Suche "kompakte" GF-Kamera

  • Hi.


    Ich mache gerade verstärkt Landschaftsfotografie. Ich habe eine Plaubel Peco, die mit allem Drum und Dran mehrere Kilos auf die Wag bringt, ganz zu schweigen von dem ganzen Zubehör. Nachdem ich nun einige Berge mit dem ganzen Zeug bestiegen habe, suche ich dringend was kompakteres.


    Eine Idee wäre eine Linhof Technika, nur leider passt das nicht ganz zu meinem Geldbeutel, da müsste ich ja 2000 bis 3000 Euro investieren.


    Nun meine Frage: Hat jemand einen Tipp für eine günstigere Laufbodenkamera oder was ähnliches, so um die 1000 Euro? Ich brauche nicht unbedingt was modernes, was einfaches reicht aus...


    Vielen Dank und Grüße,
    Alex

  • stixer hat geschrieben:
    > Hi.
    >
    > Ich mache gerade verstärkt Landschaftsfotografie. Ich habe eine Plaubel
    > Peco, die mit allem Drum und Dran mehrere Kilos auf die Wag bringt, ganz zu
    > schweigen von dem ganzen Zubehör. Nachdem ich nun einige Berge mit dem
    > ganzen Zeug bestiegen habe, suche ich dringend was kompakteres.
    >
    > Eine Idee wäre eine Linhof Technika, nur leider passt das nicht ganz zu
    > meinem Geldbeutel, da müsste ich ja 2000 bis 3000 Euro investieren.
    >
    > Nun meine Frage: Hat jemand einen Tipp für eine günstigere Laufbodenkamera
    > oder was ähnliches, so um die 1000 Euro? Ich brauche nicht unbedingt was
    > modernes, was einfaches reicht aus...
    >
    > Vielen Dank und Grüße,
    > Alex


    Sofern Du mit den gewährleistungstechnischen Einschränkungen (Import aus China oder USA) leben kannst, wäre eine Chamonix das was Du suchst. Rein technisch gesehen, kann ich die Kamera für den von Dir genannten Zweck empfehlen. Die ist genau dafür konstruiert worden. Allerdings sollte man mit spitzem Bleistift nachrechnen, welchen Anteil am Gesamtgewicht der Ausrüstung die Kamera selber überhaupt ausmacht.


    Ulrich

  • Klingt sehr interessant!


    Richtig, das Gewicht ist nicht alles, aber mit einer leichten GF kann ich mir auch ein leichtes, einfaches Stativ holen... Meine Peco nimmt aber auch jede Menge Platz weg... die Chamonix sieht da doch sehr viel kleiner aus...


    Danke soweit!

  • stixer hat geschrieben:
    > Klingt sehr interessant!
    >
    > Richtig, das Gewicht ist nicht alles, aber mit einer leichten GF kann ich
    > mir auch ein leichtes, einfaches Stativ holen... Meine Peco nimmt aber auch
    > jede Menge Platz weg... die Chamonix sieht da doch sehr viel kleiner aus...
    >
    > Danke soweit!
    Kleiner zusammenpacken ist bei einer 4x5 mit drehbarem Rückteil vermutlich physisch unmöglich.


    Ulrich

  • Stewy hat geschrieben:
    > Hallo
    >
    > Um 230g schwerer, stabiler und wenn man Zoll usw mit ein berechnet sicher
    > fast gleich teuer wäre eine Toyo Field 45cf.
    > http://www.toyoview.com/Products/45CF/45CF.html
    >
    >
    > Stewy


    Bemerkenswert. Wenn Google richtig gerechnet hat, sind das sogar nur rund 180g im Vergleich zu meiner 45N-1 aus Ahorn. Im Vergleich zur neueren 45N-2 sind das sogar nur noch rund 80g Unterschied.


    Ulrich

  • Ich habe mal die Leute von Chamonix angeschrieben, also die Kamera + 2 Objektiv-Platinen + Reflex Viewer + Tax für alles inkl. ca. 1200,-, das ist schon echt verlockend... für den Preis und das Gewicht, und ich höre ja auch nur Gutes über das Teil.


