Rauschen bei Negativscans

  • Ich scanne mit einem V700 und hab bei stark gesättigten Farbflächen immer das Problem dass diese enorm Rauschen.
    Ist das bei euch auch so? bzw. kann man da irgendwas dagegen tun? In Zukunft vielleicht eine Blende mehr belichten?


    Ich bekomm das Rauschen im nachhinein auch nicht weg, mit noisereduction wird es zwar weicher aber auch größer....


    Hier ein Beispiel, links ein leicht bedeckter Himmel, rechts blauer Himmel & Mittagszeit. 3200dpi 100% crop
    http://i172.photobucket.com/al…9/hansmoleman_01/scan.jpg

  • Bist du dir sicher dass das Korn/Farbwölkchen sind und nicht Rauschen vom Scanner?
    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass ein 160 iso Film nicht feiner ist.
    Auch tritt das Rauschen nur bei stark gesättigten Farbfläche bzw. strahlend blauem Himmel auf, bei zb. Innenaufnahmen
    hatte ich das Problem noch nie.
    Bei Negativen mit dunkelblauen Himmel seh ich bei 4x5 scans in der Größe 3000x2500 px bei 100% immer noch leicht dieses "Rauschen"

  • Mark S. hat geschrieben:


    > Bei Negativen mit dunkelblauen Himmel seh ich bei 4x5 scans in der Größe
    > 3000x2500 px bei 100% immer noch leicht dieses "Rauschen"


    Ich gebe ehrlich zu, wenn ich "100%" lese, bekomme ich die Krise. Wie wirkt das Bild bei 50%, die sehr genau einem guten Inkjetdruck entsprechen, wie wirkt es bei einem realen Druck mit 300 ppi?
    Und wie hast Du gescannt? Bei einem V700/750 sollte man immer mit den vollen, nativen 6400 ppi scannen und dann stufenweise (nicht bikubisch! Besser Spline Interpolation oder Sinc Lanczos 3) auf die gewünschte Skalierung runterrechnen, bei 4x5" imho nicht mehr als 2300 ppi (das ist ohnehin die maximale, effektive Auflösung dieses Scannertyps und erfordert schon Spitzenobjektive an der Kamera), was für eine 7,7-fache Vergrößerung resp. einen 70x100 cm² Druck bei runden 300 ppi langt. Gehst Du auf 200 ppi, langt es sogar für immer noch sehr gute 100x150cm². Das sollte doch für die meisten Zwecke reichen...


    Gruß
    Wolf

    Gruß
    Wolf


    You're only as good as your last job. Today's great shot is what keeps the work coming in.
    Gary Perweiler

  • die 100% ansicht war eher zur veranschaulichung.
    bei 80x70cm prints mit 254dpi sieht man das "korn" in stärker gesättigten bereichen schon deutlich, im gegensatz zum restlichen bild.
    die frage war halt eher ob das am scanner liegt bzw. ob sich das vermeiden lässt.
    ich habe mit 3200ppi gescannt und dann auf einmal bikubisch runtergerechnet, hab jetzt auch stufenweise spline interpolation versucht- in diesem fall ändert sich allerdings kaum was.

  • Versuch doch mal, was anderes mit ähnlicher Farbe zu scannen: Farbfolien, Objektiv-Filter oder ähnliches. Die sollten kein Korn wie ein Film haben. Wenn Du dann immer noch verrauschte Flächen hast, liegt es am Scanner. Sieh auch mal in den einzelnen Farbkanälen des Scans nach (RGB und Lab). Ich wäre gespannt auf das Ergebnis!

  • Es gibt gute Rauschenunterdrücker, die selektiv mit Farben arbeiten, z.B. Imagenomic Noiseware Professional. Du kannst dort ganz intensiv nur blaue Flächen (Himmel) entrauschen lassen.
    Das wirkt jedoch nicht immer schön, also immer im Maßen anwenden. Film bleibt Film und wird (Gott sei Dank) nie digital aussehen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!