Empfehlungen Passepartout-Schneider?

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich jetzt ein paar mal über falsch bemessene Passepartouts geärgert - außerdem ist es lästig, die jedes Mal einzeln zu bestellen. Ein Passepartout-Schneider soll also her, quasi damit ich zukünftig persönlich falsch messen und schneiden kann :)


    Kann jemand ein bestimmtes Produkt aus eigener Handhabung empfehlen?


    Viele Grüße,

    Jona

  • damit ich ... persönlich falsch messen und schneiden kann

    habe ich mir vor vielen Jahren einen Dexter Mat Cutter zugelegt, von dem ich mittlerweile rundum begeistert bin. Es ist ein handschmeichelnd geformter Halter für Klingen, die man je nach gewünschter Kantenschräge und Schneidtiefe verstellen kann, Alles andere (Unterlage, Pappenhalterung, Schnittführung etc.) muss man sich zusätzlich beschaffen/basteln.

  • Ich habe tatsächlich vor wenigen Tagen einen gebrauchten Logan 301 "Compact" aus dem Nachbarforum erwischt. Ein erster Probeschnitt war vielversprechend, die Schnittführung ist eine feine Sache ebenso die Marken. Bis zu welcher Dicke man damit durch die Pappe kommt muss ich mal sehen. Das Teil nimmt nicht so irre viel Platz weg, man kann den hochkant in die Ecke stellen, ist eigentlich wie ein etwas dickeres Brett.

  • Ich benutze das Logan Team Cutter Set. Also nur das Lineal und den 45° Passepartoutschneider. Wenn man kein Problem mit Anzeichnen auf der Rückseite des Kartons hat, etwas übt (mit gewöhnlicher Graupappe) und Rechtshänder ist, sollte es reichen. Mir genügt es.

  • Ich benutze das Logan Team Cutter Set. Also nur das Lineal und den 45° Passepartoutschneider. Wenn man kein Problem mit Anzeichnen auf der Rückseite des Kartons hat, etwas übt (mit gewöhnlicher Graupappe) und Rechtshänder ist, sollte es reichen. Mir genügt es.

    Da ich aus Platzgründen ein bisschen vor einem "Komplettgerät" zurückschrecke, wird es wohl auf so eine Kombi aus "Handgerät" plus Lineal herauslaufen. Anzeichnen auf Rückseite ist kein Problem.


    Danke Euch allen!

  • Als Schneidunterlage ebenfalls Graupappe nehmen! Die sogenannten "selbstheilenden" Unterlagen lassen den Schnitt verlaufen, wenn man zufällig auf einen alten Schnitt kommt. Und: das Messer oft (!!!) wechseln. Schon nach 2-3 Passepartouts! Ist viel billiger als ein Bogen archivfesten Passepartoutkartons, bei dem man die letzte Ecke verschnitten hat. Ich spreche aus Erfahrung!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!