Shiften - ab wann Vigenttierung?

  • Hallo. Ich habe an meiner alten Laufbodenkamera das erste Mal den Vorzug des Objektiv-Shiftens erfahren können. Wie zu erwarten, erfolgt hierbei natürlich ab einem bestimmten Punkt zumindest bei Offenblende eine Vignettierung auf dem Bild. Bevor ich nun Trestreihen erstelle, wie hoch ich bei welcher Blende ohne Vignettierung noch shiften kann, möchte ich aber doch hier noch nachfragen, ob es da eine Art Faustregel gibt, die mir die Testerei erspart? Eher nicht, oder? Generell lässt sich doch aber weiter ohne Lichtabfall shiften, schließe ich die Blende?

    Gruß, Thomas

  • Hallo Thomas,

    es gibt keine Faustregel: Die Verstellwege hängen einzig vom Bildkreis des jeweiligen Objektivs ab und werden in der Regel in den technischen Daten dieses Objektivs angegeben.

    Viele Grüsse

    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Hallo Thomas,

    was ist es denn überhaupt für ein Objektiv? Mit welcher Brennweite und mit welcher Anfangsöffnung? Vermutlich wirst du nämlich alle Daten zu den Verstellwegen finden, ohne dass du extra eigene Versuche machen musst.

    Viele Grüsse

    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

  • Hallo Thomas,
    Michael hat recht, es sind genug Daten im Netz verfügbar.
    wenn das nicht weiterhilft, dann kannst Du aus der Angabe des Bildkreises den Verstellweg (für alle Formate) berechnen (Pythagoras (a quadrat + b quadrat = c quadrat).
    Dann kannst Du Dir die Mühe einer Testreihe ersparen
    Gruesse Norbert

  • hallo,wenn du beim objektivhersteller,z.b.rodenstock bzw schneider nachschaust,wirst du
    den bildkreis bei offener und abgeblendet (22) finden.dann benötgst du nur noch ein kleines lineal.
    viel spaß rainer

    liebe zur schönheit ist geschmack
    das schaffen von schönheit ist kunst
    ralph waldo emmerson

  • Hallo Thomas,
    mir ist das Ganze etwas Tabellenlastig. GF ist immer noch was handwerkliches.
    Vielleicht helfen Papier, Bleistift und Lineal. Helle Fläche im Schatten suchen, das Objektiv davor halten, bis es eine Abbildung, möglich von einem (unendlich) weiten Gegenstand, z.b. Landschaft erzeugt. Dann ist der Bildkreis sichtbar und messbar.
    Vergleich offene Blende/geschlossene Blende.

    Dann eventuell ein Testfoto machen um die Abbildungsqualität im Eckenbereich vor der Vignetierung zu prüfen.

    Jetzt den Bildkreis mit dem Zirkel auf ein Blatt Papier zeichnen. Das Bildformat im Kreis rumschieben das ergibt die möglichen Verstellungen.
    Die Genauigkeit ist bestimmt ausreichend. Und kombiniert mit Brennweite und Format gibt es auch den Bildwinkel. Der Bildkreis wird grösser im Nahbereich. Auch beim Abblenden (ob das notwendig bei jeder Linse so sein muss, weiss ich nicht, und auch auch nicht warum).
    Viel Spass,
    Henning

  • Quote from "henningr"

    Hallo Thomas,
    mir ist das Ganze etwas Tabellenlastig. GF ist immer noch was handwerkliches.
    Vielleicht helfen Papier, Bleistift und Lineal. Helle Fläche im Schatten suchen, das Objektiv davor halten, bis es eine Abbildung, möglich von einem (unendlich) weiten Gegenstand, z.b. Landschaft erzeugt. Dann ist der Bildkreis sichtbar und messbar.
    Vergleich offene Blende/geschlossene Blende.
    Dann eventuell ein Testfoto machen [...]


