Super Technika IV - Restauration und Bericht

  • Liebes Forum,

    Wir haben ja hier schon ein bisschen über meine sehr vergammelte Linhof Technika IV in einem beklagenswerten Zustand diskutiert; ich würde die Diskussion gerne in der Bastelecke weiterführen, weil das inzwischen tatsächlich mehr zu einem Bau-, Bastel- und Restaurationsprojekt geworden ist.

    eagleEye72 hat sich letzte Woche Zeit für mich genommen, wir haben uns mit zwei Technikas getroffen und gefachsimpelt. Das war extrem hilfreich, danke Andreas! Mit Tipps und Hinweisen von geo , Varg und eagleEye72 bin ich jetzt ins Herrichten gestartet.

    Ich hab mich mit Benzin, technischer Vaseline und einer großen Packung Wattestäbchen versorgt, ein Satz passende Schraubendreher und das ifixit-Reparaturset haben auch nicht geschadet.

    Im Moment ist der Stand so (siehe auch die Bilder):

    • Der meiste Schmutz ist mittlerweile weg
    • der Laufboden ist wieder sauber und geschmiert, da ist m.E. nichts verbogen, der Schlitten und der Fokus laufen einwandfrei
    • Der abgebrochene Bolzen, der den Laufbodenhalter führt, ist von selbst rausgefallen, als ich das Leder abgenommen habe. Sieht so aus als ob ich den mit einer 2.5mm Senkkopfschraube, einer Mutter udn einer Gewindehülse (da hab ich noch keine gefunden) ersetzen könnte. Diese Kamera hier ist meiner sehr ähnlich, auch hier schaut das eher nach einem Bolzen aus als nach so einer schicken Feder wie bei mir (siehe Foto).
    • Der Balgen ist nicht zu retten, der hat wirklich viele Löcher.
    • Beim Rückteil scheint der Balgen mit einer sehr grässlichen Lichtdichtung verklebt zu sein, die nicht mehr gut ist - hat das schon mal jemand ersetzt? oder kann ich die weglassen?
    • Den Entfernungsmesser habe ich bisher nicht angerührt
    • Eine der beiden Federn, die das Rückteil einrasten lassen, ist gebrochen. vielleicht kann ich so ein kleines Stück passendes Blech zurechtschneiden, feilen, biegen. Hat jemand einen Tip was ich da nehmen soll?
    • Das Leder muss noch gereinigt und neu angeklebt werden. Scheint machbar zu sein, bei Dirk Fietz habe ich ein Video gefunden, das ganz machbar aussieht. Hat jemand mal Schellack benutzt um das wieder anzukleben? Schellack kenne ich vom Holzverarbeiten, den mochte ich eigentlich immer.

    Mittlerweile bin ich halbwegs zuversichtlich, dass ich die Kamera in einen benutzbaren Zustand kriege, aber das dauert wohl noch ein bisschen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten, das habt ihr jetzt davon!


    Bilder gibts hier: https://photos.app.goo.gl/H2oRBG9aWWLgMN3z8

  • Einen Link wie man an so eine Hülse rankommt hast du schon bekommen.

    Wo und bei wem man einen neuen Balgen (auch nach Maß) bekommen kann, weißt du mittlerweile auch (das betrifft auch die Verkleidung).

    Wie man einen defekten Balgen wechselt; fremde Beiträge lesen.

    Kleben mit Schellack würde ich da nichts. Der ist Temperatur anfällig und für solche Verbindungen nicht gedacht. In diesem Bereich hat Pattex Classic für Leder und Stoffe über Jahrzehnte schon bessere Figur gemacht.

    Abgebrochene Feder; das muß man zumindest sehen wie das alles aussieht bevor man …….

  • ja, das sieht doch schon mal nach Fortschritten aus, Michael..das Putz-WE hat sich gelohnt 8)
    Die gebrochene Auslösefeder des Rückteils und die fehlende Laufbodenstrebenarretierung innen sind das grösste Problem IMHO.
    natürlich kann man sich mal nach nem kompletten Ersatzrückteil umschaun ( finde da im Moment aber auch nix günstiges bei eBay)
    ..alternativ mal beim Presto anfragen, ob die evtll übriggebliebene Einzelteile haben?

      

    bleibt gesund!

    Andreas

    Edited once, last by eagleEye72 (March 8, 2024 at 10:25 AM).

