Filmmaterial

  • Ich will nun meine ersten Gehversuche mit der GF starten. Ich habe Planfilmkassetten im Format 9x12 und will zum Beginn (Kamera kennen lernen) mit SW Material beginnen.


    Beim Brenner Fotoversand habe ich preisgünstiges Material der Firma Forte gesehen.


    Hat jemand damit Erfahrung ? Körnung ? Entwicklung usw. ?


    Danke für Infos


    Gruss
    Hajo

  • Hallo Hajo,
    das die Firma Forte im Januar ihren Betrieb eingestellt hat, ist Dir aber schon bewußt?
    Wenn Du einsteigst solltest Du eventuell ein Material nehmen welches Du längerfristig, wofür es heute aber keine Garatie mehr gibt, beschaffen kannst.
    Ich habe mit Ilford HP5 und Delta 100 begonnen die es heute immer noch gibt und ich auch noch verwende. Der Blattpreis wird sicherlich höher sein und bei Ilford ist 9x12 teurer wie 4x5.
    ADOX hat z.B. noch günstigen Film, ca 1/3 des Blattpreises zu Ilford, im Programm. Vom selben Hersteller verwende ich derzeit den CHS50 mit dem ich recht zufrieden bin.


    Außerdem solltest Du die Augen nach 4x5" Kassetten aufhalten, für dieses Format ist das Angebot größer.


    vg jörg

  • Auch wenn sich die Film-Beschreibungen kleinerer Firmen sehr gut anhören, bin ich jetzt (wieder) zu Ilford gewechselt.
    Da kann man einigermaßen sicher sein das die Filmemulsionen konstant sind und man nicht bei jeder neuen Emulsion neu testen muss.
    Ich bin zur Zeit mit Ilford HP5+ SEHR zufrieden!
    Das ist jetzt mein "Allround"-film und wird je nach Kontrastumfang mit Rodinal passend entwickelt.
    Aber es gibt natürlich noch jede Menge andere Kombinationen und Vorlieben...
    gruss
    robert

    Dürrenmatt sagte: "...dass das Beobachten selbst ein elementar dichterischer Vorgang ist..."

  • Danke für die Tips.


    Werde es mal mit Ilford versuchen. Denke da mal an den FP4 Plus. Den gibt es bei Calumet Photo ab Lager auch in 9x12.


    Bin mir noch nicht sicher ob ich mal in der Schale oder im Tank entwickeln soll.

  • Ich benutze fast nur FP4+ und entwickle in ID-11 (oder D76). Ab und zu auch mal in Ilfosol-S, z.B. wenn wenn gerade kein ID-11 angemacht ist und ich nur eine kleine Menge brauche. Wirklich eine sehr feine (aber auch robuste) Kombination. Habe auch mit Bergger 200 gute Erfahrung gemacht. Das heist natuerlich nicht dass Du mit anderen Filmen/Entwicklern keinen Erfolg hast (zB ist fuer mich auch Delta, TMax und der R3 Film sehr interressant), aber fuer mich persoehnlich ist FP4 eine nicht zu komplizierte "Brot und Butter" emulsion mit der frau/man tolle Ergebnisse erzielen kann. Alles Gute!

    I find that most successful photographers spend far more time in the studio and meeting people than e.g. in front of a computer....unless they're not managing their business properly. - Irving Penn

  • Quote from "Hajo BN"

    Beim Brenner Fotoversand habe ich preisgünstiges Material der Firma Forte gesehen.

    Forte ist tot. Wenn die noch Filme haben sind das bestenfalls Restbestände. Neben den üblichen Verdächtigen wie Ilford kann ich Foma aus dem benachbarten, östlichen EU Ausland empfehlen. 50 Blatt 9x12 für ca. 20 EUR. Der Preis ist heiß und die Qualität des Materials ist absolut OK. Gewaschen wird bei mir mit Rodinal 1+50.

  • Forte ist nicht schlecht, richtig der Film wird nicht mehr produziert und jetzt abverkauft aber es macht durchaus Sinn die ersten Versuche mit einem preiswerten Material zu machen.
    Außerdem packte angeblich Bregger Forte Filme in seine Schachteln.
    Forte ist auf jeden Fall den China Importen vorzuziehen.


    Ich bevorzuge auch 9x12, es passt sehr auf ein Blatt 40*50 mit Rand und Randlos ganz auf 30x40cm, es gibt sehr preiswert die super Linhofkassetten.
    Mein Vergrößer, ein alter Liesegang Rahja4, ist ein 9x12 Gerät mit dem auch eingeschränkt 4x5 vergrößern kann.


    Ärgerlich ist das für die meisten Scanner keine Rahmen für 9x12 gibt. Es spricht meiner Meinung nichts dagegen dieses schöne Format zu nutzen solange man Filme dafür kaufen kann.
    Matthias

  • Hallo,


    Die billigen Filme sind nicht immer zuverlässig. Deshalb rate ich einem Anfänger erst zu fehlertolerantem Material. Das ist derzeit Ilford und Kodak. Damit kommt man problemlos und schnell zu guten Resultaten.
    Der Foma Pan 100 funktioniert ebenfalls ganz gut.


    Bei anderen Materialien, wie Forte oder Adox sollte man besser vorher Tests machen. Die Ergebnisse können sonst frustrierent ausfallen. Es sind durchaus gute Filme, jedoch nicht so leicht zu handhaben und jede Schachtel kann etwas anders reagieren. Wenn man sie erstmal im Griff hat, ergeben auch sie gute Resultate.


    Viele Grüße
    Renate

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!