    Hi,
    den ganzen Zirkus mir Bleistiften und Lineal spart man sich wenn man die Sichtprobe an den Ecken der Mattscheibe macht, wie von Matthias oben schon beschrieben. Das ist insofern eine handwerklich saubere Lösung, als dass man immer für die aktuelle Situation (Verstellweg, Blende, Aufnahmedistanz) die korrekten Werte bekommt und nicht anhand irgendwelcher Listen rumraten muss. Wenn die Mattscheibe keine ausgesparten Ecken hat würde ich die reinschneiden (lassen) oder eine solche kaufen.

    Gruß,
    Andreas

  • Hallo;

    Quote from "arothaus"


    Wenn die Mattscheibe keine ausgesparten Ecken hat würde ich die reinschneiden (lassen) oder eine solche kaufen.
    Andreas

    Oder man schaut vorne durchs Objektiv, das geht nämlich auch: Kann man alle Ecken der Mattscheibe sehen, wozu unter Umständen Verrenkungen nötig sind (Vorteil der abgeschnittenen Ecken), vignettiert nichts.


    Oliver

  • Hallo Andreas,
    "den ganzen Zirkus mir Bleistiften und Lineal spart man"
    Jeder so wie er meint. Gerade als Anfänger mit Grossformat, war und ist mir heute aber immer noch eine Skizze vor der Aufnahme oft hilfreich. Und für das Kennenlernen möglicher Bildwinkel oder Aufnahmewinkel wie auch eventueller Standorte sehr brauchbar. Und kostet auch nix..
    Bei Superweitwinkel nützen mir die ausgesägten Ecken der Mattscheibe wenig oder nichts. Bei meinen Objektiven weiss ich oder guck schnell auf den Spickzettel nach: so viel Shift ist drin-fertig. Schuss und weg!
    Grüsse Henning

  • Quote from "henningr"

    Hallo Andreas,
    "den ganzen Zirkus mir Bleistiften und Lineal spart man"
    Jeder so wie er meint. Gerade als Anfänger mit Grossformat, war und ist mir heute aber immer noch eine Skizze vor der Aufnahme oft hilfreich.


    Hi Henning, wenn ich zeichnen könnte müsste ich nicht fotografieren ;)

    Quote


    Und für das Kennenlernen möglicher Bildwinkel oder Aufnahmewinkel wie auch eventueller Standorte sehr brauchbar.


    Die Bildwinkel lerne ich auch auf der Mattscheibe kennen

    Quote


    Und kostet auch nix..


    Zeit ;)

    Quote


    Bei Superweitwinkel nützen mir die ausgesägten Ecken der Mattscheibe wenig oder nichts. Bei meinen Objektiven weiss ich oder guck schnell auf den Spickzettel nach: so viel Shift ist drin-fertig. Schuss und weg!


    entweder a) nicht bei den Objektiven sparen und nur welche kaufen die ausreichend Bildkreis haben
    oder b) hinterher behaupten die Vignettierung sei beabsichtigt

    Gruß,
    Andreas

  • Hallo Thomas,

    wie schon geschrieben, mußt Du durch die 2 ausgeschnittenen Ecken der Mattscheibe zum Objektiv schauen, die am weitesten von der optischen Achse entfernt sind, und eine runde Blendenöffnung sehen. Wenn diese nicht mehr rund ist, sondern ein Zweieck bildet, hast Du Fassungs-Vignettierungen. Da beim Abblenden der Bildkreisdurchmesser wächst (abhängig von der Objektivkonstruktion), kannst Du es erst einmal mit Abblenden versuchen, um wieder einen sauberen Kreis zu erzeugen. Wenn das nicht mehr geht, hast Du das Verschieben einfach übertrieben. Je nach Objektivkonstruktion kann aber der Durchmesser des nutzbaren Bildkreises bereits überschritten sein, bevor Fassungsvignettierung auftritt. Daher sollte man nur unbedenkliche Bilddetails in den Eck-Randbereich legen (Wolken, etc.)

    VG Thomas

    Der Fotograf zum Maler: Geiles Bild - mit welchem Pinsel gemalt?