    Danke für die Tipps!

    • Official Post

    Pi mal Daumen:


    Preise lt. Chamonix Website:
    Kamera USD 900,00
    Versand USD 65,00
    Reflexsucher USD 260,00
    2 Platinen USD 176,00


    Gesamt USD 1401,00 = ca. Euro 1062,00 (abhängig vom Umrechnungskurs beim Zoll)


    zzgl. 4,2% Zoll für analoge Grossformatkameras (http://ec.europa.eu/taxation_c…sp?Lang=de&Taric=90065900:(


    + EUR 44,60 = 1.106,60 Euro


    zzgl. Einfuhrumsatzsteuer 19% auf 1.106,60 Euro


    + 210,25 Euro = 1.316,85 Euro


    Grüsse,
    Andreas

  • stixer hat geschrieben:
    Meine Peco nimmt aber auch
    jede Menge Platz weg...


    Fand ich jetzt, auf kurzem Rohr, gar nicht soo schlimm;


    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/tamrac1yjoz9ak07l.jpg


    Verlängerung dran - fertig. Schneller und präziser als ne Klappkamera.
    Die 4-5 Kg Trockengewicht empfand ich eher als Ausschusskriterium für z.B. Fahrradtouren.
    Deswegen kaufte ich eine Shen Hao - die wiegt nicht mal die Hälfte.
    Ist aber fummeliger und natürlich nicht so stabil wie die Profia.


    Für den potentiellen Landscaper ginge aber auch sicher so etwas:


    http://bhcamera.us/gaoersi45.php


    Irgendwie reizen die Dinger zum Nachbauen :)
    Besonders, weil die Tiltfunktion fehlt...


    Gruss,
    Ritchie

  • Danke für all die Infos, stehe eigentlich vor exakt dem gleichen Problem.


    Portable GF-Kamera für mehrtägige Rucksacktouren in den Bergen Lapplands ;)


    Chamonix hatte ich auch schon in Erwägung gezogen. Weiss jemand was über die Lieferzeiten?

  • AlexB hat geschrieben:
    > Danke für all die Infos, stehe eigentlich vor exakt dem gleichen Problem.
    >
    > Portable GF-Kamera für mehrtägige Rucksacktouren in den Bergen Lapplands ;)
    >
    > Chamonix hatte ich auch schon in Erwägung gezogen. Weiss jemand was über
    > die Lieferzeiten?
    Die werden mehrmals jährlich im Batch produziert. Wenn Du Glück hast, ist grad ein Produktionslauf durch und nicht alle vorbestellt. Dann geht das, was man so hört, innerhalb von Tagen. Ansonsten kann das auch Wochen dauern. Am besten schreibst Du Chamonixviewcamera.com eine Mail und fragst. Der treibende Kopf hinter dem Unternehmen ist Hugo Zhang. Der ist im largeformatphotography.info/forum aktive und darüber auch leicht zu erreichen. Wenn Dir das mit einer neuen zu lange dauert, geht das oftmals schneller, sich dort auch im classifieds-Bereich umzugucken. Die Kameras sind sehr verbreitet und tauchen da relativ häufig im Angebot auf. Bei einer gebrauchten 045N-1 musst Du dich dann allerdings mit dem Fokusshift-Problem noch auseinander setzen. Ist aber keine große Sache.


    Ulrich

  • Hallo Alex,


    wenn du schreibst:


    "Eine Idee wäre eine Linhof Technika, nur leider passt das nicht ganz zu meinem Geldbeutel, da müsste ich ja 2000 bis 3000 Euro investieren.",


    dann bezieht sich das auf eine Technika der neueren Baureihen.


    Du kannst aber auch eine Technika III benutzen. Die letzte Ausführung der Technika III von 1955 ist eigentlich schon eine Technika IV, nur die Frontstandarte ist noch von der T III.


