Filtergewinde Plaubel Anticomar 210mm

  • Hallo zusammen,


    seit ein paar Wochen habe ich ein Plaubel Anticomar 4,2/210mm in einem Compound III Verschluss.


    Leider finde ich keinen passenden Filterring für dieses Objektiv. Gemessen habe ich einen Gewindedurchmesser von 61,0 mm. Ein solches Filtergewinde ist mir aber völlig unbekannt.


    Hat jemand hier eine Idee, wie ich an diesem Objektiv Filter verwenden kann? Vielleicht gibt es möglicherweise einen Aufsteckadapter auf das Filtergewinde 67mm.


    Viele Grüsse


    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Hallo Michael,


    vielleicht könntest du bei einem 62 mm Filter außen ein neues Gewinde schneiden?
    So, daß du dann auf die 61 mm kommst....


    Sollte halt kein Slim-Filter sein...


    LG Jutta

  • Hallo, Michael,
    da muss es doch original was geben, das Gewinde wurde sicher nicht "nur mal so" reingeschnitzt, denke ich.
    Jutta, die Idee an sich ist gut, bei einem Millimeter Differenz ist aber zu wenig "Fleisch" zum Arbeiten vorhanden.
    Alternativ liesse sich vielleicht ein Gewinde aussen auf das Objektiv schneiden, eine Hülse draufschrauben und in diese ein Filter einschrauben(oder auch nicht, dann eine passgenaue Steckversion bauen).
    Ginge vielleicht auch eine Hinterlinsenkonstruktion?
    Keine Ahnung, wie sich hier die optischen Gesetze verhalten würden.
    Gruss,
    Ritchie

  • Hallo Michael,


    was hast Du denn genau gemessen, den Innendurchmesser oder den Außendurchmesser des Gewindes?


    Falls Du den Innendurchmesser mit 61 mm bestimmt hast, wird es sich wahrscheinlich um ein 62er Gewinde handeln. Die Bezeichnung eines Gewindes gibt immer den Außendurchmesser an (das einer Schraube z. B.) und ist der Nenndurchmesser. Eine Mutter mit dem gleichen Nenndurchmesser hat logischerweise einen kleineren Innendurchmesser.


    Wenn ich mich recht an meine Ausbildung erinnere, gilt in der Regel folgender Zusammenhang:


    ---> Innendurchmesser + Steigung = Außendurchmesser


    Für Filtergewinde ist eine Steigung von 1 mm pro Umdrehung für ein Gewinde durchaus üblich. Das würde auch mit der o. g. Gleichung und Deiner Messung (falls Du den Innendurchmesser ermittelt hast) passen.


    Gruß Tom

  • Hallo zusammen,


    danke für eure Antworten.


    Vermutlich reicht bei einem 62er Adapterring das stehende Material wirklich nicht. Es wird wohl darauf hinaus laufen, dass ich mir das Gewinde selber schnitzen muss. Ich dachte halt, ich käme da drum herum, es ist nämlich nicht ganz trivial...


    Viele Grüsse


    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!