4x5 Revolvermagazin für die Filmentwicklung

  • Das 13x18 / 5x7 Model habe ich schon vor kurzem vorgestellt. Jetzt möchte ich das 4x5 / 9x12 Modul vorstellen. Kompatibel ist es auch wie das größere Model mit den Jobo Tanks der 20-ger Serie und den älteren Papiertanks der 45-ger Serie.

    Preis ohne Ahsrohr 115 Euro.

  • Hallo Geo,

    Kannst du mal was zu der Funktionsweise was sagen.

    Muss der Planfilm speziell eingelegt werden, z.B. offene Seite nach innen. An der zweiten Halterung wird der Film ja dann vorbeigeschoben, ist das keine Quelle für Kratzer.

    Mit wieviel Entwickler muss die Dose befüllt werden für eine gleichmäßige Entwicklung, z.B. 1/3 oder Hälfte für Rotation.

    Danke.

    Grüße

  • Hallo Jockel.

    1. Die Schichtseite gehört selbstverständlich nach innen.

    2. Alle Kanten in diesem Teil (Die an dem Film Reiben) sind feinem naß Schleifpapier abgeschliffen.

    3. Alle Teile sind als voll Körper gedruckt worden damit keine Hohlkörper entstehen Die sich mit der Flüssigkeit vollsaugen können.

    4. Der obere Deckel ist weniger als „Stabilisierung“ für den Film gedacht (der Film sitzt auch so fest in den Öffnungen) sondern vielmehr als „Mischer“ für maximale Agitation bei der Kipp, oder Lift Entwicklung.

    Ich habe es jetzt nicht genau im Kopf was ich da an Flüssigkeit gemessen (das kann ich am Abend sagen) habe (das kann man auch so mit der Formel für einen Zylinder ausrechnen), aber ich habe es für die Rotation so gerechnet das die Flüssigkeit im horizontalen Zustand knapp unter der Achse liegt. Auf jeden Fall über einen Liter (das kommt auch auf die Größe der Trommel an) ist es schon. Wenn man sich bedenkt es sind 6 4x5 Filme in so einem „Faß“ und ein Paar Hundert ml Flüssigkeit. Hmmm. Dazu habe ich mich schon öfter hier geäußert.

    Ich persönlich entwickle meine Filme im Kipp oder Lift verfahren auch wenn der Tank dafür 3 Liter brauchen wird.

  • Hallo Geo,

    Danke für die schnelle Antwort.

    Frage eins war ein bisschen missverständlich formuliert.

    Ich dachte eher daran wo sich Anfang und Ende des gerollten Films treffen ob da ein Unterschied ist, wo der ggf. vorhandene Spalt sich befindet bei der Entwicklung.

    Hoffentlich jetzt besser formuliert was ich meinte.

    Grüße

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!