Transport belichteter Planfilme

  • Hallo liebe Grossformatfotografen

    Ich besitze wie wahrscheinlich viele zum Anfang nur wenige 4x5 Planfilmkassetten. (4 Stück = 8 Aufnahmen) Für das Wechseln bzw. befüllen habe ich einen Wechselsack. Nun soweit, so gut. Ich möchte jetzt im Urlaub auch Colordiamaterial belichten und das mehr als nur 8 Aufnahmen.

    Frage: Wie lagert und transportiert ihr sicher die belichteten Planfilme bis sie ins Labor zur Entwicklung abgegeben werden können ?

    Grüsse aus dem Rheinland.

  • Hallo (hast Du auch einen Vornamen?),

    belichete Farbfilme lassen sich auch in Verpackungen aufbewahren - und auch ins Labor geben - in denen ursprünglich SW-Planfilme verpackt waren. Es erleichtert die Sache natürlich wenn man auf der Packung vermerkt was da für Filme drin sind. Wichtig ist m. E. auch dass man die Schachtel gegen unbeabsichtigtes Öffnen sichert. Mit breiten Gummibändern so lange noch belichtete Filme dazu kommen und wenn man sie später selber entwickeln will. Mit Klebeband wenn man die Filme zur Verarbeitung weg gibt.

    Man kann Planfilme auch in leeren Fotopapierschachteln zusammen mit den Tüten aus schwarzer Kunststofffolie aufbewahren. Planfilmschachteln sind aber meist drei Stülpschachteln ineinander und sind deshalb immer noch lichtdicht selbst wenn die äußere Schachtel aus Versehen geöffnet wird. Dazu kommt noch die Tüte die nicht nur einen zusätzlichen Lichtschutz bietet sondern auch verhindert dass die Filme lose in der Schachtel liegen und so verkratzen.

    Also am besten Verpackungsmaterial für Planfilme und Papier aufbewahren weil man es irgendwann noch einmal braucht. Auch weil belichtete Filme in Planfilmverpackungen nicht nur vor versehentlich geöffneten Kassettenschiebern geschützt sind sondern auch besser vor schädlichen Gasen die das latente Bild verändern können.

    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!