Greenhorn sucht Rat für den Einstieg

  • Vielen Dank an alle für die interessanten Beiträge.


    Nachdem hier so viele Modelle angesprochen wurden, denke ich, dass es vielleicht keine so gute Idee ist, gleich am Anfang eine Riesensumme zu investieren.


    Diverse Beiträge im Internet loben i.d.R. das jeweils besprochene Modell, denn offenkundig gibt es keine wirklich 'objektive' Sicht auf die eigenen Ausrüstung. Es gibt wohl zu viel unterschiedliche Präferenzen, man muss vermutlich wohl oder übel das Risiko eingehen, eigene Fehler zu machen. Die Technikardan ist raus, da habe ich mich zu sehr auf die Verstellmöglichkeiten konzentriert, die fraglos enorm sind. Die Master Technika ist eine Verlockung, könnte (für mich) aber ebenso falsch sein. Und die Ebonys sind Pretiosen, aber ebenfalls nicht unbedingt die persönliche Ideallösung, und dafür ist die Investition dann doch zu hoch.


    Nach allem werde ich mich mit einer preiswerten, soliden Lösung auseinandersetzen, und mir die Walkers mal ansehen. Von denen habe ich zwar keine Lobgesänge gehört, aber eben auch nichts Schlechtes. Die Preise sind moderat, der Wertverlust im Falle eines Verkaufs in absoluten Euros vermutlich verschmerzbar.


    Aber ich lasse mir Zeit, gut Ding will Weile haben. Ganz so wie eine GF Aufnahme. :)

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

  • Warum ist die Technikardan bei dir raus? Die Kamera ist mit Weitwinkel ideal, mit den Skalen kannst du wunderbar vorfokussieren. Du kannst sogar soweit gehen und dir für deine Objektive "Spickzettel" anlegen für "Standardsituationen. "75mm, von vorne bis hinten Scharf/Scheimflug.". Dann kannst du es blind aufbauen und nach einer kurzen Kontrolle kannst du schon das Bild anfertigen.


    (Ich hoffe der Grund war nicht das zusammenfalten....)

  • Nein, die Zusammenfalterei ist ja in den Griff zu bekommen.


    Was die Möglichkeiten anbelangt, sind wir ebenfalls einig, das ist also auch kein Grund. Vielmehr muss ich zur Kenntnis nehmen, dass ich (noch) nicht genau umreissen kann, was ich eigentlich benötige. Und dafür ist die Investition dann doch zu hoch. Hinzu kommt, dass ich die Kamera auch auf dem Motorrad mitnehmen können möchte. Da die Walkers allgemein als sehr robust bezeichnet werden, kommt das meinen Wünschen sehr entgegen.


    Ich vermute auch, dass ich mit einer Technikardan wohl überfordert wäre.


    Es ist aber eine wirklich tolle Kamera. Sie ist in der Gesamtbetrachtung für mich aber aktuell schlicht ein paar Nummern zu groß. Ich behalte sie trotzdem im Auge :)

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

  • Hallo Edgar,
    ein interessanter Thread, hat mir Spass gemacht das zu lesen. Ich glaube für dich dürfte ein ausgiebiger Test die einzige Möglichkeit sein die für dich ideale Kamera zu finden. Ich finde persönlich die Walker ebenfalls Klasse - obwohl ich noch nie eine in der Hand hatte, die Kamera hat mich aber bisher auch vom Preis-Leistungsverhältnis ausserordentlich beeindruckt.


    Für dich wäre aber wie gesagt ein ausgiebiger Test besser. Vielleicht schaust du dich mal ein wenig um, wer z.B. einen Kurs anbietet. Ich kenne nur Dieter Wolf als einen Anbieter von GF Kursen, bei denen du dann Plaubel, ShenHao und das in 4x5 und 8x10 ausprobieren kannst. Joe Cornish in UK bietet auch interessante Kurs in den Midlands in UK an. Könnte auch eine Reise wert sein.... Es gibt sicher noch weitere Anbietet - ebenso wie es noch viel mehr Anbieter von TOLLEN Kameras gibt.


    Viel Erfolg und berichte mal, was du gemacht hast


    Gruß


    Klemens

  • Hallo Klemens,


    so einen Kurs würde ich sehr gerne machen, und vielleicht klappt das ja auch mal. Aber ich bin selbständig, und das Leben ist irgendwie zu kurz für solche Wege. Wäre ich nun völlig unsicher, würde ich mir die Zeit sicher nehmen,


    Aber nun habe ich auf apug.org tatsächlich die reinen Lobgesänge zu den Walkers gefunden, meine Entscheidung ist somit eigentlich gefallen: Walker Titan SF 4x5, das wird es werden.