    Schau mal hier:


    http://www.cameraquest.com/techs.htm


    Und schau auch mal hier:


    http://www.cameraquest.com/tech3pic.htm


    Eine solche Technika III Ausf. 5 kannst du für ca. EUR 500,- in einem sehr guten Zustand bekommen. Und die Objektiv-Platinen für eine Technika III zu bekommen, ist auch kein Problem. Selber benutze ich so eine Technika III Ausf. 5 seit mehreren Jahren und bin mit dieser Kamera sehr zufrieden.


    Viele Grüsse


    Michael

    Will unsre Zeit mich bestreiten,
    ich laß es ruhig geschehn.
    Ich komme aus anderen Zeiten
    und hoffe, in andre zu gehn.

    • Official Post

    Die MPPs (http://www.mppusers.com/microtec.htm) sind vom Design im wesentlichen an die Linhof Technika angelehnt. Ob die MPPs preislich wirklich deutlich günstiger sind, ist schwer zu sagen. Für gute MPPs zahlt man auch so um die 500 Euro, dafür bekommt man auch eine gute Technika IV. Auf jeden Fall findet man in Deutschland mehr Ersatzteile und Zubehör für Linhofs als für alte MPPs.


    Grüsse,
    Andreas



    martinf5 hat geschrieben:
    > bin noch neu im Thema und hab keine Erfahrung,
    > aber warum nicht eine MPP Micro Technical Mk7 5x4 Camera?
    >
    > Die sind durchaus bezahlbar.

  • Valdecus hat geschrieben:
    > Auf jeden Fall findet man in Deutschland mehr
    > Ersatzteile und Zubehör für Linhofs als für alte MPPs.



    Auch ich interessierte mich lange für eine MPP. Linhof Zubehör ist bei uns in Deutschland einfach sehr viel leichter zu erhalten. Und ob MPP Zubehör preisgünstiger als Linhof Zubehör ist, sei dahingestellt. Ich glaube eher nicht.


    Es spricht doch wirklich nichts gegegn eine gut erhaltenen Technika III mit internationalem RT.


    Ciao!


    CP

  • Hi zusammen,


    wenn es um eine leichte Kamera geht, die viel kann, aber insbesondere nur für Landschaft eingesetzt werden soll, dann wäre diese hier auch eine sicher kostengünstige und recht attraktive Lösung aus Ungarn:


    http://www.argentumcamera.com/…/cameras/excursor_eng.htm
    oder diese mit etwas mehr Verstellmöglichkeiten
    http://www.argentumcamera.com/…ameras/explorator_eng.htm


    Preise in 4x5


    Excursor I in 4x5 = 890 Euro
    Explorator I in 4x5 = 1.150 Euro
    Explorator III in 4x5 mit wirklich allen nur wünschenswerten Verstellmöglichkeiten = 1.880 Euro


    Hier die PDF-Dokumente für die Explorator:
    http://www.argentumcamera.com/eng/catalogs/exp_I_4x5_eng.pdf


    und hier das PDF für die Excursor, die übrigens nur 900 g wiegt:
    http://www.argentumcamera.com/eng/catalogs/exc_I_45_eng.pdf


    Für mich klingt das sehr interessant.


    Hier gibt es noch einen "Test"-Bericht: http://www.perberntsen.com/tekst/argentum_review.html


    Außerdem gibt es hier im Forum diesen Erfahrungsbericht: http://grossformatfotografie.de/viewtopic.php?f=15&t=6345


    Und last-not-least, hier ein Bericht über die Company: http://www.galerie-photo.com/argentum_en.html



    Gruß


    Klemens

    • Official Post

    Bei den von Dir genannten Preisen handelt es sich aber um Nettopreise, die Mehrwertsteuer muss also noch obendrauf. Diese beträgt in Ungarn aber satte 27%.


    Damit kostet die preiswerteste Argentum-Kamera inkl. Rückteil 890 Euro + 240,30 Euro MwSt = 1130,30 Euro, zzgl. Versand. Gleichauf mit der Chamonix... ;)


    Grüsse,
    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!