CineStill 400D im 4x5-Format

  • Nachdem die Kampagne für den CineStill 400D schon eine ganze Weile her ist, gibt es nun endlich - wenn auch mit über einem Jahr Verspätung - gute Nachrichten für Großformatfotografen. Der Film wird endlich auch im 4x5-Format ausgeliefert. Vorerst bekommen die Unterstützer der Kampagne ihre Filme.

    Hier ist der Vollständigkeit halber die Mail von CineStill im Wortlaut:

    IT'S HERE! Yes, you read that right: 400D IN 4X5 IS FINALLY HERE!

    First, we'd like to thank all of you for your patience. We've had to overcome many obstacles to make 400D in 4x5 a reality, and we wanted to ensure that our first batch met the level of quality that is worthy of the format and represented our brand well. We believe this has. And our team is so excited to get this film into your hands (and cameras!).

    Fulfillment of the 4x5 backer orders has already begun and will continue over the next few weeks. If you've moved since our last update, please email us at support@cinestillfilm.com with your updated shipping address as soon as possible. When your order has shipped, you will receive a shipping confirmation email with a tracking number.

    Once again, THANK YOU for contributing to our 400D campaign and making 4x5 a reality! We're looking forward to seeing the amazing pictures you will create with it. Once all backers have been shipped to, we plan to offer this film for regular retail sale. As campaign backers, you'll be the first ones notified of its availability for sale in case you want to purchase additional film. More on that soon...

    But until then, happy shooting! Please do feel free to email us, message us, and DM us your results. We can't wait to see what you create with this film!

    Yours in Analog,

    the CineStill Team

    Die Ankündigung ändert natürlich in letzter Konsequenz nichts an der Abhängigkeit von Kodak was Farbnegativ-Filme für Großformat betrifft, da der 400D höchstwahrscheinlich wie alle CineStill-Farbfilme auf einem der Kodak Vision3-Filme mit entferntem Remjet-Layer basiert. Dennoch finde ich es begrüßenswert, dass nun wieder ein weiterer Film zur Auswahl steht, der zudem eine andere Charakteristik als der Portra 400 hat.

  • höchstwahrscheinlich wie alle CineStill-Farbfilme auf einem der Kodak Vision3-Filme mit entferntem Remjet-Layer basiert.

    Es gibt also keine konkrete Info dazu. Das ist sehr schwach.

    Planfilme werden normalerweise auf einen deutlich dickeren Träger gegossen. Falls nicht, gibt's u.a. Probleme durch die verschobene Scharfstellebene.

    Ich glaube kaum, daß Kodak die Emulsionen des Vision3 für diese Minifirma extra auf Trägermaterial für Planfilme gießt.

    Oder doch? Man weiß es nicht.

    Spekulationen sind also mal wieder Tür und Tor geöffnet.

    Wie ich das hasse... :cursing:

  • Wenn ich meine Packung erhalten habe, kann ich sagen, ob da ein unmöglich dünner Träger à la RPX25 oder einer mit vernünftiger Dicke verwendet wird. Was letztlich drin steckt, ist ohnehin ein gewisser Streitpunkt. In der Kampagne hieß es, es wäre kein Cinefilm mit entferntem Remjet. Nach den ersten Tests durch Kunden (KB und MF) war die einhellige Meinung, dass es sich wohl doch um Vision3 250D handelt. Mir persönlich ist das ausgesprochen egal, was da am Ende vergossen, umgelabelt oder modifiziert wird, da ich mich einfach freue, dass es mehr Auswahl gibt.

    Bevor über Trägermaterial usw. gemutmaßt wird, würde ich einfach mal das fertige Produkt abwarten. Im Rollfilm-Format mag ich den 400D auf jeden Fall sehr.

  • Mir persönlich ist das ausgesprochen egal, was da am Ende vergossen, umgelabelt oder modifiziert wird

    Wenn man Farbprints via RA4 machen möchte, kann einem das leider nicht egal sein, da das Vision3 Material nicht kompatibel ist (u.a. zu weich) ;)

    Beim Scannen sieht's dann natürlich etwas anders aus.

    In der Kampagne hieß es, es wäre kein Cinefilm mit entferntem Remjet.

    Das klingt doch schon besser.

    Und ja, mehr Auswahl ist natürlich grundsätzlich gut.

  • Den Vision3 500t geschossen auf 120er Film mit 6x7 Kamera (etwas geht verloren an Fläche wegen Perforation) entwickelt in ECN2 hab ich geprintet auf RA4. Geht. bzgl. Kontrast kann man sich an meiner Verlinkung selbst ein Bild machen. Helfen würde evtl. ein hoher Motivkontrast?!?

    Wenn man Farbprints via RA4 machen möchte, kann einem das leider nicht egal sein, da das Vision3 Material nicht kompatibel ist (u.a. zu weich) ;)

    Beim Scannen sieht's dann natürlich etwas anders aus.

    Das klingt doch schon besser.

    Und ja, mehr Auswahl ist natürlich grundsätzlich gut.

    Das Bild vom Print hab ich mit der iPhone Kamera aufgenommen… da ging noch etwas verloren…

    Aufnahme von RA4 Print von Vision3 500T

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!