    Ich bin Techniker durch und durch, und habe eigentlich immer eine feine Nase bei solchen Entscheidungen. Ausserdem konnte ich ein paar sehr handfeste Gründe für mich ausmachen, die für diese Kamera sprechen:



    • Verstellmöglichkeiten: Davon hat die Kamera mehr als viele andere, und ganz bestimmt genügend für die Anfordeungen nicht nur eines Anfängers.
    • Robustheit: Man hört unisono, dass die Walkers diesbezüglich über jeden Zweifel erhaben sind. Man findet Aussagen, dass man sie sogar in den Geschirrspüler stecken :) , und Wetter ihnen nichts anhaben kann.
    • Diese beiden Eigenschaften machen die Kamera zur idealen Wahl für mich als Motorradreisender.
    • Mike Walker scheint den Vernehmen nach ein netter Kerl zu sein, der einem gerne hilft - was viel wert ist - und die Sache aus Leidenschaft betreibt. So was unterstütze ich gerne.
    • Qualität und Präzision sind offenkundig auf hohem Niveau.
    • Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.
    • Ich muss mein Geld nicht nach China, Asien oder in die Staaten schicken, es bleibt in Europa.



    Kurzum: Kopf und Bauch sagen: Das passt. Und darauf kommts an, ich hab ein gutes Gefühl :)


    Jetzt muss ich nur noch die Lieferzeit aushalten ... :-[ und die richtigen Optiken finden, WW, normal und Tele, sowie den ganzen anderen Plunder, den man so braucht, Filmkassetten usw., da bin ich noch absolut ahnungslos.


    Das wird ne spannende Sache ... :)

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

    Edited once, last by emax ().

  • Hallo Edgar,


    Geschmackssache, sowie Preis- und Gewichtsfrage, aber bei den Optiken würde ich (zumindest auf jedenfall im Normal- und Weitwinkelbereich) mindestens f/5,6 Lichtstärke wählen, weil das Komponieren auf der Mattscheibe dann angenehmer ist.
    Ich habe z.B. ein 240mm f/9 und 360mm f/8 wo das schon mal sehr unangenehm werden kann bei Dämmerung.


    Hier gibt es ein paar Artikel zu Optiken
    http://www.thalmann.com/largeformat/future.htm
    http://www.hevanet.com/cperez/testing.html


    Lupe ist auch Geschmackssache, aber ich finde 6x - 8x einen guten Bereich.


    LG,
    Martin

  • Quote from "Ulrich Drolshagen"

    Bei dem ganzen anderen Kram, den man auch noch mit rumschleppt relativiert sich das Gewicht der Kamera zwar, aber für die Gewichtsdifferenz von rund 3kg zwischen meiner Kamera und einer Technika schlepp ich dann doch lieber Film-Kassetten oder Optiken.


    Das begreife ich jetzt nicht ganz. Die Master Technika classic wiegt 2600g. Mit Normalobjektiv und (optionalem) Handgriff kommt man auf rund 3kg. Wirklich schlimm vom Gewicht her sind aber die Rollex Magazine.


    Eine Kamera wie die Technika hat, wie ich finde, den großen Vorteil, daß sie kein eigenes Behältnis benötigt, das gewichtsmäßig auch noch ganz schön zu Buche schlagen kann.


    Claus

  • Quote from "Kardamom"

    Das begreife ich jetzt nicht ganz. Die Master Technika classic wiegt 2600g. Mit Normalobjektiv und (optionalem) Handgriff kommt man auf rund 3kg. Wirklich schlimm vom Gewicht her sind aber die Rollex Magazine.


    Eine Kamera wie die Technika hat, wie ich finde, den großen Vorteil, daß sie kein eigenes Behältnis benötigt, das gewichtsmäßig auch noch ganz schön zu Buche schlagen kann.


    Claus



    Volle Zustimmung - das ist ein gewaltiger Vorteil.

  • Quote from "Kardamom"

    Das begreife ich jetzt nicht ganz. Die Master Technika classic wiegt 2600g. Mit Normalobjektiv und (optionalem) Handgriff kommt man auf rund 3kg. Wirklich schlimm vom Gewicht her sind aber die Rollex Magazine.


    Eine Kamera wie die Technika hat, wie ich finde, den großen Vorteil, daß sie kein eigenes Behältnis benötigt, das gewichtsmäßig auch noch ganz schön zu Buche schlagen kann.


    Claus


    Stimmt, da war ich falsch informiert. Hätte mir das Datenblatt vielleicht selbst mal angucken sollen, sorry. Trotzdem Zählt bei mir jedes Gramm, weil das meiner Reichweite zu Fuß abträglich ist.


    Gruß


    Ulrich

  • Zu den Objektiven wüsste ich gerne noch ein paar Dinge.


    Als GF Einsteiger ist es schwer zu durchschauen, auf was man achten muss. Und was ich mir bisher so angelesen habe, macht die Sache nicht einfacher. Hinzu kommt, dass es eine Reihe von Objektiven nur noch gebraucht zu kaufen gibt.


    Ich denke mal, dass ich mit der Vorbedingung einer zeitgemäßen Vergütung die Auswahl schon deutlich einschränken kann. ED-Glas ist sicher auch nett, da wäre die Frage, ob das wirklich was bringt. Die Parameter, die es sonst noch gibt, weiß ich aber noch nicht zu gewichten. Soweit scheint mir z.B. der Bildkreis nicht unwichtig zu sein, denn was nützt mir eine umfassend verstellbare Kamera, wenn der Bildkreis das nicht hergibt ...?


