Ein Stoff-Rollo-Verschluss für 'Holzi'

  • Hallo miteinander !


    Der Hutmethode mit der Holzkamera überdrüssig geworden, habe ich mir bei eBay einen richtig hübschen Schlitzverschluss ersteigert und der funktioniert auch noch! Zumindest lassen sich verschiedene Zeiten einstellen. Wie genau die tatsächlich sind, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. ;)
    Macht nix, jedenfalls darf ich in Zukunft den Hut zu Hause lassen.
    Das Schöne an der Sache ist, dass ich um die ca. 40 Euronen auch ein Weitwinkelobjektiv (165mm) für die 13x18cm-Kamera dazu bekam.


    http://up.picr.de/12672266fv.jpg


    http://up.picr.de/12672267rr.jpg


    http://up.picr.de/12672269ww.jpg


    http://up.picr.de/12672271zm.jpg


    http://up.picr.de/12672272rj.jpg


    http://up.picr.de/12672275nq.jpg


    http://up.picr.de/12672276qf.jpg



    Ein Schlüssel zum Spannen des Verschlusses war nicht dabei, aber der war schnell gefertigt.


    http://up.picr.de/12672658bj.jpg


    Weiss jemand von Euch, wie alt der Verschluss in etwa sein könnte?


    Ich habe mir heute noch einen zweiten ersteigert. Da kommt dann das Objektiv dran:


    http://up.picr.de/11922610tp.jpg


    Reserve-Holzbrett ist noch eins vorhanden.


    http://up.picr.de/12672903st.jpg


    Viele Grüsse


    Gerhard

  • Hallo Tom,


    meinst Du damit, mit welcher Kamera ich die Holzkamera abgelichtet habe? Mit einer CANON 1000D.
    Der Rolloverschluss läuft zuverlässig, bleibt also nicht hängen, nur weiss ich nicht, inwieweit die Verschlusszeiten stimmen. 1/40s kommt mir eher wie 1/25s vor. ;) Macht aber nichts.
    Haupsache, ein Verschluss ist dran. Das mit der Hutmethode war reichlich öd, da man damit nur bei langen Verschlusszeiten arbeiten kann. Unter 1s ist nichts und da heisst es bei ordentlichen Lichtverhältnissen ordentlich abblenden und/oder unempfindliches Aufnahmematerial verwenden.
    Macht keine Freude auf die Dauer.


    Viele Grüsse


    Gerhard

  • Bonjour Gerhard,


    wir freuen uns mit dir über deine neuen Errungenschaften. Um mehr Auskünfte über deinen Verschluss zu bekommen könntest du am einfachsten eine ganz einfache Testreihe (…wie wir das Wort hassen!) machen: Belichte doch mit einer analogen Kamera von der du weist, dass sie richtig tickt parallel zur Holzi einen Satz Negative und entwickle die gleichen Filme gleichartig. Vielleicht nimmst du für die erste Testreihe auch nur Fotopapier, das geht noch schneller. Wir denken, dass du +- eine Blende schon schnell feststellen wirst wie genau der Verschluss spielt. Er hat sind ja auch nur ein paar Zeiten…


    Salut,


    vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: Klück-Klack machts ün Nücolausiüs Sack!)

  • Servus Zappa + kl. Tiger!


    Ja, bestimmt eine gute Idee! Das Ding hat gar nicht mal so wenige Zeiten drauf. 1/15 , 1/30 , 1/45 , 1/75 und 1/90s , also ziemlich ungewöhnliche Zeitabstufungen eigentlich. Nun, die 1/15s kann man streichen. Die bleibt hängen.
    Ich glaube, ich werde so die 1/45s als Standard-Zeit nehmen. Ich will die Stoff-Rollo nicht viel beanspruchen. Ist ja doch nicht mehr die Jüngste. ;)


    Ein zweiter Verschluss ist noch unterwegs zu mir, aber bei dem handelt es sich um einen Aufsteck-Verschluss. Passt mir aber, weil ich noch 2 Messingobjektive ohne Verschluss habe. Zwei haben allerdings eine ähnliche Brennweite.:
    165mm und 150mm. Das dritte hat dann 240mm.


    Jemand anderer hätte die Kamera sicher in die Vitrine gestellt. Bei mir ist sie im Einsatz - mit 5 Holzkassetten + Agfa-Planfilmeinlagen für 13x18cm, also für 10 Aufnahmen.
    Eine sechste Kassette liegt im Schrank. Die ist auf einer Seite undicht und beim zweiten Schieber ist der Griff abgebrochen. So etwas lässt sich aber bestimmt reparieren. Der "Tischler meines Vertrauens", das ist der, der mir die Mahagoni-Holzbretter so schön nachgefertigt hat, kriegt das bestimmt hin. ;)


    Herzliche Grüsse


    Gerhard


    (an den Nikolaus habe ich gar nicht gedacht heute! Schande!)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!