  • ja, das sieht doch schon mal nach Fortschritten aus, Michael..der Putz-WE hat sich gelohnt 8)
    Die gebrochene Auslösefeder des Rückteils und die fehlende Laufbodenstrebenarretierung innen sind das grösste Problem IMHO.
    natürlich kann man sich mal nach nem konpletten Ersatzrückteil umschaun ( finde da im Moment aber auch nix günstiges bei eBay) ..alternativ vllcht mal beim Presto anfragen, ob die evtll übriggebliebene Einzelteile haben?

     

    Falls das gebrochene Teil auf dem rechten Foto gemeint ist:
    Stahl, Edelstahl, Kupfer, Messing lassen sich wunderbar Autogen hart löten. Und das hält bombig.

  • Die gebrochene Feder ist nicht wichtig. Sie ist so eine Art Nullraste, damit der Schwenkrahmen hinten am Gehäuse haften bleibt, auch wenn die vier Schrauben der Schwenkrahmenfixierung aufgedreht sind. Wenn man den Schwenkrahmen bei Null fixieren will, macht man das sowieso lieber über diese Schrauben statt die Nullfeder. Jedenfalls ist es MIT den Federn manchmal mühsam, den Schwenkrahmen vom Gehäuse zu lösen. Also nicht sich selber deswegen stressen. Vielleicht findet man mal was, aber das kann warten.

  • Falls das gebrochene Teil auf dem rechten Foto gemeint ist:
    Stahl, Edelstahl, Kupfer, Messing lassen sich wunderbar Autogen hart löten. Und das hält bombig.

    ja genau, das ist das Teil. Da sind halt gerade mal 1-2mm Blech um die Schraube rum, mindestens ich kann das nicht löten. Aksak hat schon recht, funktionieren tut die Kamera auch ohne diese Feder.

    Gewindehülse ist auch schon unterwegs. Heute abend: Leder reinigen.

  • ja genau, das ist das Teil. Da sind halt gerade mal 1-2mm Blech um die Schraube rum, mindestens ich kann das nicht löten. Aksak hat schon recht, funktionieren tut die Kamera auch ohne diese Feder.

    Gewindehülse ist auch schon unterwegs. Heute abend: Leder reinigen.

    Für denn Fall das du das Teil von den Fachleuten (oder sonst wo anders) nicht bekommst;
    2mm würden „theoretisch“ schon für das heiße Messing reichen, damit es in den Spalt fließt und danach beide Teile zusammen hält. Ich hatte in der Vergangenheit schon wesentlich feinere Teile wiederbeleben können. Na ja. Theorie und Praxis…. Da hängt sehr viel von dem Material ab.
    Schau dich nach einem „praktizierenden“ Goldschmied (für den ist das ein Tägliches Brot) oder einem talentierten Modellbauer um.

  • Vielleicht hilft auch hier der Uhu-Kleber ...

    UHU 2-Komponenten-Kleber Flüssig Metall 25 ml | HORNBACH AT
    Kaufe UHU 2-Komponenten-Kleber Flüssig Metall 25 ml bei HORNBACH.at! Garantierte Dauertiefpreise. Online bestellen oder online reservieren und in Ihrem Markt…
    www.hornbach.at

    Ich habe mit dem Zeug gebrochenen Aluspritzguss geklebt, das nur maximal 1mm dick war. Hier würde ich ein Stück dünnes Blech über die zwei Stücke legen und festkleben. Oder ein neues Stück Blech schneiden / feilen und biegen /bohren. Und das dann auf den Haken kleben. Aber die Kamera ist ja eher ein Gebrauchs- und kein Vitrinenmodell. Die nächste Kamera wird perfekt sein, da kann diese hier ja noch einfach mal ihren Dienst tun.

    Zum Federbolzen rechts, an der Laufbodenstrebe. Das ist schwierig, weil die Feder ja die Laufbodenstrebe so hochdrücken muss, dass die Strebe einrastet. Das findet man nicht einfach so. Da bräuchte man schon ein Ersatzteil.

    Vielleicht gäbe es Ad-Hoc-Patches: eine von außen eingeschraubte Schraube mit einer wechselbaren, elastischen Schaumstoffhülse, die die Laufbodenstrebe hochdrückt. Anstelle einer Schaumstoffhülse ginge vielleicht auch eine angepasste Wäscheklammernfeder. Oder eine Rändelmutter zuim Fixieren der Laufbodenstrebe?

    Ich würde einen neuen Balgen erst dann einbauen, wenn dieses Problem zufriedenstellend gelöst wäre. Es gibt viele schöne Technikas für wenig Geld, die einen neuen Balgen vertragen würden, und für die Deine Technika IV noch ein gutes Ersatzteillager abgäbe.

