Doppel-Objektiv - ein Element - wie Lichtstärke?

  • Hallo allerseits.


    Ich habe ein altes Objektiv, ein "Weitwinkel Aristostigmat" 120mm, dessen Lichtstärke so bei 1:8 liegen müsste. Nun möchte ich für Portraits nur die beiden vordersten Elemente dieses Objektives nutzen, was ja bei solchen Konstruktionen möglich ist. Die Brennweite bzw. der Auszug erhöht sich dann um nicht ganz das Doppelte.


    Helft mir mal, inwiefern muss ich dann einen Lichtverlust einplanen? Das lässt sich doch irgendwie alles schön ausrechnen. Ich bin da nicht so gut. Die Größe des Aufnahmeformates (Ich möchte in 9x12 und 6x9 arbeiten) ist hier nicht relevant, oder?


    Grüße,
    Thomas

  • Na, dann werde ich es am Wochenende mal auf diese Art probieren. Das Objektiv hat in der Tat eine angegebene Lichtstärke von 1:6.8. Ich würde dann, wenn es ernst wird, mit f/8 rechnen -Wahrscheinlich wird dies schon reichen, um bei verlängertem Auszug (der dann bei "halbierter" Optik längere Auszug ist ja mein Problem) das Negativ korrekt zu belichten.
    Danke, Thomas

  • Hallo Thomas,
    das ist allerdings Physik für Grobschmiede, hat aber bisher immer gut gepasst. So genau geht´s sowieso nicht bei alten Verschlüssen und dem ganzen Rest der Kette, noch nicht einmal bei der Deutschen IndustrieNorm.
    Blende ist Brennweite (definiert bei Unendlich) geteilt durch die wirksame Öffnung. Linsenzahl, -beläge, -spiegelungen oder -vergütungen und auch Kitte bleiben in der Blendendefinition außen vor. Eine Viellinsige Colaflaschenbodenkonstruktion ist deshalb auch lichtschwächer als ein geringlinsiges Objektiv mit gleich guter Vergütung.
    ich mache es so: Brennweite bestimmen. z. b. Abbildung eines unendlich weiten Gegenstandes auf einer weißen Wand gibt die Brennweite.
    Das Objektiv gegen das Licht halten, mit dem Geodreieck die Öffnung abschätzen und das Ganze dann ausrechnen.
    meine Referenz 105 mm KB-Nikkor hat ca. 42 mm lichte Weite ergo: Öffnung 2,5
    Bildkreise und Formate sind hier völlig unerheblich.
    Hat immer gepasst.
    Mehrgliedrige Objektive verlieren natürlich Lichtstärke bei gleichen Durchmesser der Blende, weil sie bei Zerlegen eine längere Brennweite bekommen.
    Henning

  • das 120'iger hab ich auch. bei mir stehen beide werte drauf. ohne jetzt noch einmal nachgeschaut zu haben, würde ich sagen, dass die lichtstärke komplett 6.8 bzw. nur für das vorderglied 12 beträgt. morgen kann ich gern mal nachschauen.


    grüße


    tom

  • ANALOGO hat geschrieben:
    > JUTTA hat geschrieben:
    > > Brennweite teilen durch den Umfang der Linse = größte Lichtstärke
    >
    > Akadämliche Frage: Hä?


    (von Thomas angegebene Brennweite für das vordere Element des 120mm Aristostigmates)


    120mm X 2 = 240mm Brennweite


    240mm : Durchmesser der Linse z.B. 18 mm = Lichtstärke 13,333333 (f:13)

  • JUTTA hat geschrieben:
    > 240mm : Durchmesser der Linse z.B. 18 mm = Lichtstärke 13,333333 (f:13)


    Ah, jetzt, ja! "Durchmesser" und nicht "Umfang", wie zuvor, dann geht die Gleichung auf. Es war schon zu befürchten, dass eine Absenkautomatik dem Schlag des Deckels die nötige Härte genommen haben könnte...

