Farbprofilen) bleiben vollständig erhalten. Dieter hat Stilleben in dem Beitrag noch einmal hochgeladen und das Bild selbst auf 2.000 Breite skaliert und in sRGB konvertiert. Dieses Testbild hat er nun hochgeladen.


    Ich stelle beide Bilder in diesem Post noch einmal direkt untereinander, damit man den Unterschied sehen kann. Bild 1 ist das mit Pica skalierte Bild (mit fehlendem Profil, falscher Farbdarstellung und schlechter Schärfung). Bild 2 das vorab skalierte und ohne weitere Bearbeitung durch den Browser/Pica hochgeladene Bild (mit korrekten Farben).


    Ich hoffe, das Problem sowohl mit Farben, Farbprofilen und schlechter Schärfung damit erst einmal gelöst zu haben. Danke für den Hinweis und Deine Mithilfe, Dieter, sowie die Anregungen von allen anderen.


    Grüße

    Andreas (Admin)


    Bild 1


    19228-laute-geige-jpg



    Bild 2


    19281-dsf4224-jpg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!