Meine ersten Bilder mit dem Plasmat

  • Ich weiß gar nicht, ob die Bilder hier richtig sind; ich habe sie mit meiner wunderbaren neuen uralten Linhof Präzisionskamera 9x12 gemacht, aber mit einem 6x9-Rollex auf Rollfilm, Fomapan 100 in Rodinal 1:50, Negative abfotografiert und digital nachbearbeitet.

    Jedemfalls war ich mit dem Ding an der Warnow. Wie bei einem unvergüteten 6-Linser mit 8 Glas-Luft-Flächen nicht anders zu erwarten, überstrahlen trotz Sonnenblende die Lichter etwas, die Schatten werden insgesamt etwas aufgehellt (was bei dem Fomapan 100, wo die Schatten gern mal absaufen, gar nicht schlecht sein muss). An der Schärfe läßt sich nichts aussetzen. Ich war vom Bildergebnis positiv überrascht - die Bilder wirken so alt wie das Objektiv, mit dem sie gemacht wurden, aber der Bildeffekt läßt sich nutzen.

    Und noch die Niexer Brücke (gleich daneben), die auch bei mir immer mal wieder als Testmotiv herhalten muss:

    Die Kamera ist klein und leicht und passt in eine ziemlich kleine Fototasche. Ich überlege schon, ob ich mir auch eine weitere Objektivplatte für ein modernes 150er machen lasse und die Kamera zum Wandern nehme, dann müsste ich mich aber für 9x12 mit den alten Blechkassetten arrangieren (die im Übrigen auch viel kleiner und leichter sind als die neuen Doppelkassetten). Das Plasmat will ich als nächstes mal mit den einzelnen Linsengruppen ausprobieren; ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!