  • ANALOGO hat geschrieben:
    > Ah, jetzt, ja! "Durchmesser" und nicht "Umfang", wie zuvor, dann geht die Gleichung
    > auf.


    bei manch dämlichen Konstruktionen kann man auch den Umfang nehmen. zum Beispiel bei Objektivkörpern mit schmaler Taille. Da paßt es dann auch rein zufällig :P
    Oder wenn man mal den Wunsch nach einem lichtstarken Objektiv hat. Weil 300mm mit f:3 (wo schon der Durchmesser bei 90mm liegt) hört sich ja noch nicht so toll an, wie wenn man durch den Umfang dann ein 300mm mit f:1,0 ausrechnet.... (träumen) :P


    ANALOGO hat geschrieben:
    > Es war schon zu befürchten, dass eine Absenkautomatik dem Schlag des Deckels die
    > nötige Härte genommen haben könnte...


    hahaha


    Solch Automatischzeuch ist doch eher was für die modernen weichbirnigen, großformatigen Druckern vorbehalten....
    Und nicht für ehrwürdige, dickköpfige, hart am Ball bleibende Großformat-Fotografen von Bedeutung. :mrgreen:

  • JUTTA hat geschrieben:
    > ANALOGO hat geschrieben:
    > > Ah, jetzt, ja! "Durchmesser" und nicht "Umfang", wie zuvor,
    > dann geht die Gleichung
    > > auf.
    >
    > bei manch dämlichen Konstruktionen kann man auch den Umfang nehmen. zum Beispiel bei
    > Objektivkörpern mit schmaler Taille. Da paßt es dann auch rein zufällig :P
    > Oder wenn man mal den Wunsch nach einem lichtstarken Objektiv hat. Weil 300mm mit f:3
    > (wo schon der Durchmesser bei 90mm liegt) hört sich ja noch nicht so toll an, wie
    > wenn man durch den Umfang dann ein 300mm mit f:1,0 ausrechnet.... (träumen) :P


    Das wäre ´mal was, endlich flutendes Licht in den Ecken! Obwohl, extra einen Träger einstellen?


    >
    > ANALOGO hat geschrieben:
    > > Es war schon zu befürchten, dass eine Absenkautomatik dem Schlag des Deckels die
    > > nötige Härte genommen haben könnte...
    >
    > hahaha
    >
    > Solch Automatischzeuch ist doch eher was für die modernen weichbirnigen,
    > großformatigen Druckern vorbehalten....
    > Und nicht für ehrwürdige, dickköpfige, hart am Ball bleibende Großformat-Fotografen
    > von Bedeutung. :mrgreen:


    Zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber keines Falles ehrwürdig, stellt sich mir, den Zitaten und zitierten Zitaten folgend, einmal mehr die Frage, sind wir (GFler) nicht alle ein bisschen Bluna?

  • ANALOGO hat geschrieben:
    > > wenn man durch den Umfang dann ein 300mm mit f:1,0 ausrechnet.... (träumen)
    >
    > Das wäre ´mal was, endlich flutendes Licht in den Ecken! Obwohl, extra einen Träger
    > einstellen?


    ich sehe schon, du hast mich verstanden!.....
    und ähm - die FORMEL auch! :)
    Aber rechne dir doch mal den Durchmesser von 300mm Brennweite und Lichtstärke 1,0 aus für den Objektivdeckel.
    Hat genau ne Pizza drauf Platz! 8)


    ANALOGO hat geschrieben:
    > Zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber keines Falles ehrwürdig, stellt sich mir, den
    > Zitaten und zitierten Zitaten folgend, einmal mehr die Frage, sind wir (GFler) nicht
    > alle ein bisschen Bluna?
    So nehme ich mal schwer an, wir benutzen den gleichen Deckel... :mrgreen:
    Yep! Nur aufpassen, diese Flüssigkeit macht die Linsen gelb oder gar trübe, somit wieder lichtschwächer! Also vor dem Gucken, abspülen! :P

  • JUTTA hat geschrieben:
    > Hat genau ne Pizza drauf Platz! 8)


    Da bevorzuge ich eindeutig f 0,7, denn mit einem knurrenden Magen schleppt und fotografiert es sich nicht ganz so gut...


    JUTTA hat geschrieben:
    > Yep! Nur aufpassen, diese Flüssigkeit macht die Linsen gelb oder gar trübe, somit
    > wieder lichtschwächer!


    Papperlapapp, spart man sich doch so den nahezu universellen, aber in der Größe "Lichtriese" (Familienpizza oder Wagenrad) unbezahlbaren Gilbfilter...

  • ANALOGO hat geschrieben:
    > Papperlapapp, spart man sich doch so den nahezu universellen, aber in der Größe "Lichtriese"
    > (Familienpizza oder Wagenrad) unbezahlbaren Gilbfilter...


    Wie wahr!...... :shock:


    aber gut!....... :mrgreen:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!