  • Besten Dank nochmal an alle für die Antworten! / Auch, wenn ich mich ganz schön spät zurück melde. Ich habe mir alles durchgelesen und Wichtiges vermerkt. Ich muss sowieso sehen, wie ich an eine neue Mattscheibe kommen kann. Meine alte ist leider entzwei gegangen. So scheint die "Schielmethode" durch die Ecken dann die einfachste zu sein. Ich muss mal beim Glaser nachfragen, ob der mir eine entsprechend matte Scheibe anfertigen kann - mit Ecken eben. Außer als bei Brenner (nur 9x12) scheint es große Kamera-Mattscheiben zum "Studentenpreis" leider nicht per Internet zu geben.

    Thomas

  • Matthias, wo bekommt man denn das Schleifmittel her? Auch kann ich Glas nicht schneiden, ich würde mir dann einfach einen 10x13 Bilderrahmen kaufen.
    Die "Groundglasses" vom Steve Hopf interessieren mich auch. Danke auch für diesen Link. Ich habe jetzt (weil im Phototec-Forum eine Ähnliche Anfrage geäußert wurde) gesehen, dass es bei Brenner eine entsprechende Scheibe für'n Zehner gibt. Ich denke, ich werde zu diesem Preis zuerst diese ausprobieren. Schlechter bzw. grobkörniger als meine jetzige Ersatzscheibe (mit der man sogar arbeiten kann) kann die gar nicht sein.

    (Ich müsste damit dann aber trotzdem zum Glaser, damit der mir die Ecken abschneidet, um noch mal zum eigentlichen Thema zurück zu kommen.)

    Thomas

  • Schleifsand
    Korund Körnung fein, zb. 200 oder nach Geschmack auch gröber, hat meist der örtliche Steinmetz für seine Grabsteine. Wasserschleifpapier aus dem Karosseriebau müsste auch gehen.
    Die Seite, die nicht mattieren soll, würde ich gut abkleben. Mit etwas, was sich zb, in Aceton gut wieder löst.
    Leicht schleifen mit Wasser ohne Druck und mit einem dicken planen Glasstück. da sieht man erst wie weich Glas ist!
    Eine Mattscheibe ohne Ecken ist sehr gut. Aber eine justierte Scheibe würde ich bei einer etwas hochwertigeren funktionierenden Kamera erst mal nicht ausbauen.
    Auf die Filmebene Justieren ist zeitaufwändig und werkseitig auch nicht so billig.
    Henning

  • Schleifsand
    Korund Körnung fein, zb. 200 oder nach Geschmack auch gröber, hat meist der örtliche Steinmetz für seine Grabsteine. Wasserschleifpapier aus dem Karosseriebau müsste auch gehen.
    Die Seite, die nicht mattieren soll, würde ich gut abkleben. Mit etwas, was sich zb, in Aceton gut wieder löst.
    Leicht schleifen mit Wasser ohne Druck und mit einem dicken planen Glasstück. da sieht man erst wie weich Glas ist!
    Eine Mattscheibe ohne Ecken ist sehr gut. Aber eine justierte Scheibe würde ich bei einer etwas hochwertigeren funktionierenden Kamera erst mal nicht ausbauen.
    Auf die Filmebene Justieren ist zeitaufwändig und werkseitig auch nicht so billig.
    Henning

  • Quote from "henningr"

    Wasserschleifpapier aus dem Karosseriebau müsste auch gehen.
    Henning


    Ich glaube, mit Nasschleifpapier wirds nicht klappen,das wird bestimmt ungenau; ausserdem saugt es sich fest beim Schleifen, mit der empfohlenen 2.Glasscheibe wirst Du gar nicht arbeiten können.
    Sollte die von Dir angesprochene Körnung 200 bei Schleifpapier identisch sein, ziehst Du nur mächtige Riefen ins Glas.
    2000er könnte dann eher hinkommen.
    Zumindest wird Klarlack auch bei dieser Körung matt, muss dann noch fein auspoliert werden.
    Gruss,
    Ritchie

    ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!