  • interessant, das wäre echt ne Möglichkeit um an ne ersatzfeder zu kommen..evtll könnte man denen auch die noch existente einfacherhalber zuschicken und eine ebensolche ( nur spiegelverkehrt) bestellen. Das Blech das die Laufbodenstrebe dann führt könnte man dann zurechtbiegen/feilen.

    Du weißt doch:
    „Bei dem die Willenskraft Zuhause ist. Den besucht auch öfter die Fortuna“
    Bei dem gebrochenen Teil würde ich beim löten bleiben (aus mehreren Gründen), oder zumindest versuchen. Es ist ein Original, es ist weniger Gefummel als ein Nachbau…. Und ein Nachbau ist und bleibt ein Nachbau. Die Vorteile von dem hart löten mit dem Messing, Kupfer oder Silber gegenüber dem Schweißen ist auch unter anderem (es gibt da einige) daß die gebrochene Stelle nach der Postbearbeitung so gut wie nicht sichtbar ist. Ok eine 100%-tige Garantie das es klappt wird da keiner geben, aber einen Versuch ist es allemal wert. Es ist so wie mit einem Apfel in den zuerst reingebissen wird und danach über seine Geschmack geredet wird und nicht umgekehrt.

  • Die Kamera sieht nicht schlimm aus, da gibt es andere Beispiele. Balgen sollte neu, Belederung kann man aufarbeiten. Die gebrochenen Teile werde das Hauptproblem sein. Berichte mal was von den interessanten Vorschlägen geklappt hat. Bei meiner Technika IV konnte am Ende nur Linhof helfen.

    dirkfietz.de

  • Du hast die Kamera ja jetzt auseinandergenommen, und vermutlich stellt die Laufbodenbügelklemme mit der Feder drin das grösste Problem dar, jetzt.

    Ich denke, vielleicht könnte der Laufboden auch mit einer Raste halten, aber weniger stabil. Es könnte sich auch was verziehen.

    Bis Du was gefunden hast, würde ich mir überlegen, einen einfachen Workaround zu nutzen. Eine Schraube durch das Loch an der Seite und eine breite Rändelmutter von der Gegenseite draufgesetzt, um die Laufbodenstrebe zu klemmen. Diesen Patch kriegt man restlos wieder weg, wenn man das richtige Teil gefunden hat.

  • Die Kamera ist wieder zusammengebaut, der Balgen ist lichtdicht, und tatsächlich ist das letzte funktionelle Problem der Laufbodenbügel. Mit einem bisschen Zuwendung rastet der aber so ein wie er soll, nur automatisch gehts noch nicht.

    weil ich keinen 4x5-Film zu Hause habe, habe ich eben mit Papier getestet. Für ISO 6 musste ich natürlich nach außen, und habe zwischen zwei Regenschauern den Osterstrauß fotografiert. f16, 1/2s. Für die Belichtungszeit wars zu windig und berühmt werde ich nicht für die Kompositionen.

    Aber hey, was alles funktioniert, damit solche Bilder rauskommen! Die Kamera ist lichtdicht, einsatzbereit, meine einzige Kassette ist lichtdicht (und blendet ihre Nummer ein, wie cool), scharfstellen funktioniert, Blende funktioniert, Verschluss funktioniert (zumindest ungefähr), großartig.

    Jetzt geh ich mal Film bestellen


    .

  • Hallo und sehr interessant,

    Habe aktuell eine Linhof Super Technika 6x9 erstanden mit 4 Rollfilmmagazinen (2 für 4x5 und 2 für die 6x9)

    Die letztgenannten Magazine waren aufzuarbeiten. Die Lichtschieber steckten fest. Alles

    aufgeschraubt und gereinigt. Habe Samtbaender geordert, um die Dichtungen zu erneuern.

    Die Kamera benötigt etwas Reinigung und Schmierung mit Vaseline. Ansonsten funktioniert alles tadellos.

    Dabei war auch noch ein original Linhof Koffer sowie eine Doppelplanfilmkassette 6.5x9.

    Leider sind die Platinen für die 6x9 Vergleichsweise rar, sodass ich nur ein 180 symmar zur Zeit montieren kann.

    Das Restaurieren solch alter Kameras ist m. E. ein Beitrag zur Nachhaltigkeit. Lt. Seriennummern 1971/72 gefertigt immer noch nutzbar. Welche Digitalkamera wird das können?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!