alte Compur-Verschlüsse - Größen

  • Hallo! Vielleicht kann mir jemand von euch helfen. Ich habe eine hübsche 9x12 Plattenkamera - klassisches Modell (Voigtländer Avus) mit dem bekannten Compur mit den beiden Rädchen und den beiden Hebelchen. Ferner habe ich auch ein passendes Rada-Rollfilmrückteil für das 6x9-Format, was ich gerne an der Kamera verwenden möchte. Für diesen Zweck ist mir aber die 13,5cm-Optik zu "lang". Ich würde sie (beide Teile) gerne aus dem Verschluss schrauben und gegen eine (ca.) 10cm-Optik austauschen. Letztere würde ich mir mit Compur und "dranhängender" Plattenkamera per Ebay besorgen.
    Aber natürlich haben die Compur-Verschlüsse verschiedene Größen! Der an meiner Avus verbaute Verschluss nimmt Optiken mit ca. 3,5cm Durchmesser auf, was ja so groß nicht ist. Wurde diese Größe auch an 6x9-Plattenkameras verbaut oder waren die Compur-Verschlüsse (bzw. deren Loch zur Aufnahme der Optik) dort stets kleiner?
    Welche Größen dieser alten Compur-Verschlüsse gibt es eigentlich? Die sehen auf Fotos ja alle gleich aus. Dann gibt es noch etwas neuere mit einem einzigen Rad rundherum für die Zeiten inkl. B und T. Vielleicht beherbergt auch ein solcher Verschluss irgendwo in einem Ebay-Angebot eine für meinen passende Optik.

    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Sowohl die Avus selbst als auch den verbauten Verschluss möchte ich nicht (aus)wechseln, sondern eben nur die Optik. Und ich hoffe auch, dass bei einer Optik mit der geringeren Brennweite der Laufboden nicht im Bild sein wird.

    Grüße, Thomas

  • Hallo und danke fürs Gedankenmachen.

    Quote from "bequalm"


    so siehts bei mir +mit 6x9 / 9x12 im Vergleich aus.


    Genau dies "befürchte" ich, dass die 6x9er Plattenkameras damals mit vom Durchmesser kleineren Linsen geliefert wurden (was ja, wie hier schon gesagt, auch nur logisch ist).

    Danke auch für den Link mit der Tabelle. Mein Verschluss passt aber leider in keine Kategorie. Ich muss dann also irgendein Sondermaß haben.

    Quote from "bequalm"


    Aber:
    warum möchtest Du beides zusammen nicht tauschen?
    Und was macht Dich an der vorhandenen Brennweite unzufrieden?


    Die Fragen sind nicht unberechtigt. Es handelt sich ja nur um ca. 3cm Unterschied in der Brennweite bei einem doch recht großen Format 6x9. Das wäre also noch vertretbar, zumal ich ja noch "Shiftreserve" hätte. Mir wäre, gerade für die Aufnahme von Landschaften, natürlich eine (mind.) Normalbrennweite lieber.
    Den Verschluss möchte ich nicht ausbauen, weil ich ja auch noch weiterhin die Möglichkeit haben möchte, 9x12 Negative zu belichten. Außerdem besitzt er eine Blitzsynchronisation, die wohl irgendwann nachträglich eingebaut sein musste und ich möchte die Kamera auch im Studio verwenden.

  • Hallo Thomas,

    dann stellt sich doch aber grundsätzlich die Frage, ob du nicht gleich nach einer alten 6x9 guckst. Der Preisunterschied zu einem 105er Objektiv im Verschluss ist soo riesig. Der Trend geht heute eh zur Zweitkamera. Bei der Bergheil von Voigtländer konntest du übriegens die Objektive mittels Bajonettring wechseln. Da hatten wir im Forum mal eine Aktion mit nach gedrehten Ringen um die 6,8 90er Angulone anzuflanschen.

    Gruss Sven.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!