    Wie gehe ich am besten vor, um, sagen wir mal, drei bis vier Objektive auszuwählen, die


    • einen zufriedenstellend großen Bildkreis bieten
    • Bildwinkel im KB-Equivalent (ich weiß es -noch- nicht anders darzustellen) von etwa 20-24mm, 55mm, 90mm und 135mm bieten
    • und ansonsten als solide, qualitativ hochwertige Allrounder verwendbar sind ?


    Da stehe ich echt auf dem Schlauch, die gängigen Tabellen mit den dort zu findenden Eckdaten sind sehr umfangreich, ich weiß sie nicht zu bewerten.

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

  • Vermutlich ist das so :)


    Aber Dein Beitrag drückt es klar aus, das hilft mir schon mal ein kleines Stückchen weiter. Sofern die 'ich würde dies und jenes nehmen' Antworten auch begründen, warum, ist das ja immer eine nützliche Information.

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

  • Eine Anmerkung zum Bildkreis: dass dieser für die geplanten Vorhaben ausreichend groß sein muss, bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung. Er sollte aber auch nicht unnötig über diesen Rahmen hinausgehen, denn die die optische Leistung im Formatbereich wird durch größere Bildkreise innerhalb einer Baureihe geschwächt. Je kleiner der Bildkreis, desto höher ist Schärfe und Kontrast im Formatbereich. Dieser Zusammenhang wird m. E. vielfach übersehen.


    Mit freundlichem Gruß,
    Wolfgang

  • Hm.
    Wobei z.B. mein Rodenstock Apo-Sironar S 150 f/5,6 und Fujinon 240 A f/9 beide messerscharf sind,
    und 8x10 knapp covern.

    Fängt die Tragik erst bei noch mehr Bildkreis an? Sprich wenn man bspw. Optiken, die bei 8x10 noch viel Verstellmöglichkeit böten, dann auf 4x5 einsetzen würde?


    Wobei meine schärfste Optik vermutlich die Schneider 110mm Super Symmar XL ist, und da der Bildkreis zu klein für 8x10 ist...

  • Der von mir angesprochene Zusammenhang wird deutlich, wenn man einmal die MTF-Ergebnisse innerhalb einer beliebigen Baureihe, z. B. Apo-Sironar, vergleicht: mit größerer Brennweite und größerem Bildkreis wird die Leistung im Formatbereich schwächer. Ein Objektiv, für das 8 X 10-Format erdacht, kann für das 4 X 5-Format nicht mehr optimal sein.


    Mit freundlichem Gruß,
    Wolfgang

  • Wieder was gelernt.


    Aber man muss natürlich auch sehen, warum jemand statt eines kleineren Formates eine 4x5 einsetzen möchte. Und da gibt es mindestens zwei Motive: Perspektiv- und Schärfekontrolle durch Verstellbarkeit einerseits, und höhere Schärfe- und Kontrastleistung durch das große Format andererseits.


    Je nach dem, wie wichtig einem das eine oder das andere ist, kommt man wohl um Kompromisse nicht herum.


    Aber ich lerne daraus, dass durch das große Format keineswegs alle Objektivkriterien hinsichtlich der Schärfe obsolet wären. Es lohnt sich also, gerade wenn Verstellbarkeit erwünscht ist, ganz besonders auf eine gute Schärfe- Kontrastleistung des Objektivs zu achten.

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

  • Wo kauft man solche Sachen überhaupt? Viel mehr als Greiner habe ich im Netz nicht gefunden.


    Könnt Ihr mir mal ein paar Adressen bzw. Websites nennen?

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

  • Bei Robert White kannst du auch bestellen, die haben teilw. auch gebrauchte Sachen http://www.robertwhite.co.uk
    (Preise sind exkl. 19% MwST, bei Neuprodukten)


    Ebay, da finden sich oft Schnäppchen.


    Hier im Forum wird maches verkauft.


    Im englischen Forum wird manches verkauft ( http://www.largeformatphotogra…rum/forumdisplay.php?f=27 )

  • Für die Tipps erst mal vielen Dank.


    Aber das hört sich ja fast so an, als gäbe es faktisch in Deutschland im Prinzip kein Angebot an 'normalen' Händlern bzw. Shops? :shock:

    Gruß,
    Edgar


    ________________________
    Mediamarkt?
    Ich bin doch nicht blöd!

  • Quote from "emax"

    Für die Tipps erst mal vielen Dank.


    Aber das hört sich ja fast so an, als gäbe es faktisch in Deutschland im Prinzip kein Angebot an 'normalen' Händlern bzw. Shops? :shock:


    Naja, z.B. http://www.secondhandcamera.de oder http://www.team-foto.de/anfahrt.html haben teilweise auch Läden.


    Und es gibt den Plaubel ( http://www.plaubel.com/ ), wo man bestellen kann.
    Ich hab dort einige Toyo Objektivplatten bestellt. Preise sind halt eher höher dort.
    Reparieren lassen kann man AFAIK auch dort.


    Übrigens, in UK gibt's noch den http://www.mrcad.co.uk mit großem Angebot.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!