Entwickelt ihr eure Diafilme selbst ?

  • Ich auch entwickle meine 4x5" in eine 2523-Trommel min 2509n Spirale.


    Und 13x18 in Papiertrommeln - 4 in ein 2830, 120 ml Chemikalien. Kein problem. :)

  • Da ich liebend gerne Dia's habe, werde ich versuchen die Filme selbst zu entwickeln. Jetzt kommt mein nächstes Problem : ich habe beim grossen Auktionshaus einen CPA2 ergattert bei dem allerdings die Pumpe defekt ist. Kann man ohne der Pumpe doch noch damit arbeiten oder muß ich mit etwas einfallen lassen ? Und gibt es irgendwo auch eine Bedienungsanleitung für das Teil ?


    Gruß, Stefan

  • Moin zusammen,


    beim Lesen des Threads faellt mir mal wieder eine Sache auf, bzw. eine Idee wieder ein. Wie waere es, wenn wir zum Thema "Dia(plan)filmentwicklung" man einen sticky thread aufmachen, in dem alles mehr oder weniger gesammelt steht -- alle Utensilien, Vorgehensweisen, Tricks, etc. Noch schoener waere es natuerlich, wenn es sowas wie eine gesammelte (z.b. Wiki-)Seite gaebe, aber ein einheitlicher thread waere vermutlich die Entsprechung in einem Forum.
    Das Thema ist gerade im Grossformat ein echter Dauerbrenner. Und wenn ich mich recht entsinne, dann sind schon haeufiger Tipps & Tricks in threads geaeussert worden, deren Titel nicht auf den Inhalt hinwies.


    Um noch etwas on-topic (als Nachzuegler) hinzuzufuegen: ich entwickle seit kurzer Zeit auch Dia selbst. Mit dem Tetenal-Kit (zu dem es offenbar Alternativen gibt). Mit einer Jobo-Rotationsmaschine (CPE-2). Ohne Lift; der ist soweit ich weiss fuer alle neueren kleinen Jobos (CPE,CPP,CPA) optional. (Als Anmerkung am Rande, _ohne_ je einen Lift benutzt zu haben: trotz mutmasslich weniger Panscherei traue ich der Sache nicht, dass alle Chemikalien durch den gleichen Schlauch gehen. Die Sauerei faengt also spaetens beim Saubermachen an... Die einzige echte Alternative waere ein Vollautomat, d.h. irgendeine Monster-ATL o.ae.) Dosen sind die bereits genannte 2er, aber ich habe auch eine 5er. Ist eigentlich alles ganz einfach, man sollte nur genuegend Geduld haben, dass das Wasserbad richtig temperiert ist und sorgfaeltig arbeiten. Ich unterstreiche also nochmal die Bedeutung der Sorgfalt. Obwohl an anderen Stellen auch schon berichtet wurde, dass "Spuelbeckenakrobaten" eine saubere Entwicklung hinbekommen haben. Ich vermute dort ebenfalls grosse Sorgfalt und vielleicht sogar ein wenig Glueck.


    So ganz nebenbei: ich mache es eigentlich ausschliesslich aus monetaeren Gruenden, da es in Hamburg relativ viele Labore gibt, die das machen. Ich habe seitdem ich mich dem Photographieren angefangen habe immer schon SW selber entwickelt. Als ich die Preise fuer die Entwicklung fuer Planfilmdias gesehen habe (ab 2 Euro aufwaerts pro Blatt!), war mir klar: selbst ist Photograph. Es gibt einige positive Nebeneffekte, z.B. dass ich nun auch volle Kontrolle ueber die Diaentwicklung habe (was ichzugegebenermassen noch nicht ausprobiert habe), oder dass ich nun auch Mittelformatfilme schneller und besser entwickelt kriege.


    Gruesse,
    Christoph

    When you change the way you look at things, the things you look at change. — Max Planck

  • Quote from "Stefan Lungu"

    Da ich liebend gerne Dia's habe, werde ich versuchen die Filme selbst zu entwickeln. Jetzt kommt mein nächstes Problem : ich habe beim grossen Auktionshaus einen CPA2 bei dem Allerdings die Pumpe defekt ist. Kann man ohne der Pumpe doch noch damit arbeiten oder muß ich mit etwas einfallen lassen ? Und gibt es irgendwo auch eine Bedienungsanleitung für das Teil ?


    Gruß, Stefan


    hallo stefan,
    ich würde kein gerät kaufen, dass defekt ist. dafür werden genug geräte angeboten, ausserdem sind inzwischen ersatzteile schwer zu bekommen. wahlweise kannst du bei http://www.lumiere-shop.de nachfragen, herr schmitz macht auch noch swervice für jobo.
    grüsse uwe

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!